Wanderungen zu den schönsten Burgen und Schlössern im Odenwald – Teil 1

Wanderungen zu den schönsten Burgen und Schlössern im Odenwald – Teil 1 von Brunnengräber,  Hubert, Türk,  Rainer
Der Odenwald verdankt seine Anziehungskraft und seinen Reiz nicht nur einer zauberhaften und abwechslungsreichen Landschaft, sondern auch seinen zahlreichen Burgen und Schlössern und seiner reichen Kulturgeschichte. Es gibt nur wenige Regionen in Deutschland mit einer ähnlichen Dichte an landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Es bedarf jedoch der Kenntnis der Geschichte und der Kultur, um die Wanderungen zu einem wirklich genussvollen Erlebnis werden zu lassen. Die meisten Burgen entstanden im 13. Jahrhundert. Es war die Blütezeit des Burgenbaus. Ihre hohe Zahl verweist auf die territoriale Zerrissenheit des Odenwaldes und das gegen-, neben- und miteinander zahlreicher Adelsfamilien, die hier gelebt und geherrscht haben. Neben den beiden immer mächtiger werdenden Territorialherren, den Pfalzgrafen und dem Mainzer Erzbischof, gab es viele kleine Adelsfamilien, die oft nur über wenige Dörfer geherrscht haben. Spielten sie politisch gesehen eher eine untergeordnete Rolle, so wurden einige von ihnen jedoch durch Sagen und Legenden weithin bekannt. Der Rodensteiner z.B. verdankt seinen Ruhm den Geschichten und Liedern, die sich um seinen geheimnisvollen Zug durch die Lüfte gebildet haben und die ihn schon bald zu einer mystischen Figur und bei der Bevölkerung unsterblich machten. Die Burgen zwischen Main, Neckar und Bergstraße sind so zahlreich, dass sie nicht alle in einem Buch abgehandelt werden können und das selbst bei einer Aufteilung noch eine Auswahl zu den schönsten und interessantesten Burganlagen getroffen werden musste. Der vorliegende Band beschränkt sich daher auf die Burgen und Schlösser an der hessischen Bergstraße und im Odenwald. Unberücksichtigt bleiben dabei Jagdschlösser wie z.B. Kranichstein, Eulbach oder Krähberg, herrschaftliche Villen, Hofgüter oder Amtshäuser und burgähnlich gebaute Wehrkirchen. Eine vollständige Auflistung findet man in dem Buch von Peter W. und Marion Sattler (siehe Literaturverzeichnis). In einem zweiten Band sollen dann die Burgen und Schlösser an der badischen Bergstraße, am unteren Neckar und im bayerischen Odenwald beschrieben werden. Wanderungen zu den Burgen und Schlössern sind Wanderungen durch die Heimat- und Kulturgeschichte des Odenwaldes. Bei vielen Burgen zeugen nur noch Ruinen von ihrer einstigen Macht und Größe. Andere sind durch Umbauten im Laufe der Jahrhunderte stark verändert worden. Wieder andere sind völlig abgerissen und durch prunkvolle Schlossbauten ersetzt worden. Die zahlreichen Besucher und Wanderer, die Jahr für Jahr hinauf zu den Burgen steigen oder Schlösser besichtigen, aber werden bei ihren Betrachtungen oft allein gelassen und sind nicht in der Lage, sich den früheren Zustand vorzustellen. Es fehlen ihnen Hinweise und Informationen über die Entstehung, das Aussehen und die frühere Bedeutung der Burg. Das vorliegende Buch soll durch seine Beschreibungen und Grundrisszeichnungen diese Wissenslücke schließen und helfen, die Burg vor dem geistigen Auge des Betrachters wiedererstehen zu lassen und ihm Aufschluss geben über ihr einstiges Aussehen und den baulichen Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte. Aber es sind nicht nur die Burgen und Burgruinen und die sie umgebende Landschaft, die die Wanderungen zu einem Erlebnis werden lassen, sondern auch die vielen anderen Sehenswürdigkeiten, die am Wegrand zu finden sind und die das Wandererlebnis positiv beeinflussen. Die Wanderrouten sind daher so konzipiert, dass sie an all diesen Sehenswürdigkeiten vorbeiführen und dabei die landschaftlich schönsten Wege berücksichtigen. Die Streckenführung der in diesem Buch beschriebenen Wanderungen findet man in den topographischen Freizeitkarten des Hessischen Landesvermessungsamtes im Maßstab 1:20000 mit den Nummern TF 20-2, TF 20-3, TF 20-4, TF 20-5, TF 20-6, TF 20-8 und TF 20-10. Die dort angegebenen Markierungszeichen sind identisch mit den Markierungen in der Natur.
Aktualisiert: 2019-01-06
> findR *

