Von Achtsamkeit bis Zuversicht

Von Achtsamkeit bis Zuversicht von Achenbach,  Gerd B., Ammicht Quinn,  Regina, Bachl,  Gottfried, Blüm,  Norbert, Brantschen,  Johannes B, Brantschen,  Niklaus, Breit-Keßler,  Susanne, Eicher,  Peter, Geier,  Swetlana, Geißler,  Karlheinz A., Glück,  Alois, Grönemeyer,  Dietrich, Halik,  Tomás, Hell,  Daniel, Hickey,  Máire, Huber,  Wolfgang, Jarosch,  Linda, Jellouschek,  Hans, Jung,  Matthias, Käßmann,  Margot, Kast,  Verena, Kaufmann,  Christine, Kofmann,  Roman, Küng,  Hans, Lechner,  Odilo, Lehmann,  Karl, Maier,  Hans, Maier,  Martin, Meyer,  Hans-Joachim, Müller,  Wunibald, Neher,  Peter, Neudeck,  Rupert, Orlando,  Leoluca, Ott,  Ruthard, Pausch,  Johannes, Petri,  Horst, Pfau,  Ruth, Reddemann,  Luise, Renn,  Klaus, Riedel,  Ingrid, Rudert,  Richard, Schaffer,  Ulrich, Schavan,  Annette, Schellenberger,  Bernardin, Schiffer,  Eckhard, Schmidbauer,  Wolfgang, Schorlemmer,  Friedrich, Schwarz,  Andrea, Seehofer,  Horst, Sporschill,  Georg, Steffensky,  Fulbert, Steindl-Rast,  David, Student,  Johann-Christoph, Stutz,  Pierre, Tarr,  Irmtraud, Thierse,  Wolfgang, Walter,  Rudolf, Wartenberg-Potter,  Bärbel, Werbick,  Jürgen, Werlen,  Martin, Wolf,  Notker, Zulehner,  Paul Michael
Was ist ein gutes Leben? Was macht mein Leben einfacher, ohne es einzuschränken? Was tut mir gut, aber gleichzeitig auch anderen? Es sind bestimmte Werte, die sich in einer Einstellung, aber auch im Verhalten, im Tun ausdrücken. Welche das sein könnten, zeigt dieses Buch mit Themen wie Achtsamkeit und Beharrlichkeit, Ehrfurcht und Geduld, Gönnen und Risikobereitschaft, Vertrauen und Humor, bis hin zu Toleranz und Zivilcourage. Die Beiträge dieses Buches sind – aus ganz verschiedenen Richtungen – eine Art Resonanz auf die menschenfreundliche Sicht des guten Lebens. Würden unsere Beziehungen von einem weiten Herzen bestimmt – die Welt wäre freundlicher. Sie würde vielleicht sogar erlöster aussehen. Mit Beiträgen von Luise Reddemann, Notker Wolf, David Steindl-Rast, Friedrich Schorlemmer, Verena Kast, Tomás Halík, Martin Werlen, Hans Küng, Hans Jellouschek, Margot Käßmann, Fulbert Steffensky und vielen anderen.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Eucharistie – Macht und Lust des Verzehrens

Eucharistie – Macht und Lust des Verzehrens von Bachl,  Gottfried
In der Eucharistie wird verzehrt und einverleibt. Der Tod wird nicht nur zitiert, er ereignet sich buchstäblich, er wird verübt und erlitten. Durch kein anderes Symbol wird der Mensch so stark an seine schwierige Lage erinnert, ein ­Esser und Trinker sein zu müssen. Inmitten der ­Gewalten von Verschlingen und Verzehren wird die ­Eucharistie verständlich als Sakrament der ­Rettung.
Aktualisiert: 2019-05-21
> findR *

