Durch’s Unstruttal 1892. Ein Unstrut Wanderbuch

Durch’s Unstruttal 1892. Ein Unstrut Wanderbuch von Holbein,  Friedrich, Rockstuhl,  Harald, Trinius,  August

2. Band der vierbändigen Ausgabe der Flußwanderführer von August Trinius, Broschur, 398 Seiten, Reprint 1892/2011 (Altdeutsche Schrift) - Eine historische Wanderung von Naumburg a.d.Saale bis zum Kyffhäuser. Durchs Unstruttal Inhalt Am Vorabend der Wanderung: Von der Rudelsburg vos Naumburg a. d. Saale Rudelsburg – Schulpforta – Almerich – Naumburg a. d. Saale Erster Wandertag: Von Naumburg bis Burgscheidungen Naumburg – Zur Henne – Luisenhöhe – Groß-Jena – Freiburg – Zscheiplitz – Weischlitz – Laucha – Tröbsdorf – Kirch- und Burgscheidungen Zweiter Wandertag: Von Burgscheidungen bis Wendelstein Burgscheidungen – Carsdorf – Reinsdorf – Vitzenburg – Zingst – Nebra – Groß-Wangen – Memleben – Wendelstein Dritter Wandertag: Vom Wendelstein bis Kalbsrieth Wendelstein – Roßleben – Wiehe – Hechendorf – Donndorf – Nausitz – Gehofen – Kalbsrieth Vierter Wandertag: Von Kalbsrieth bis Heldrungen Kalbsrieth – Heygendorf – Mönchspfiffel – Allstedt – Der Hagen – Artern – Reinsdorf – Heldrungen Fünfter Wandertag: Von Sachsenburg zum Kyffhäuser Die Sachsenburgen – Oldisleben – Seehausen – Frankenhausen – Barbarossa-Höhle – Die Falkenburg – Rathsfeld – Kyffhäuser Im Kyffhäusergebirge Die Numburg – Die Rothenburg – Tilleda – Der Kyffhäuser Vorwort Der kleine Theil des deutschen Vaterlandes, welchen zu beschreiben sich dieses Wanderbuch zur Aufgabe gestellt hat, ist bis heute noch wenig bekannt und noch weniger durchwandert worden. Auch die Bahn, welche seit ein paar Jahren, als der Gruß einer modernen Zeit, durch das romantische Unstrutthal sich ihren Eisenweg gezogen hat, hat doch nur wenig an dieser Weltabgeschiedenheit zu ändern vermocht. Und das ist, wenigstens in den Augen selbstsüchtiger Poeten, noch ein Glück. Denn gerade dieses Abgeschlossensein von allem, was uns draußen nimmer zur Rast und Einkehr kommen lässt, leiht dieser Wanderung ihren tiefen Zauber und lässt die Stunden friedvoll ineinandern klingen. Wen aber eigenes Geschick mit diesem Boden noch enger verknüpfte, der hat an seinem Herzen doppelt die stille Schönheit, die sonnige Poesie dieser Scholle deutscher Erde erfahren. Der Wanderer, welcher zwischen Naumburg und Kyffhäuser auf oder ab zieht, erwarte nicht immer landschaftlichen Reiz hervorragender Art. Streckenweise sind es nur Einzelbilder, welche sein Aug` und Herz erfreuen werden. Wer aber geschichtlich zu empfinden vermag, für den hat fast jeder Schritt längs der Unstrut Werth und Bedeutung. Für den beleben sich diese stillen Wälder und Fluren, Berge und Ruinen; dem rauscht die Unstrut seltsame Sagen und Mären zu, und erfüllt dünkt ihm alles von Gestalten, hehr und farbenprächtig anzuschauen. Denn es ist zum Theil klassischer Boden, über den sein Fuß hinwegschreitet. Blutig und furchtbar schrieb sich hier die Geschichte ein. Das giebt diesem Thale seinen unvergleichlichen poetischen Glanz.Hier erhob sich einst die Burg der stolzen thüringer Könige, auf welcher sich das Schlußdrama in der Geschichte dieses durch Verrath und Blut zu Macht gelangten Geschlechts abspielte. Die Pfalzen in der Güldenen Aue erzählen uns von den alten sächsischen Kaisern, die so manchmal hier ausruhten von Kampf und Sorgen. Auf steilem Ufer ragt noch trutzig das graue Bergschloß der ersten thüringer Landgrafen, deren Heldengestalten die Sage leuchtend verklärt hat. Aus zahlreichen Ruinen, verfallenen Klöstern und verwetterten Denkmalen spricht es zu uns von vergangener Tage Luft und Leib. Alte und neue Zeit lösen sich hier ab; die Muse der Dichtkunst ruft uns manch hellen Namen in die Erinnerung. Und am Endziel der Wanderung grüßt uns des Kyffhäusers waldumrauschte Stätte, zu der das schwergeprüfte deutsche Volk durch Jahrhunderte sehnend blickte! – –So manchmal bin ich die Unstrut auf und ab gezogen: zur Flühlingszeit, wenn im funkelnden Sonnenregen die Erde freudig zu beben schien ob allen Blühens und Singes ringsumher, oder auch an stillen, klaren Herbsttagen, wenn in unerschöpflich reicher Segensfülle Thal und Rebenhügel schimmerten. Und immer ist es mir um´s Herz dabei warm geworden, ob all des innigen Glückes, das ich zu sehen meinte, weil es selbst mich in diesen Stunden heimlich umfangen hielt.Das wünsche ich auch allen Wanderleuten, die nach mir desselben Weges ziehen. Reines Glück empfinden zu dürfen ist das Schönste, was das eng begrenzte Menschenleben in sich schließt.(Walterhausen, am Osterabend 1892. A. Trinius.)