Der Nibelungensteig kulinarisch

Der Nibelungensteig kulinarisch von Brunnengräber,  Hubert, Türk,  Rainer
Der Nibelungensteig von Zwingenberg an der Bergstraße nach Freudenberg am Main ist ein anspruchsvoller Wanderweg, der unmittelbar nach seiner Fertigstellung im Herbst 2009 mit dem höchsten Gütesiegel des Deutschen Wanderverbandes „Qualitätsweg – Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurde. Das vorliegende Buch aber beschreibt den Nibelungensteig nicht in seinem gesamten Verlauf, sondern in Form von Rundwegen, die am Steig andocken und wieder an ihren Ausgangspunkt zurückführen. Diese Rundwege, die besonders schöne und erlebnisreiche Abschnitte des Steigs herausfiltern, führen zu Sehenswürdigkeiten, die rechts und links von diesem Qualitätswanderweg liegen, die es aber verdienen erwandert zu werden und das Gesamterlebnis „Nibelungensteig“ bereichern. Das Besondere jedoch ist die Einbindung eines gastronomischen Betriebes in die jeweilige Wanderung. Mit Hilfe eines Piktogrammes erhält der Wanderer eine umfassende Information über die Gaststätte wie z.B. Öffnungszeiten, Platzangebot, Spezialitäten aus der Küche sowie Übernachtungs- und Anreisemöglichkeiten. Darüber hinaus findet er von jedem Betrieb ein Rezept zum Nachkochen oder zum Nachbacken. Die abwechslungsreiche und vielfältige Odenwälder Landschaft, von der sonnenverwöhnten Bergstraße im Wes¬ten über den Buntsandstein-Odenwald zum Fränkischen Odenwald am Main, findet sich auch in einem reichhaltigen kulinarischen Angebot wieder. Oft sind es die einfachen Rezepte aus Omas Küche, die heute ganz oben auf der Speisekarte stehen. Traditionsbewusst besinnt man sich wieder auf regionale Produkte. Gebackene Eier mit Blutwurst, Himmel und Erd’, Kochkäs oder Handkäs mit oder ohne Musik, Grünkern- und fränkische Gerichte im östlichen Teil des Odenwaldes, Hausmacher Wurst und selbst gebackenes Bauernbrot, dazu ein erfrischendes Bier, oft noch aus eigener Hausbrauerei, Äppelwoi oder einen kräftigen fränkischen Rotwein, findet sich auf jeder Vesperkarte. Die Kräuter- und Lammwochen im Frühjahr sowie die Kartoffel- und Wildwochen im Herbst locken mit einem breiten Angebot. Ob erlesenes Menu am Abend nach einem erlebnisreichen Wandertag, Vespereinkehr in einer gemütlichen Dorfgaststube oder einem Biergarten, Gäste mit Rucksack und Wanderstiefel sind überall willkommen.
Aktualisiert: 2019-01-06
> findR *