Von Achtsamkeit bis Zuversicht

Von Achtsamkeit bis Zuversicht von Achenbach,  Gerd B., Ammicht Quinn,  Regina, Bachl,  Gottfried, Blüm,  Norbert, Brantschen,  Johannes B, Brantschen,  Niklaus, Breit-Keßler,  Susanne, Eicher,  Peter, Geier,  Swetlana, Geißler,  Karlheinz A., Glück,  Alois, Grönemeyer,  Dietrich, Halik,  Tomás, Hell,  Daniel, Hickey,  Máire, Huber,  Wolfgang, Jarosch,  Linda, Jellouschek,  Hans, Jung,  Matthias, Käßmann,  Margot, Kast,  Verena, Kaufmann,  Christine, Kofmann,  Roman, Küng,  Hans, Lechner,  Odilo, Lehmann,  Karl, Maier,  Hans, Maier,  Martin, Meyer,  Hans-Joachim, Müller,  Wunibald, Neher,  Peter, Neudeck,  Rupert, Orlando,  Leoluca, Ott,  Ruthard, Pausch,  Johannes, Petri,  Horst, Pfau,  Ruth, Reddemann,  Luise, Renn,  Klaus, Riedel,  Ingrid, Rudert,  Richard, Schaffer,  Ulrich, Schavan,  Annette, Schellenberger,  Bernardin, Schiffer,  Eckhard, Schmidbauer,  Wolfgang, Schorlemmer,  Friedrich, Schwarz,  Andrea, Seehofer,  Horst, Sporschill,  Georg, Steffensky,  Fulbert, Steindl-Rast,  David, Student,  Johann-Christoph, Stutz,  Pierre, Tarr,  Irmtraud, Thierse,  Wolfgang, Walter,  Rudolf, Wartenberg-Potter,  Bärbel, Werbick,  Jürgen, Werlen,  Martin, Wolf,  Notker, Zulehner,  Paul Michael
Was ist ein gutes Leben? Was macht mein Leben einfacher, ohne es einzuschränken? Was tut mir gut, aber gleichzeitig auch anderen? Es sind bestimmte Werte, die sich in einer Einstellung, aber auch im Verhalten, im Tun ausdrücken. Welche das sein könnten, zeigt dieses Buch mit Themen wie Achtsamkeit und Beharrlichkeit, Ehrfurcht und Geduld, Gönnen und Risikobereitschaft, Vertrauen und Humor, bis hin zu Toleranz und Zivilcourage. Die Beiträge dieses Buches sind – aus ganz verschiedenen Richtungen – eine Art Resonanz auf die menschenfreundliche Sicht des guten Lebens. Würden unsere Beziehungen von einem weiten Herzen bestimmt – die Welt wäre freundlicher. Sie würde vielleicht sogar erlöster aussehen. Mit engagierten Beiträgen von Luise Reddemann, Notker Wolf, David Steindl-Rast, Friedrich Schorlemmer, Verena Kast, Tomás Halík, Martin Werlen, Hans Küng, Hans Jellouschek, Margot Käßmann, Fulbert Steffensky und vielen anderen.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Spuren im Gesicht der Zeit

Spuren im Gesicht der Zeit von Bachl,  Gottfried
Orpheus, der musische Glücksbringer, Herold des glückselig stimmenden Gesanges. Stolz und einladend steht seine Statue am Gelände des Salzburger Festspielhauses und verweist die Besucher auf die Pforten, die sich für auserlesene Gäste zum Spielort der Musen öffnen. Er stieg hinab in die Unterwelt, um seine Geliebte aus den Fängen des Hades zu befreien. Sein Harfenspiel bewegte die Götter der Totenwelt, die Tore zum Leben noch einmal aufzustoßen. Doch die Rettung der Einen scheiterte und Orpheus starb im Liebeswahn auf Erden. Auch Jesus von Nazareth wagt diesen Gang, aber sein Auftrag reicht weiter, weil er mehr will. Nicht allein die Befriedigung seiner Liebessehnsucht, nicht die Rettung der einen Eurydike sondern aller Opfer des Todes. Er steigt hinab in die Gefangenschaft der Verstorbenen und nimmt das Leid aller auf sich, um in den Himmel aufzuerstehen. Solch eindringlichen Vergleichen und Gegenüberstellungen, den arrangierten Begegnungen zwischen Religionen und Mythen verdanken die Ausführungen Gottfried Bachls ihre unmittelbare Einprägsamkeit. So kann ein Dialog mit dem Heiligen Rupertus die Zusammenhänge von Tod und jenseitigem Leben erleuchten. Wie nebenbei und doch anschaulich führt Gottfried Bachl den Leser an Theorien zur Lehre von den letzten Dingen und der Erlösung im Fortleben nach dem Tode heran. Ausflüge in die europäische Vergangenheit, Kulturen der Antike, Ägyptens u. a. enden immer wieder im Hier und Jetzt, in Salzburg, und werden dadurch greifbar und leicht verständlich.
Aktualisiert: 2018-07-09
> findR *