Aktualisiert: 2017-07-02
> findR

Der Rennstieg [Rennsteig] 1889 und 1899 [neu gesetzt]

Der Rennstieg [Rennsteig] 1889 und 1899 [neu gesetzt] von Holbein,  Friedrich, Rockstuhl,  Harald, Trinius,  August

226 Seiten, Reprint der zweiten verbesserten und vermehrten Auflage von 1899, Taschenbuch. Neu gesetzte Auflage 2014. Mit allen (35) Zeichnungen der 1. und 2. Auflage von Friedrich Holbein sowie der Wanderkarte der 1. Auflage ORIGINALTITEL: Der Rennstieg. Eine Wanderung von der Werra bis zur Saale. Inhalt. Den Rennstiegpilgern. Gedicht Einleitung: Charakter, Ausdehnung, Alter und Bestimmung des thüringer Rennstiegs Am Vorabend der Bergwanderung: Neuenhof an der Werra Erster Wandertag: Vom Dorfe Hörschel bis zum Inselberge Zweiter Wandertag: Vom Inselberge bis zur Schmücke Dritter Wandertag: Von der Schmücke bis Masserberg Vierter Wandertag: Von Masserberg bis Neuhaus am Rennstieg Fünfter Wandertag: Von Neuhaus a. R. bis zum Waldhaus (Forsthaus Waidmannsheil) Sechster Wandertag: Vom Forsthaus Waidmannsheil bis Blankenstein an der Saale Vorwort zur 1. Auflage: Den Freunden des Thüringer Waldes biete ich hiermit ein neues Buch über die grüne Heimath dar: eine Wanderung über den Kamm des Gebirges, den uralten, seltsamen Rennstieg. Diejenigen, welche in dem vorliegenden Werke vielleicht das Ergebniß neuester Forschungen über diesen geheimnißvollen Grenzweg erhoffen, werden dasselbe arg enttäuscht wieder aus der Hand legen. Der Mangel jeder wissenschaftlichen Methode muß ihnen naturgemäß Mißstimmung und Unbehagen erzeugen, und der Humor, der hie und da sein leichtsinniges, flatterhaftes Wesen treibt, ist auch gerade nicht dazu angethan, die verletzte Wissenschaft versöhnend wieder umzustimmen. Es soll eben wieder nur ein Wanderbuch sein, nicht mehr noch minder. Wenn es neue Bewunderer für das thüringer Waldgebirge erwirbt, die Schaar der Rennstiegpilger vergrößert, wenn es vor allem dazu beitragen könnte, das Interesse für die Erhaltung des ehrwürdigsten Kulturdenkmals, welches der Thüringer Wald besitzt, in allen Kreisen neu zu wecken – so wäre der Zweck dieses Buches mehr als reichlich erfüllt. Denn der den Thüringer- und Frankenwald durchlaufende Rennstieg ist nicht nur zum Theil dem Verfall preisgegeben, was noch niederschlagender und wehmüthiger berührt: er beginnt auch bereits in dem Erinnern der Waldbevölkerung allmählich zu verlöschen. - Allen braven Wandersleuten also gilt dieses Buch. Sie mögen über die freie, köstliche Bergzinnenstraße dahinziehen, hoch über Welt und Sorgen, und Aug´ und Herz laben an der Fülle prächtiger Bilder. Und wenn sie ausruhend Rast machen oder vor einem niedergehenden Wetter Unterschlupf suchen, da mögen sie sich, die Zeit zu kürzen, an dem was ich an persönlich Erlebtem hineinwob, ergötzen und noch in diesem Nachklang rasch verwehter Tage erkennen, mit welcher herzinnigen Freude uns diese merkwürdige Bergfahrt zu allen Stunden erfüllt hat. Berlin, November 1889. A. Trinius. Vorwort zur 2. Auflage: Es ist mir eine Freude, mein Rennstiegbuch nun in einer neuen, verbesserten Auflage den Freunden des Thüringer Waldes und seines eigenartigen Grenzpfades darbringen zu dürfen. – Die Jahre, welche dem Erscheinen der 1. Auflage gefolgt sind, haben mich belehrt, daß mein Buch in der That einem Bedürfniß entsprach. Es war damals gleichsam ein Mahn- und Weckruf, des alten Rennstiegs eingedenk