Wanderungen zwischen Elz und Neckar

Wanderungen zwischen Elz und Neckar von Brunnengräber,  Hubert, Türk,  Rainer
Der Autor beschreibt Wanderungen in einer Region des Odenwaldes, die für viele Wanderer als Geheimtipp gilt. Die Hochfläche zwischen Elz und Neckar, auch „Hinterer Odenwald“ oder „Hoher Odenwald“ genannt, die von einer Vielzahl von engen und reizvollen Gebirgstälern durchzogen wird, hat dank ihrer Abgeschiedenheit viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahren können. Naturnahe Wanderwege führen zu zahlreichen kultur-historischen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. Der Katzensteig, ein anspruchsvoller und abwechslungsreicher Wanderweg, führt hinauf zur höchsten Erhebung des Odenwaldes, zum Katzenbuckel (626 m). Der dortige Aussichtsturm bietet einen traumhaften „Rund-um-Blick“ über die Höhen des Odenwaldes. Die abgelegenen Täler und die tiefen Wälder waren in früheren Zeiten wegen ihrer Unzugänglichkeit beliebte Rückzugsgebiete für Bettler, Zigeuner und Räuberbanden. Die Hölzerlipsbande hatte hier Anfang des 19. Jahrhunderts einige ihrer zahlreichen Verstecke. Mitte des 19. Jahrhunderts war die Armut der kleinen Bauern so groß, dass viele ihre Heimat verlassen mussten, um nach Amerika auszuwandern. Ober- und Unterferdinandsdorf nannte man im Volksmund „Bettelmanns Umkehr“, da kein Bettler hier Almosen erwarten konnte. Galmbach und Rineck sind weitere Beispiele für aufgelassene Dörfer jener Zeit. In den kleinen Ortschaften, die verstreut in den Tälern oder auf der Hochfläche liegen, findet der Wanderer zahlreiche Spuren der Vergangenheit: Kapellen, Kirchen, Burgen und Schlösser, prächtige Renaissancebauten, Fachwerkhäuser, Mühlen und Gutshöfe. Sie erinnern an frühere Jahrhunderte und eine wechselvolle Geschichte. Sie sind verbunden mit Sagen und Legenden und geben Einblicke in das Leben früherer Zeiten. Hierzu zählen auch die zahlreichen Feldkreuze, Bildstöcke und Grenzsteine. Die von der Hochebene steil abfallenden Klingen wie die Wolfsschlucht, die Margaretenschlucht oder die Eisigklinge sind für den Wanderer ein besonderes Naturerlebnis. Dies sind nur wenige Beispiele für die in dem Wanderbuch von Rainer Türk erörterte Thematik. Besonders nutzerfreundlich ist die Präsentation der einzelnen Wanderungen. Gleich am Anfang findet der Leser eine Skizze des Streckenverlaufes der Wanderung mit Angaben zur Markierung sowie touristischer Sehenswürdigkeiten. Es folgt ein Höhenprofil mit Kilometrierung der Strecke. Dies ermöglicht, den Schwierigkeitsgrad der Wanderung mit einem Blick abzuschätzen. Anschließend werden die einzelnen Erlebnisbereiche der Strecke aufgeführt und ausführlich beschrieben. Danach erfolgt auf nur einer Doppelseite eine kurze aber prägnante Beschreibung des Streckenverlaufs, bei der jeder Markierungswechsel und jeder Abzweig genau angegeben sind. Die Wanderstrecke ist dabei in Etappen unterteilt und jede Etappe mit Kilometer-, Zeit- und Höhenangabe versehen. Durch die Trennung der Beschreibung der Erlebnisbereiche und der Sehenswürdigkeiten von der Beschreibung des Streckenverlaufs, ist die Konzentration des Lesers immer auf das für ihn im Moment Notwendige gerichtet: entweder auf den Streckenverlauf oder auf die Darstellung der jeweiligen Sehenswürdigkeit.
Aktualisiert: 2019-01-06
> findR *

