Grundgesetz

Grundgesetz von Battis,  Ulrich, Bethge,  Herbert, Bonk,  Heinz Joachim, Brinktrine,  Ralf, Coelln,  Christian, Degenhart,  Christoph, Detterbeck,  Steffen, Dittmann,  Armin, Ehlers,  Dirk, Engels,  Andreas, Erbguth,  Wilfried, Höfling,  Wolfram, Huber,  Peter M., Ipsen,  Jörn, Jasper,  Christian, Koch,  Thorsten, Kokott,  Juliane, Kühne,  Jörg-Detlef, Magiera,  Siegfried, Mann,  Thomas, Murswiek,  Dietrich, Nierhaus,  Michael, Nußberger,  Angelika, Osterloh,  Lerke, Pagenkopf,  Martin, Rixen,  Stephan, Robbers,  Gerhard, Sachs,  Michael, Schubert,  Mathias, Schulze,  Carola, Siekmann,  Helmut, Streinz,  Rudolf, Thiel,  Markus, Wendt,  Rudolf, Will,  Martin, Windthorst,  Kay, Winkler,  Daniela
Zum Werk Dieser Kommentar verbindet das Niveau eines Großkommentars mit der Benutzerfreundlichkeit eines einbändigen Werks. Dabei bietet die Darstellung durchweg höchste Aktualität. Der Erschließung der Verfassungsvorschriften dienen neben einem Schrifttumsverzeichnis und einem Verzeichnis der wichtigsten Entscheidungen auch die Zusammenstellungen der jeweils relevanten Materialien zur Entstehungsgeschichte der historischen Verfassungstexte, der landesverfassungsrechtlichen, supra- und internationalen Parallelbestimmungen sowie der einschlägigen einfach gesetzlichen Bestimmungen. Vorteile auf einen Blick - Niveau eines Großkommentars - höchste Aktualität - Benutzerfreundlichkeit eines einbändigen Werkes Zur Neuauflage Die 8. Auflage bringt den Kommentar auf den Stand von Frühjahr 2017. Bereits berücksichtigt ist die Grundgesetz-Änderung 2017. Zweck dieser Novelle ist in erster Linie die Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichs mit den Änderungen der Art. 104b, 107, 108, 114, 143d, 143f, 143g und dem neuen Art. 104c (Bundesfinanzhilfen an Gemeinden). Weiterhin sollen die Voraussetzungen für die Verbesserung der Erledigung staatlicher Aufgaben in der föderalen Ordnung geschaffen werden durch die Überführung der Verwaltung der Bundesautobahnen auf den Bund (Art. 90,143e), durch die Errichtung eines verbindlichen bundesweiten Portalverbundes (Art.91c) und durch die Stärkung des Stabilitätsrats (Art. 109a). Einzuarbeiten waren zudem sämtliche wichtige Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, darunter die Entscheidungen über das Bundesrichterwahlverfahren, über den Auskunftsanspruch der Presse gegen Bundesbehörden, den Parlamentsvorbehalt für den Einsatz von Streitkräften bei drohender Gefahr, die Überwachung der Internetnutzung im Ermittlungsverfahren oder die Prüfung drohender politischer Verfolgung im Auslieferungsverfahren sowie und die wichtigsten Entscheidungen des EGMR. Zielgruppe Für Richter, Verwaltungsbeamte, Rechtsanwälte, Professoren, Referendare und Studierende. Für juristische Bibliotheken gehört das Werk zur Grundausstattung.
Aktualisiert: 2017-08-23
> findR *

