Balthasariana

Balthasariana von Lochbrunner,  Manfred
Unter dem Titel „Balthasariana“ legt der namhafte Balthasar-Forscher substantielle Früchte seiner Arbeit aus den zurückliegenden fünfzehn Jahren vor. Neben systematischen Studien zu theologischen Themen findet man Spezialuntersuchungen zu biographischen Aspekten und gewinnt einen Einblick in seine Tätigkeit als Rezensent relevanter Sekundärliteratur. Im letzten Kapitel tritt der Autor selbst als Zeitzeuge hervor und berichtet von seinen Kontakten und Begegnungen mit dem Basler Theologen. Aus ganz unterschiedlichen Blickrichtungen fällt neues Licht auf das Leben und Werk jenes Protagonisten, den Henri de Lubac einmal als den „vielleicht gebildetsten Mann seiner Zeit“ bezeichnet hat.
Aktualisiert: 2019-04-03
> findR *

Hans Urs von Balthasar und seine Literatenfreunde

Hans Urs von Balthasar und seine Literatenfreunde von Lochbrunner,  Manfred
Balthasars Briefwechsel mit Literaten. Der Theologe Hans Urs von Balthasar hat seine germanistische Herkunft nie verleugnet, im Gegenteil bekannte er, von Haus aus Germanist zu sein. So ist es nicht verwunderlich, dass er Zeit seines Lebens den Kontakt zu Dichterinnen und Dichtern gepflegt hat. Manfred Lochbrunner untersucht die Korrespondenzen, die sich in den Nachlässen von Annette Kolb (1870-1967), Ludwig Derleth (1870-1948), Gertrud von le Fort (1976-1971), Regina Ullmann (1884-1961), Ellen Delp (1890-1990), Elisabeth Langgässer (1899-1950), Reinhold Schneider (1903-1958), Erika Mitterer (1906-2001) und im Vorlass von Herbert Meier (*1928) erhalten haben. Insgesamt sind es 401 Briefe und Karten, die vornehmlich unter biographischer Perspektive ausgewertet werden. Dabei entsteht ein weites Panorama deutschsprachiger christlicher Literatur ganz unterschiedlicher Prägungen. Vor allem aber fällt Licht auf die Gestalt des „dichterisch denkenden Theologen“ (H. Meier).
Aktualisiert: 2018-07-06
> findR *

Hans Urs von Balthasar und seine Philosophiefreunde

Hans Urs von Balthasar und seine Philosophiefreunde von Lochbrunner,  Manfred
Hans Urs von Balthasar war einTheologe, der enge Freundschaften mit Philosophen pflegte. Mit fünf von ihnen befaßt sich die vorliegende Untersuchung. Die Porträtskizzen von Josef Pieper, Romano Guardini, Joseph Bernhart, Alois Dempf und Gustav Siewerth dienen dabei vornehmlich als Spiegel, um das Lebensbild von Balthasars besser zeichnen zu helfen. Nach den vergleichenden biographischen Studien der fünf Doppelporträts steht das Schlußkapitel unter einen systematischen Perspektive. Darin geht Manfred Lochbrunner der Frage nach, was der intensive Dialog mit der Philosophie für die Theolgie bedeutet. Dabei zeigt sich, daß auch die Literatur eine nicht unwesentliche Rolle für sie spielen kann, sofern sie über eine Schule des sprachlichen Stils hinausweist.
Aktualisiert: 2018-07-06
> findR *

Das Sein als Gleichnis Gottes

Das Sein als Gleichnis Gottes von Beck,  Heinrich, Behler,  Wolfgang, Bieler,  Martin, Castro,  Manuel C, Christensen,  Niels, Enders,  Markus, Frank,  Karl O, Lambinet,  Julien, Lochbrunner,  Manfred, Pöggeler,  Franz, Roesner,  Martina, Schulz,  Michael, Schwarz,  Franz A, Stockhausen,  Alma von, Wiercinski,  Andrzej
Der 100. Geburtstag des Philosophen und Pädagogen Gustav Siewerth (1903-1963) war Anlass, sich erneut mit dem Werk dieses außergewöhnlichen und vielseitigen Denkers zu befassen. In einer spekulativ-kreativen Interpretation der thomasischen Metaphysik bringt Siewerth diese sowohl mit dem Ansatz G. W. F. Hegels als auch mit der Seinsauslegung Martin Heideggers in eine innovative Auseinandersetzung, deren Resultat in Siewerths Schrift 'Das Sein als Gleichnis Gottes' resümiert wird. Dieser Buch- und Symposionstitel deutet an, dass Siewerth das Verhältnis zwischen Gott und Mensch durch ein neues Denken von Teilhabe und Analogie – als exemplarische Identität – bestimmt. Diese ontologische Konzeption prägt ebenso seine Überlegungen zur Pädagogik, um diese aus einer funktionalistischen Engführung zu befreien.
Aktualisiert: 2017-03-01
> findR *