Auf dem Nibelungensteig

Auf dem Nibelungensteig von Brunnengräber,  Hubert, Türk,  Rainer
Das Taschenbuch "Auf dem Nibelungensteig" ist der offizielle Wanderführer des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald und des Odenwaldklubs Von Zwingenberg an der Bergstraße führt der Nibelungensteig vorwiegend auf schmalen Pfaden, naturbelassenen Wegen und anspruchsvollen Steigen in einem ständigen Auf und Ab von über 4000 Höhenmetern auf knapp 125 km Länge nach Freudenberg am Main. Dieser Weg ist eine Herausforderung für Jung und Alt. Aber es gibt viele Gründe den Nibelungensteig zu laufen: Ein Mix aus Landschaft, Kultur und Geschichte, die hier eine unvergleichliche Symbiose eingegangen sind. Traumhafte Bilderbuchpanoramen wechseln mit schattigen Waldpassagen und eindrucksvollen Waldbildern. Die faszinierenden Ausblicke von den Höhen der sonnenverwöhnten Bergstraße über die Rheinebene hinweg auf die Bergkette des Pfälzer Waldes, den Donnersberg und den Taunus bleiben ebenso in unvergesslicher Erinnerung wie das bunte Wechselspiel bewaldeter Kuppen, kleiner, vielfach verästelter Täler, langgestreckter Hubendörfer mit ihren prächtigen Hofreiten und Fachwerkbauten. Stille Momente werden abgelöst durch spannende und erlebnisreiche Wegabschnitte, die an sagenumwobenen Felsformationen vorbei- oder durch kleinere und größere Felsenmeere hindurchführen. Höhepunkt ist der Durchstieg durch das Reichenbacher Felsenmeer, das beim Wanderer einen überwältigenden Eindruck hinterlässt. Aber nicht nur seiner zauberhaften und abwechslungsreichen Landschaft verdankt der Nibelungensteig seinen Reiz und seine Anziehungskraft, sondern auch seiner reichen Kulturgeschichte. Es gibt nur wenige Regionen in Deutschland mit einer ähnlichen Dichte an landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Neben den zahlreichen Burgen und Schlössern erinnern alte Wehrkirchen und Kapellen, Kreuze und Bildstöcke, wappenverzierte Grenzsteine und Gedenksteine, malerische Fachwerkhäuser und stattliche Hofreiten ebenso an frühere Zeiten, wie kleine Hirtenhäuschen und einfache „Einhäuser“, in denen Mensch und Tier unter einem Dach lebten. Die abwechslungsreiche und vielfältige Odenwälder Landschaft findet sich auch in einem reichhaltigen kulinarischen Angebot wieder. Oft sind es die einfachen Rezepte aus Omas Küche, die heute ganz oben auf der Speisekarte stehen. Traditionsbewusst besinnt man sich wieder auf regionale Produkte. Gebackene Eier mit Blutwurst, Himmel und Erd’, Kochkäs oder Handkäs mit oder ohne Musik, Grünkern-Gerichte im östlichen Teil des Odenwaldes, Hausmacher Wurst und selbstgebackenes Bauernbrot, dazu ein erfrischendes Bier oder Äppelwoi, findet sich auf jeder Vesperkarte. Die Kräuter- und Lammwochen im Frühjahr sowie die Kartoffel- und Wildwochen im Herbst locken mit einem breiten Angebot. Ob jedoch erlesenes Menu am Abend nach einem erlebnisreichen Wandertag oder Vespereinkehr in einer gemütlichen Dorfgaststube oder einem Biergarten, überall sind Gäste mit Rucksack und Wanderstiefel willkommen. Wandern auf dem Nibelungensteig bedeutet daher in jeder Hinsicht „Erlebnis-Wandern“.
Aktualisiert: 2019-01-06
> findR *