Grundgesetz

Grundgesetz von Battis,  Ulrich, Bethge,  Herbert, Bonk,  Heinz Joachim, Brinktrine,  Ralf, Coelln,  Christian, Degenhart,  Christoph, Detterbeck,  Steffen, Dittmann,  Armin, Ehlers,  Dirk, Engels,  Andreas, Erbguth,  Wilfried, Höfling,  Wolfram, Huber,  Peter M., Ipsen,  Jörn, Jasper,  Christian, Koch,  Thorsten, Kokott,  Juliane, Kühne,  Jörg-Detlef, Magiera,  Siegfried, Mann,  Thomas, Murswiek,  Dietrich, Nierhaus,  Michael, Nußberger,  Angelika, Osterloh,  Lerke, Pagenkopf,  Martin, Rixen,  Stephan, Robbers,  Gerhard, Sachs,  Michael, Schubert,  Mathias, Schulze,  Carola, Siekmann,  Helmut, Streinz,  Rudolf, Thiel,  Markus, Wendt,  Rudolf, Will,  Martin, Windthorst,  Kay, Winkler,  Daniela
Zum Werk Dieser Kommentar verbindet das Niveau eines Großkommentars mit der Benutzerfreundlichkeit eines einbändigen Werks. Dabei bietet die Darstellung durchweg höchste Aktualität. Der Erschließung der Verfassungsvorschriften dienen einem Verzeichnis der wichtigsten Entscheidungen und die Zusammenstellungen der jeweils relevanten Materialien zur Entstehungsgeschichte der historischen Verfassungstexte, der landesverfassungsrechtlichen, supra- und internationalen Parallelbestimmungen sowie der einschlägigen einfach gesetzlichen Bestimmungen. Vorteile auf einen Blick - Niveau eines Großkommentars - höchste Aktualität - Benutzerfreundlichkeit eines einbändigen Werkes Zur Neuauflage Die 8. Auflage bringt den Kommentar auf den Stand von Frühjahr 2017. Bereits berücksichtigt ist die Grundgesetz-Änderung 2017. Zweck dieser Novelle ist in erster Linie die Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichs mit den Änderungen der Art. 104b, 107, 108, 114, 143d, 143f, 143g und dem neuen Art. 104c (Bundesfinanzhilfen an Gemeinden). Weiterhin sollen die Voraussetzungen für die Verbesserung der Erledigung staatlicher Aufgaben in der föderalen Ordnung geschaffen werden durch die Überführung der Verwaltung der Bundesautobahnen auf den Bund (Art. 90,143e), durch die Errichtung eines verbindlichen bundesweiten Portalverbundes (Art.91c) und durch die Stärkung des Stabilitätsrats (Art. 109a). Einzuarbeiten waren zudem sämtliche wichtige Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, darunter die Entscheidungen über das Bundesrichterwahlverfahren, über den Auskunftsanspruch der Presse gegen Bundesbehörden, den Parlamentsvorbehalt für den Einsatz von Streitkräften bei drohender Gefahr, die Überwachung der Internetnutzung im Ermittlungsverfahren oder die Prüfung drohender politischer Verfolgung im Auslieferungsverfahren sowie und die wichtigsten Entscheidungen des EGMR. Zielgruppe Für Richter, Verwaltungsbeamte, Rechtsanwälte, Professoren, Referendare und Studierende. Für juristische Bibliotheken gehört das Werk zur Grundausstattung.
Aktualisiert: 2017-09-01
> findR *

Hochschulrecht im Freistaat Bayern

Hochschulrecht im Freistaat Bayern von Berger,  Albert, Fliesser,  Irene, Geis,  Max-Emanuel, Grzeszick,  Bernd, Hies,  Johannes, Jaburek,  Gregor, Kahl,  M.A.,  Wolfgang, Kapfelsperger,  Toni, Kingreen,  Thorsten, Krausnick,  Daniel, Küpper,  Hans-Ulrich, Lerchenberger,  Robert, Lindner,  Josef Franz, Loskarn,  Thomas, Mrosek,  Stefan, Penßel,  Renate, Schöck,  Thomas A. H., Schulze-Fielitz,  Helmuth, Störle,  Johann, Streinz,  Rudolf, Tannapfel,  Silke, Wall,  Heinrich de, Wendelin,  Elvira, Wintzer,  Dirk
Die Novelle des Hochschulgesetzes, ein neues Hochschulpersonalgesetz und das neue Universitätsklinikagesetz sind Ausdruck der Neugestaltung des bayerischen Hochschulrechts, das von der Implementation des Wettbewerbsprinzips auf allen Ebenen geprägt ist. Die Kompetenzen von Hochschulleitung und Hochschulrat werden gestärkt, Leitidee ist das Postulat größerer Unabhängigkeit der Hochschulen vom Staat. Die Binnenautonomie, seinerzeit eine zentrale Forderung des HRG und über lange Zeit Konsequenz und Ausdruck der Eigengesetzlichkeit der Wissenschaft, hat nach dem Willen des Gesetzgebers in den Hintergrund zu treten: Die Rechte des Senats und der Fakultäten sind eingeschränkt worden. Diese Entwicklung wird indes vom Bayerischen Verfassungsgerichtshof mitgetragen. Ob der Paradigmenwechsel hin zum Ökonomismus die gedeihliche Entwicklung der Hochschulen in Bayern fördern wird, muss die Zukunft zeigen. Für die Rechtsanwender gilt es nun, den Willen des Gesetzgebers mit Leben zu erfüllen, für die Wissenschaft, die Entwicklung konstruktiv-kritisch zu begleiten. Aus dem Inhalt: 1. Kapitel: Grundlagen (I. Geschichte der bay. Hochschulen, II. Rechtsgrundlagen, III. Staatskirchenrechtliche Grundlagen; IV. Grundlagen der akademischen Selbstverwaltung). 2. Kapitel: Hochschulaufgaben (I. Lehre und Studium; II. Prüfungen und akademische Grade; III. Forschung; IV. Evaluation von Forschung und Lehre; V. Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs; VI. Wissenschaftliche Weiterbildung; VII. Kooperation und Internationalisierung; VIII. Wissens- und Technologietransfer; IX. Gleichstellung und Förderung von Frauen). 3. Kapitel: Hochschulorganisation (I. Struktur und Organe; II. Hochschulpersonal; III. Nebentätigkeitsrecht). 4. Kapitel: Kunsthochschulen 5. Kapitel: Fachhochschulen 6. Kapitel: Nichtstaatliche Hochschulen 7. Kapitel: Hochschulmedizin 8. Kapitel: Hochschulfinanzierung/Rechnungswesen: I. Grundzüge, II. Einnahmen/Ausgaben, III. Rechnungslegung/Rechnungsprüfung 9. Kapitel: Hochschulaufsicht 10. Kapitel: Studentenwerk
Aktualisiert: 2017-09-06
> findR *