zu bleiben. Seitdem wird der Renstieg wieder begangen, und die Schaar begeisterter Anhänger für ihn wächst von Jahr zu Jahr. Ein Rennstieg-Litteratur schoß in´s Kraut. Wissenschaft und Forschertrieb regten sich; Altes ward aufgefrischt, Neues hinzugefügt. Das liebenswürdige Buch des früh verstorbenen Roßner, sowie das wissenschaftlich sehr werthvolle Werk von Bühring und Hertel seien hier nur angeführt. Ein Rennstiegverein hat sich begründet. Dreiherrensteinfeste sollen alljährlich das Interesse an dem ehrwürdigen Rainwege heben; letzterer ward Streckenweise einer Bezeichnung unterworfen, und dem Naturfreund dämmert ein heimlich Bangen auf, daß diese prächtige Bergzinnenstraße, in der Sucht, sie zu „erschließen“, noch einmal eine zeitgemäße Wandlung erfahren könne, um dann den Radlern als Rennbahn überwiesen zu werden. Auch sonst hat mein Wanderbuch mancherlei Unheil angerichtet. Mehr denn einmal habe ich der ehrbaren Wissenschaft ein ernstes Kopfschütteln abgenöthigt, ebenso wie der Humor, der da und dort im Buche irrlichternd umgeht, unberechtigten Unmuth erzeugte und mich sogar in engherziger Auffassung harmlosens Scherzens ein paar Freundschaften gekostet hat. Die Weihkerzen vor dem Bilde des „Chronisten von Goldbach“ werden nicht mehr aufflammen. Trotzdem mag der Schalk weiter seine Schellenkappe tönen lassen. Humor ist auch beim Wandern Würze, und jeder Rennstiegpilger wird erfahren, wie nöthig gerade dieser dort oben zuweilen wird. Auch sonst mag es bei den eingeflochtenen Erlebnissen bleiben, wie solche meine erste Wanderung bot, obwohl sich seitdem mancherlei am Rennstieg wandelte. Die Nase des trunkfesten Wirthes zu Neuenhof glänzt nicht mehr im Strahlenfeuer. Er ist ein stiller Mann geworden. Auch „Vater Langlotz“ ist an einem Wintertage 1895 heimgegangen, mit ihm ein Stück Geschichte des Inselberges. Alt-Brotterode ward ein Raub der Flammen. Auch in dem traulichen Forsthause Weidmannsheil ist´s jetzt stiller. Das schmucke Töchterlein blieb zwar der grünen Farbe treu, hat sich aber längst ein eigen Nest in der bayerischen Hauptstadt geschaffen. Nur die Alten halten droben unter den Tannen des Frankenwaldes noch gastlich Haus. – Auch bei dieser Neuauflage habe ich es bei dem auf dem nordwestlichen Flügel des Gebirges allein üblichen altthüringischen Namen „Rennstieg“ belassen. Trotz berechtigter orthographischer Einwendungen und aller Bemühungen der wissenschaftlichen Litteratur, die Bezeichnung „Rennsteig“ einzuführen, hält der Thüringer längs des bezeichneten Gebirgstheiles an dem bisherigen Namen fest. Möchte auch dieser Neuauflage überall warmherziges Entgegenkommen beschieden sein! Allen Rennstiegfahrern aber herzlichen Wandergruß! Waltershausen i. Thür., im Sommer 1899. A. Trinius

Aktualisiert: 2017-07-02
> findR
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Holbein, Friedrich

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonHolbein, Friedrich ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Holbein, Friedrich. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Holbein, Friedrich im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Holbein, Friedrich .

Holbein, Friedrich - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Holbein, Friedrich die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Holbein, Friedrich und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.