Rehabilitation in der Psychosomatik

Rehabilitation in der Psychosomatik von Jacobi,  Claus, Köllner,  Volker, Lamprecht,  Friedhelm, Meermann,  Rolf, Paar,  Gerhard H., Schmid-Ott,  Gerhard, Wiegand-Grefe,  Silke
Der Kompass durch den Reha-Dschungel Die Auswahl an psychosomatischen Rehabilitationsmaßnahmen – ambulant und stationär – ist in Deutschland außergewöhnlich groß. Wie sieht die aktuelle Versorgungsstruktur aus und welche Therapiekonzepte werden angeboten? Das Buch, jetzt in der 2., überarbeiteten und aktualisierten Auflage, gibt einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Behandlungsansätze in der psychosomatischen Rehabilitation. Das Team aus über 60 renommierten Autoren beschreibt anschaulich, wie eine optimale Rehabilitation von Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen erreicht werden kann. - Detaillierte Darstellung: Von A wie ambulante Rehabilitation über P wie Prozessqualität bis Z wie Ziel der Behandlung - Praxisrelevante Fragen und Antworten: Indikationen für eine psychosomatische Rehabilitation? Rehabilitative oder kurative Behandlung? Ambulante oder stationäre Rehabilitation? - Besonders berücksichtigt: sozialmedizinische und gesundheitsökonomische Aspekte, Qualitätsmanagement und -sicherung, rechtliche Rahmenbedingungen Ein ergiebiger Leitfaden für Fachärzte der Bereiche Psychosomatik, Psychotherapie und Rehabilitation sowie Hausärzte, psychologische Psychotherapeuten, Sozialpädagogen und Vertreter der Kranken- und Rentenversicherungen. KEYWORDS: Psychosomatische Rehabilitation, ambulante und stationäre Rehabilitation, Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement
Aktualisiert: 2017-12-13
> findR *

Grenzen

Grenzen von Bialluch,  Christoph, Bohleber,  Werner, Brockmann,  Josef, Burkhardt-Mußmann,  Claudia, Ebrecht-Laermann,  Angelika, Frank,  Claudia, Golombek,  Jürgen, Heenen-Wolff,  Susann, Hirsch,  Mathias, Huff-Müller,  Monika, Imhorst,  Elisabeth, Kirsch,  Holger, Krüger,  Ronny, Masemann,  Antje, Mittelsten Scheid,  Brigitte, Moeslein-Teising,  Ingrid, Pflichthofer,  Diana, Sandner,  Dieter, Schlesinger-Kipp,  Gertraud, Schleu,  Andrea, Sischka,  Kerstin, Strauß,  Bernhard, Tibone,  Giulietta, Unruh,  Beate, Walker,  Christoph E., Walz-Pawlita,  Susanne, Weitkamp,  Katharina, Weitkamp,  Marina, Wiegand-Grefe,  Silke, Will,  Herbert, Zimmering,  Raina
Grenzen und Grenzverletzungen sind nicht nur im psychotherapeutischen und psychoanalytischen Behandlungsrahmen von Bedeutung, sondern spielen eine grundlegende Rolle in menschlichen Beziehungen, sozialen Gemeinschaften und im politischen Kontext. Die AutorInnen untersuchen einerseits die Bedeutung und den Schutz von und durch Begrenzungen, andererseits befassen sie sich mit dem Wunsch, Grenzen zu überwinden, ohne den Wissenschaft und Forschung nicht denkbar wären.
Aktualisiert: 2017-11-29
> findR *

Psychotherapie im Dialog – Adoleszenz

Psychotherapie im Dialog – Adoleszenz von Borcsa,  Maria, Wiegand-Grefe,  Silke
Beim Übergang vom Kindheits- ins Erwachsenenalter müssen Adoleszente zahlreiche Krisen überwinden. Doch wo liegt dabei die Grenze zwischen „normal“ und „pathologisch“? Und wie kann die Psychotherapie bei psychischen Erkrankungen in dieser Lebensphase helfen? Die Fachzeitschrift PiD – Psychotherapie im Dialog beleuchtet in dieser Ausgabe sowohl die Entwicklungsaufgaben Heranwachsender und die Herausforderungen der Adoleszenz in unserer Zeit als auch konkrete Probleme, Störungen und therapeutische Ansätze. Nutzen Sie die Vielfalt an Wissen und Erfahrung, um sich Anregungen für Ihre Praxis zu holen – u.a. zu den folgenden Themen: - Herausforderungen an eine Psychologie und Psychopathologie des Transitionsalters - Identitätsentwicklung in der Adoleszenz - Individuation, Generativität und Geschlecht in der Adoleszenz - Generation Internet - Trans im Jugendalter - Flucht und Migration in der Adoleszenz - Zur Struktur diagnostischer Gespräche mit Adoleszenten - Alkoholbezogene Störungen in der Adoleszenz - Adoleszenzentwicklung und Essstörungen - Familie und Individuation – Eine systemische Perspektive - Verhaltenstherapie der ADHS in der Adoleszenz - Suizidalität und selbstverletzendes Verhalten in der Adoleszenz - Multifamilientherapie und Adoleszenz - Klinikschule - Body-Modification
Aktualisiert: 2017-08-08
> findR *