EUV/AEUV

EUV/AEUV von Bings,  Sophie, Burgi,  Martin, Dannecker,  Gerhard, Ehricke,  Ulrich, Eichenhofer,  Eberhard, Förtsch,  Beate, Franzen,  Martin, Gellermann,  Martin, Ghazarian,  Lucyne, Härtel,  Ines, Herrmann,  Christoph, Hölbling,  Pamela, Huber,  Peter Michael, Kahl,  Wolfgang, Kamann,  Hans-Georg, Kempen,  Bernhard, Koenig,  Christian, Kokott,  Juliane, Kruis,  Tobias, Kugelmann,  Dieter, Kühling,  Jürgen, Leible,  Stefan, Lurger,  Brigitta, Magiera,  Siegfried, Michl,  Walther, Mögele,  Rudolf, Müller-Graff,  Peter Christian, Nettesheim,  Martin, Niedobitek,  Matthias, Niggemann,  Peter, Obwexer,  Walter, Ohler,  Christoph, Paul,  Julia, Pechstein,  Matthias, Pilniok,  Arne, Regelsberger,  Elfriede, Reidlinger,  Axel, Rüchardt,  Corinne, Satzger,  Helmut, Schaefer,  Peter, Schröder,  Meinhard, Schroeder,  Werner, Sedlaczek,  Michael, Steinle,  Stephanie, Streinz,  Rudolf, Trute,  Hans-Heinrich, Weiß,  Wolfgang, Züger,  Mario
Zum Werk Der Kurz-Kommentar zum EU-Verfassungsrecht informiert komprimiert, aber umfassend und sachdienlich über den Vertrag über die Europäische Union (EUV) und den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV). Daneben sind die Grundrechte-Charta (GRCh) sowie die beiden wichtigsten Sekundärrechtsakte des Europäischen Wettbewerbsrechts (Fusionskontrollverordnung und Kartellverfahrensverordnung) kommentiert. Vorteile auf einen Blick - ausführlich und kompakt - exzellentes Autorenteam - aktuell Zur Neuauflage Berücksichtigt ist die neueste Rechtsprechung der europäischen und nationalen Gerichte. Zudem wird Bezug auf zahlreiche neue Sekundärrechtsakte genommen. Aktuelle Themen, wie insbesondere die Auswirkungen der Brexit-Verhandlungen oder das Singapur-Gutachten des EuGH sind behandelt. Zielgruppe Für Richter, Rechtsanwälte, Hochschullehrer, Verwaltung.
Aktualisiert: 2017-09-18
> findR *