Hans Urs von Balthasar und seine Theologenkollegen

Hans Urs von Balthasar und seine Theologenkollegen von Lochbrunner,  Manfred
Hans Urs von Balthasar gehört zweifellos zu den herausragenden Theologen des 20. Jahrhunderts. Aber nicht sein Werk steht hier im Vordergrund des Interesses, sondern seine Beziehung zu sechs Theologenkollegen. Manfred Lochbrunner untersucht zunächste das Verhältnis zum Mentor Erich Przywara (1889–1972), dessen schwere Erkrankung nach dem Krieg die Beziehung fast bis zum Bruch belastet hat. Ähnlich wechselvoll verläuft die „Sternenfreundschaft“ mit dem fast gleichaltrigen Mitstreiter Karl Rahner (1904–1984). Das im Zeichen Mozarts musikalisch angefeuerte Basler Zwiegespräch mit Karl Barth (1886–1968)wird ausführlich dokumentiert. Eine Spezialuntersuchung befasst sich mit der schweren Geburt von Balthasars Bart-Buch, dessen schier unglaubliche Genese nun zum ersten Mal voll ans Licht tritt. Den drei großen, an vorderster Front kämpfenden Gestalten stehen im zweiten Teil drei Theologen gegenüber, die eher im zweiten Glied verblieben sind: der Schweizer Ökumeniker Otto Karrer (1888–1976), der Churer Dogmatiker Johannes Feiner (1909–1985) und der Lutherforscher Theobald Beer (1902–2000). In allen Untersuchungen wird auf unveröffentlichte archivalische Materialien zurückgegriffen. Die auf breiter Quellenbasis erarbeiteten sechs Beziehungsgeschichten laden zu einer spannenden und zugleich lehrreichen Zeitreise durch die Theologiegeschichte des 20. Jahrhunderts ein, und erweisen den Basler Gelehrten als einen Hauptakteur auf der theologischen Bühne.
Aktualisiert: 2018-07-06
> findR *

Hans Urs von Balthasar als Autor, Herausgeber und Verleger

Hans Urs von Balthasar als Autor, Herausgeber und Verleger von Lochbrunner,  Manfred
In einem Altersrückblick hat Balthasar einmal sein schriftstellerisches Wirken in drei Segmente unterteilt: „Die Werke Adriennes von Speyr, mir fast alle diktiert, bilden ungefähr ein Drittel der Bücher, die ich mit meiner Hand geschrieben habe; ein zweites schwaches Drittel sind die unter meinem Namen veröffentlichten; ein stärkeres Drittel schließlich die von mir für meinen Verlag übersetzten.“ Zu diesem letzten Drittel gehören auch die Sammlungen, die er herausgegeben hat. Die vier frühen Sammlungen und ein nicht verwirklichtes Großprojekt werden im vorliegenden Band zum erstenmal gründlich untersucht. Der zeitliche Bogen reicht vom Zweiten Weltkrieg bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil. Jede der Sammlungen besitzt ihr eigenes Profil und zeigt den Theologen von einer neuen Seite. Zugleich bilden die fünf Studien ein spannendes Kapitel über das Geistesleben in den zwei Nachkriegsjahrzehnten. In der ersten Sammlung „Klosterberg“ engagiert er sich als Architekt eines geistigen Europa. Mit der zweiten Sammlung „Menschen der Kirche in Zeugnis und Urkunde“ erleben wir ihn auf dem Weg zu seiner Ekklesiologie. Die dritte Sammlung „Christ heute“ führt einen intensiven Dialog mit den Fragen der Zeit. Die vierte Sammlung „Sigillum“ will dem Vergänglichen den Stempel der kirchlichen Heiligkeitsfülle einprägen. In der letzten Studie wird der Versuch gemacht, das nicht realisierte Vorhaben einer neuen Bibliothek der Kirchenväter zu rekonstruieren.
Aktualisiert: 2018-07-02
> findR *

Glaube, Hoffnung und Liebe

Glaube, Hoffnung und Liebe von Bleyenberg,  Ursula, Casetti,  Christoph, Kreiml,  Josef, Kreuzer,  Michael, Lochbrunner,  Manfred, Spieker,  Manfred, Stumpf,  Gerhard, Wallner,  Karl, Ziegenenaus,  Anton
Die Sommerakademie hat es sich zum Ziel gesetzt, mit den Themen Glaube, Hoffnung und Liebe Grundprinzipien des christlichen Lebens aufzuzeigen, mit denen allein sich für die Zukunft Wege öffnen. Der deutsche Papst Benedikt XVI. wird nicht müde, immer wieder daran zu erinnern, dass diese Inhalte des christlichen Glaubens mit der Vernunft des Menschen harmonieren und von der Vernunft logisch nachvollzogen werden können. Jesus Christus ist der Zeuge dafür. „Er ist das Geschenk Gottes an uns, in dem wir nun alle Gottes Weisheit empfangen. Im Einssein mit Christus. Im Mitgehen, im Mitleben mit ihm lernen wir wir selber das rechte Menschsein; wird uns Weisheit, die Wahrheit ist; können wir leben und sterben, weil er selbst das Leben und die Wahrheit ist“ Benedikt XVI., Predigt am 2. September). Die Liturgie während der Theologischen Sommerakademie ordnet das Bemühen um Erkenntnis in theologischen Fragen in die sakramentale Begegnung mit dem gegenwärtigen Christus ein. „Wo ist ein Volk, dem sein Gott so nahe ist wie der unsrige? So nahe, dass er einer von uns ist; dass er mich von innen her anrührt; ja, dass er in der heiligen Eucharistie in mich hereintritt. Ein geradezu bestürzender Gedanke“ (Benedikt XVI. ebda).
Aktualisiert: 2019-03-25
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Lochbrunner, Manfred

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonLochbrunner, Manfred ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Lochbrunner, Manfred. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Lochbrunner, Manfred im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Lochbrunner, Manfred .

Lochbrunner, Manfred - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Lochbrunner, Manfred die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Lochbrunner, Manfred und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.