Der Odenwald-Kalender 2016

Der Odenwald-Kalender 2016 von Brunnengräber,  Hubert, Türk,  Rainer
Der Odenwald-Kalender 2016, Sammelobjekt zahlreicher Wanderer, geht in seine 18. Auflage. Das Monatsblatt im Kalendarium präsentiert eindrucksvolle Motive aus dem Odenwald. Die farbig gestaltete Rückseite beschreibt detailliert eine Rundwanderung. In einem Vorspann werden zunächst alle wichtigen Informationen wie Charakteristik der Wanderung, Ausgangspunkt, Markierungszeichen sowie eine Skizze des Wegverlaufes und Hinweise zur weiterführenden Wanderliteratur und zur passenden Wanderkarte zusammengefasst. Anschließend wird das Thema der Wanderung knapp und prägnant erörtert. Die Wanderungen selbst sind in Etappen eingeteilt, wobei jede einzelne Etappe mit Länge, Zeit und Höhenangaben versehen sind. Der Wanderer erhält dadurch eine Vorstellung vom Schwierigkeitsgrad der Wanderung. Die Beschreibung der einzelnen Etappen beinhaltet neben dem genauen Wegeverlauf, bei dem jeder Markierungswechsel und jeder Abzweig angegeben sind, auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten auf der Strecke und zur Historie der Örtlichkeiten. Durch die Gliederung in Etappen, die auch farblich voneinander abgesetzt sind, entsteht eine klare Strukturierung, die die Aufmerksamkeit des Wanderers auf das Wesentliche lenkt. Ergänzt wird all dies durch Fotomotive von der betreffenden Wanderung und durch touristische Hinweise. Als besonderen Service werden sämtliche Wandervorschläge am letzten Sonntag des jeweiligen Monats von Wanderführern des Odenwaldklubs geführt. Dadurch ergibt sich für jedermann die einmalige Gelegenheit nicht nur eine reizvolle Landschaft kennen zu lernen, sondern darüber hinaus viel Wissenswertes über Land, Leute, Kultur, Geschichte und Geschichten zu erfahren. Die Januar-Wanderung führt durch eines der großartigsten Naturdenkmäler des Odenwaldes, das Felsenmeer. Nirgendwo anders lassen sich geologische Vorgänge so deutlich erkennen wie hier. Im Februar führt die Wanderung von der Bergstraße zu den keltischen Hügelgräbern auf der Juhöhe. Am Ostermontag, 28. März, ist die Klosterkirche Lobenfeld mit ihren berühmten romanischen Wandmalereien sowie den gotischen Wandbildern aus dem 14.–16. Jahrhundert Ziel der Wanderung. Im April verläuft die Wanderung auf dem Neckarsteig von Neckargemünd zum Dilsberg. Eine aussichtsreiche Wanderung mit eindrucksvollen Fernblicken führt im Mai am Rande des Kraichgaus von Meckesheim nach Mönchzell. "Auf dem Mossauer Drachenweg", im Jagdgebiet der Nibelungen, ist Titel der Juni-Wanderung. Im Juli verläuft der Wanderweg von Wilhelmsfeld über den "Weißen Stein" und die Jägerhütte ins Kanzelbachtal. Im August geht es auf Entdeckungstour an den römischen Limes bei Würzberg. Der neue Bullauer Qualitäts-Rundweg Bu 1 führt im September zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z.B. in den Eutergrund, zum neu gestalteten Bullauer Bild, zum Ebersberger Felsenmeer und zum Rutschstein, einem mächtigen Buntsandsteinblock, an dem früher heidnische Riten vollzogen wurden. Die Oktober-Wanderung verläuft am Osthang der Tromm, und im November folgen wir den Spuren des Raubacher Jockels, dessen schlitzohriger Humor ihn weit über die Grenzen des Odenwaldes hinaus bekannt gemacht hat. Ausklang des Wanderjahres 2016 ist eine Wanderung von Seeheim an der Bergstraße zur Burg Frankenstein und über Malchen zurück an den Ausgangspunkt. Entdecken Sie also auf den Wegen des Odenwald-Kalenders, Monat für Monat mit einem neuen Wanderziel die Schönheiten des Odenwaldes.
Aktualisiert: 2018-11-16
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Brunnengräber, Hubert

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonBrunnengräber, Hubert ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Brunnengräber, Hubert. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Brunnengräber, Hubert im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Brunnengräber, Hubert .

Brunnengräber, Hubert - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Brunnengräber, Hubert die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Brunnengräber, Hubert und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.