Lebensmittelrecht

Lebensmittelrecht von Altkofer,  Werner, Ballke,  Christian, Bauer-Aymanns,  Hildegard, Bauer-Christoph,  Claudia, Blachnik,  Christina, Boch,  Thomas, Busch,  Matthias, Charné,  Volker, Dannecker,  Gerhard, Delewski,  Mark, Domeier,  Danja, Dorau,  Hans-Peter, Döring,  Rolf, Edelhäuser,  Manfred, Feldhusen,  Frerk, Feuerbach,  Martin, Geiger,  Britta, Germerodt,  Kerstin, Gerstmann,  Thomas, Grabitz,  Andreas, Gramm,  Ute, Grimm,  Andreas, Gründig,  Friedrich, Günzel,  Anke, Hahn,  Andreas, Hahn,  Jürgen, Halank,  Steffen, Hanewinkel-Meshkini,  Susanne, Heinicke,  Thomas, Hohmann,  Gert, Islam,  Rafiqul, Jany,  Klaus-Dieter, Kiera,  Gabriele, Kopp,  Heinz-Joachim, Kramer,  Jörg, Lassek,  Eva, Mahler,  Manuela, Meisterernst,  Andreas, Muermann,  Bettina, Pflaum,  Michael, Rathke,  Kurt-Dietrich, Ruge,  Winfried, Sosnitza,  Olaf, Stelz,  Alice, Streinz,  Rudolf, Teufer,  Tobias, Unland,  Petra, Wallau,  Rochus, Walther,  Cornelia, Werner,  Gabriele, Wittner,  Robert, Zipfel,  Klaus-Peter, Zipfel,  Walter
Zipfel/Rathke, Lebensmittelrecht Lebensmittelrecht: alle wichtigen Zutaten. Der große Standardkommentar zum Lebensmittelrecht der bewährte Kommentar von Zipfel/Rathke bringt zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Praxis: +eine systematische Darstellung der Grundlagen des Lebensmittelrechts +die Kommentierung der für die Praxis wichtigen Vorschriften des Lebensmittelrechts +alle wichtigen Gesetzestexte. Die beigefügte CD-ROM enthält weitere europäische Verordnungen sowie die Gesetzestexte zum Futtermittelrecht. Eine große Hilfe für Lebensmittelhersteller, Verbände, Gesundheitsämter, Rechtsanwälte, Richter, Behörden und Gutachter. Aktuell und vollständig Die umfassende Überarbeitung der Kommentierung des LFGB ist nun abgeschlossen. Aktualisiert wurde die Kommentierung der Verordnung (EG) 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel, die Kommentierung der Nährwert-Kennzeichnungsverordnung sowie die Kommentierung der Aromenverordnung. Zudem wurden die Vorschriften im Textteil des Werkes durchgängig auf den neuesten Stand gebracht.
Aktualisiert: 2017-09-01
> findR *

Glücks- und Gewinnspielrecht in den Medien

Glücks- und Gewinnspielrecht in den Medien von Berberich,  Bernd, Bolay,  Stefan, Braml,  Birgit, Brenner,  Bettina, Englisch,  Joachim, Hambach,  Claus, Hambach,  Wulf, Hettich,  Michael, Hopf,  Kristina, Laucken,  Fabian, Liesching,  Marc, Michl,  Walther, Oehler,  Claas, Ott,  Stephan, Pfundstein,  Susanna, Pfütze,  Alexander, Riege,  Maximilian, Sirch,  Yasmin, Streinz,  Rudolf
Zum Werk Zum 1. Juli 2012 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft getreten. Der Glücksspielmarkt wird damit teilweise liberalisiert und das staatliche Glücksspielmonopol aufgelockert. Zukünftig gibt es neben den staatlichen Anbietern auch 20 Lizenzen für Privatanbieter von Sportwetten sowie knapp 50 neue Online-Glücksspiellizenzen aus Schleswig-Holstein. Inhalt - AEUV/EGV (Auszüge) - Grundgesetz (Auszüge) - Strafgesetzbuch (Auszüge) - Glücksspielstaatsvertrag (inkl. schleswig-holsteinische Sonderregelung) - Gewerbeordnung (Auszüge) - Rundfunkstaatsvertrag (Auszüge) plus Gewinnspielsatzung - Telemediengesetz (Auszüge) - Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (Auszüge) - UWG (Auszüge) Vorteile auf einen Blick - aktuelle Praxislösungen für Unternehmensjuristen und Rechtsanwälte, die private Spieleanbieter beraten - Schwerpunkt: Private Spieleangebote in Rundfunk und Telemedien Herausgeber und Autoren Herausgegeben und Autoren sind durch Praxiserfahrungen und wissenschaftliche Publikationen bestens im Glücksspielrecht ausgewiesen. Zielgruppe Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Referenten in Aufsichtsbehörden, Ordnungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden, Richter, sowie Hochschullehrer.
Aktualisiert: 2017-07-24
> findR *