feuer, wasser, luft, erde

feuer, wasser, luft, erde von Bachl,  Gottfried
Beten ist in der heutigen Zeit schwierig geworden. Die aus der Tradition überlieferten Texte gehen nicht mehr so leicht über die Lippen, neue Formen fehlen meist. Hier setzt unser Autor Gottfried Bachl an. Als emeritierter Dogmatikprofessor kennt er die Glaubenslehre, in seinen lyrischen Texten gibt er sein ganz persönliches Gottesbild weiter. Dabei bedient er sich der Form der Psalmen, – Gebete und Loblieder aus dem jüdischen Volk – die seit je her vielen Menschen als Quelle der Inspiration dienen. Ausgehend von den vier Elementen formuliert Bachl zeitgemäße Texte, in denen er das Verhältnis der geschaffenen Dinge zu ihrem Schöpfer thematisiert, ohne die Leichtigkeit und Poesie der Sprache zu verlieren.
Aktualisiert: 2019-06-02
> findR *

Ge-Denken

Ge-Denken von Bachl,  Gottfried, Friedl,  Herbert, Putz,  Erna, Riedl,  Alfons, Scheuer,  Manfred, Witzany-Durda,  Siegi, Zehethofer,  Florian
Erinnerung ist nicht fertig. Ein Nachdenken im Angesicht von Mauthausen-Gusen, Hartheim und Franz Jägerstätter hält die Frage nach dem Bösen wach. Was heißt es, die Geschichte von Konzentrations- und Vernichtungslagern und von Kriegen im Angesicht Gottes zu bedenken?
Aktualisiert: 2018-05-23
> findR *

Gott bewegt

Gott bewegt von Bachl,  Gottfried
In unvergleichlicher Frische greift Gottfried Bachl aktuelle und brisante Themen auf, die er theologisch von vielen Seiten her ausleuchtet und durch die konsequente Orientierung an der Botschaft und Praxis Jesu neu zur Sprache bringt. Im Zentrum steht dabei die Frage nach Gott, die nicht zur Ruhe kommt und als ein denkerisches Abenteuer den Menschen aus seinen Selbstverständlichkeiten herausreißt. Gott, der so nahe ist und doch so ferne erscheint, lässt sich nicht einhüllen oder in frommes Gebaren bannen, er bleibt eine offene Frage und wird nur dort erfahrbar, wo Menschen sich aufrichtig auf das Wagnis des Glaubens einlassen. Im Stil bester theologischer Prosa weicht Bachl auch kritischen Themen nicht aus und zeigt auf eindrückliche Weise, wie der Glaube in der modernen Welt zukunftsfähig bleiben kann.
Aktualisiert: 2018-07-06
> findR *