Verbraucherinformation und Risikokommunikation

Verbraucherinformation und Risikokommunikation von Streinz,  Rudolf
Verbraucherinformation und Risikokommunikation sind Themen, die alle am Lebensmittelrecht beteiligte Kreise betreffen: Hersteller, Handel, Verbraucher, Verwaltund und Politik. Das siebte Symposium der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht, das am 24/25. Juni 2003 in Bayreuth stattfand, hat unter diesem Generalthema besonders dringliche Fragen aufgegriffen, um einen Beitrag zu Rechtssicherheit und Rechtsklarheit in der praktischen Anwendung zu leisten. Referenten und Teilnehmern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft bot das Symposium damit die Gelegenheit, nicht nur das Thema aus verschiedenenen Ansätzen zu beleuchten und so einen interdisziplinären Überblick zu ermöglichen, sondern auch besonders strittige und praxisrelevante Einzelfragen zu diskutieren. Der vorliegende Tagunsband stellt die Ergebniss der Veranstaltung in Form von Redebeiträgen und Diskussionberichten einem breiten Publikum zu Verfügung.
Aktualisiert: 2017-03-01
> findR *

Europarecht

Europarecht von Streinz,  Rudolf
Die Neuauflage behandelt die Fortentwicklung der Union auf der Basis des Vertrages von Lissabon und der durch ihn in Kraft getretenen Charta der Grundrechte der EU sowie der im Rahmen der Wirtschafts- und Währungsunion getroffenen Begleitmaßnahmen (ESM, Fiskalpakt). Die Konzeption: Das Europarecht ist in den Grundzügen ausgewählter Materien (Organe, Rechtsquellen, Rechtsetzung, Verhältnis zum nationalen Recht, Grundfreiheiten des Binnenmarktes, Grundrechte, Unionsbürgerschaft, Rechtsschutzsystem) Gegenstand des Pflichtfachstoffs und gewinnt zusehends an Bedeutung für die Prüfungspraxis in der Ersten und auch der Zweiten Juristischen Staatsprüfung. Es wirkt sich nicht nur auf das Öffentliche Recht (Europäisierung des Verfassungs- und Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrechts), sondern auch auf das Zivil- und Zivilprozessrecht sowie das Strafrecht aus. Es ist darüber hinaus, meist zusammen mit dem Völkerrecht oder in Kombination mit verschiedenen anderen Fächern, Gegenstand eines besonderen Schwerpunktbereichs der Juristischen Universitätsprüfung bzw. Wahlfach (Berufsfeld) in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung. Auf Letztere bereitet dieses Lehrbuch vollumfänglich vor. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf dem institutionellen Teil und ausgewählten Bereichen des materiellen Europarechts, wobei den spezifisch wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen ein besonderes Augenmerk gilt. Zahlreiche in die Darstellung integrierte Fälle mit Lösungen und Beispiele vermitteln auch die bedeutsame Rechtsprechung des EuGH. Graphiken und Schaubilder machen selbst komplexe Zusammenhänge eingängig.
Aktualisiert: 2017-07-07
> findR *

Handbuch des Staatsrechts

Handbuch des Staatsrechts von Badura,  Peter, Classen,  Claus Dieter, Durner,  Wolfgang, Grewlich,  Klaus W., Haack,  Stefan, Haratsch,  Andreas, Herdegen,  Matthias, Hufeld,  Ulrich, Ipsen,  Knut, Isensee,  Josef, Kirchhof,  Paul, Kirste,  Stephan, Klein,  Eckart, Lewinski,  Kai von, Murswiek,  Dietrich, Nußberger,  Angelika, Ruffert,  Matthias, Schweitzer,  Michael, Streinz,  Rudolf, Tomuschat,  Christian, Weiß,  Norman, Wolfrum,  Rüdiger
Globalisierung und Europäisierung steigern die Bedeutung des Staatsrechts und die Herausforderungen an die Staatsrechtslehre. Das Handbuch des deutschen Staatsrechts widmet sich der Aufgabe, das Recht der Staatengemeinschaft vom Staatsrecht her zu verstehen und in dieser Perspektive einen Beitrag zur Erkenntnis des Völkerrechts und des Europarechts zu leisten.
Aktualisiert: 2017-07-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Streinz, Rudolf

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonStreinz, Rudolf ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Streinz, Rudolf. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Streinz, Rudolf im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Streinz, Rudolf .

Streinz, Rudolf - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Streinz, Rudolf die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Streinz, Rudolf und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.