Eucharistie – Macht und Lust des Verzehrens

Eucharistie – Macht und Lust des Verzehrens von Bachl,  Gottfried, Hake,  Joachim, Salmann,  Elmar
In der Eucharistie wird verzehrt und einverleibt. Der Tod wird nicht nur zitiert, er ereignet sich buchstäblich, er wird verübt und erlitten. Durch kein anderes Symbol wird der Mensch so stark an seine schwierige Lage erinnert, ein Esser und Trinker sein zu müssen. Inmitten der Gewalten von Verschlingen und Verzehren wird die Eucharistie verständlich als Sakrament der Rettung. Gottfried Bachl Prof. Dr. theol., 1932 geboren in Linz, von 1983–1998 Professor für Dogmatik an der Universität Salzburg. Veröffentlichungen u.a. Der schwierige Jesus, Gottesbeschreibung, Der beschädigte Eros. Die Essays zu Kultur und Glaube erinnern an übersehene kulturelle Dimensionen des Christentums und eröffnen Freiheitsräume des Denkens und Lebens. Christliche Zentralmotive und Lebenshaltungen werden lesbar als Spuren eines verborgenen Reichtums christlicher Lebenskunst und Weltinterpretation.
Aktualisiert: 2019-05-21
> findR *

Der beneidete Engel

Der beneidete Engel von Bachl,  Gottfried
Themen aus der Bibel und zentrale menschliche Erfahrungen und deren christliche Bedeutung werden in immer neuen, originellen Anläufen und mit erfrischenden Einfällen aufgegriffen. „Eines Tages versammelten sich alle Geschöpfe, die es irgendwo gibt. Sie veranstalteten ein großes Palaver. Wir reden jetzt über Gott, riefen alle auf einmal. Und sie wollten anfangen, gerieten aber gleich ins Stocken.“ Als Spiegelscherben bezeichnet der Autor seine bei vielen unterschiedlichen Gelegenheiten entstandenen Texte, um auszudrücken, wie unfertig ihm sein Wissen über die Gotteswelt vorkommt. Es macht Freude, den unkonventionellen und überraschenden Gedanken zu folgen. Fragen, in Frage stellen, streiten und auch Protest erheben sind für den ehemaligen Dogmatikprofessor eine Form der Andacht. Statt in kirchlichem Predigerjargon und theologischer Ghettosprache will er andere sprachliche Formen erkunden, um einfach querfeldein sinnieren zu können, ohne darauf zu achten, ob sich solches Zeug für einen Theologen geziemt. So ist ein aufregendes und anregendes literarisches Werk entstanden, voller Esprit, kritischer Nachdenklichkeit und meisterhafter Sprachkultur.
Aktualisiert: 2018-07-05
> findR *

Mailuft und Eisgang

Mailuft und Eisgang von Bachl,  Gottfried
Aktuelle Gebete laden ein, sich dem „Geheimnis Gott“ im sprechenden und hörenden Dialog zu nähern. Beten ist in der heutigen Zeit schwierig geworden. Die aus der Vergangenheit vorgefundenen Texte gehen nicht mehr so leicht über die Lippen. Das fest verankerte Welt- und Gottesbild der Tradition verflüchtigt sich in der Pluralität der Anschauungen und Sinnfindungskonzepte. Das „Wagnis“ des Glaubens und das persönliche Verantworten der eigenen „Lebenseinstellung“ ist heute mehr denn je gefordert. Die Texte machen Mut, sich auf die persönliche „Gottsuche“ einzulassen. In aktueller und nachvollziehbarer Sprache formuliert der Autor einhundert Gebete, die ganz unterschiedliche Lebenssituationen, Fragen, Hoffnungen, Ängste und auch Gewissheiten zur Sprache bringen. Gottfried Bachl versucht nicht, Gott in ein fertiges Bild zu pressen, sondern vermittelt aus ganz unterschiedlichen Perspektiven Annäherungen an jenes Geheimnis, welches das Denken der Menschen bei weitem übersteigt.
Aktualisiert: 2018-07-05
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Bachl, Gottfried

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonBachl, Gottfried ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Bachl, Gottfried. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Bachl, Gottfried im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Bachl, Gottfried .

Bachl, Gottfried - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Bachl, Gottfried die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Bachl, Gottfried und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.