Psychotherapie im Dialog – Bindung

Psychotherapie im Dialog – Bindung von Borcsa,  Maria, Schauenburg,  Henning, Wiegand-Grefe,  Silke
Die Bindungstheorie von John Bowlby stammt aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts – ein alter Hut also, ohne klinische Relevanz? Mitnichten: Die moderne Bindungsforschung zeigt zweifelsfrei, wie bedeutsam Bindungsaspekte für die psychotherapeutische Alltagspraxis sind. Die Fachzeitschrift PiD – Psychotherapie im Dialog widmet sich in dieser Ausgabe ganz den Einflüssen von Bindungsaspekten auf die Psychotherapie – wie immer aus Sicht unterschiedlicher Therapierichtungen und Berufsgruppen. Nutzen Sie die Vielfalt an Wissen und Erfahrung, um sich Anregungen für Ihre Praxis zu holen – u.a. zu den folgenden Themen: - Klinische Bindungsforschung heute - Bindungsstörungen in der frühen Kindheit - Bindung und Depression - Ist die Therapiebeziehung eine Bindungsbeziehung? - Messung von Bindung - Bildgebungskorrelate von Bindung - Bindung und Mentalisierung - Bindung in der modernen kognitiven Verhaltenstherapie - Der bindungsorientierte narrative Ansatz in der systemischen Psychotherapie - Emotionsfokussierte Paartherapie – die Behandlung von Paaren als Bindungsbeziehungen - Eltern-Kind-Bindungs-basierte Interventionen – die „Kreis der Sicherheit“-Therapie - Psychobiologie sozialer Nähe – Zusammenhänge mit Stress und Gesundheit im Entwicklungsverlauf - Bindung in der primärmedizinischen Versorgung - Bindungsaspekte körperlicher Krankheit
Aktualisiert: 2017-08-08
> findR *

Angst

Angst von Albani,  Cornelia, Beutel,  Manfred E., Blaser,  Gerd, Brähler,  Elmar, Brockhaus,  Gudrun, Dittrich,  Karin A., Döring,  Peter, Ermann,  Michael, Fissabre,  Ute, Geyer,  Michael, Haubl,  Rolf, Hoffmann,  Sven Olaf, Hüller,  Thomas, Janta,  Bernhard, Kahl-Popp,  Jutta, Kammerer-Pinck,  Eva, Keller,  Uwe, Kogan,  Ilany, Krutzenbichler,  H. Sebastian, Langendorf,  Uwe, Lazar,  Ross A., Möhring,  Peter, Moser,  Tilmann, Münch,  Karsten, Nagell,  Waltraud, Pavlovic,  Michael, Pröstler,  Martin, Romer,  Georg, Rost,  Wolf-Detlef, Sannwald,  Renate, Schmutzer,  Gabriele, Schultz-Venrath,  Ulrich, Springer,  Anne, Steinmetzer,  Lucia, Subic-Wrana,  Claudia, Szecsödy,  Imre, Tibone,  Giulietta, Timmermann,  Helene, Vandieken,  Roland, Weitkamp,  Katharina, Wiegand-Grefe,  Silke, Wiltink,  Jörk
Das Thema 'Angst' hat in den letzten Jahren ungeahnte Aktualität erlangt. Die Beiträge des Bandes dokumentieren ein psychoanalytisches Nachdenken über Ängste und Angsterkrankungen, geben aktuelle Forschungsergebnisse wider und betrachten die Angst im analytischen Raum.
Aktualisiert: 2017-03-01
> findR *

Qualitative Forschungen in Familien mit psychisch erkrankten Eltern

Qualitative Forschungen in Familien mit psychisch erkrankten Eltern von Wagenblass,  Sabine, Wiegand-Grefe,  Silke
Das Buch gibt einen Überblick über qualitative methodische Zugänge, Ergebnisse und Erkenntnisse verschiedener Studien zum Thema „Kinder psychisch kranker Eltern“. Inhaltlich geht es um die Rekonstruktion der subjektiven Deutungsmuster, Alltagstheorien und Sichtweisen der einzelnen Familienmitglieder, aber auch des Systems Familie, um angemessene Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten entwickeln zu können.
Aktualisiert: 2017-08-15
> findR *

Kinder und ihre psychisch kranken Eltern

Kinder und ihre psychisch kranken Eltern von Halverscheid,  Susanne, Plass,  Angela, Wiegand-Grefe,  Silke
Die psychische Erkrankung eines Elternteils stellt eine enorme Belastung für die gesamte Familie dar und ist ein bedeutsamer Risikofaktor für die seelische Entwicklung der Kinder. Der Band beschreibt das familienorientierte Präventionsprogramm CHIMPs, welches auf einem Entwicklungsmodell und auf dem Familienberatungsansatz von William Beardslee sowie auf einer Bedarfsanalyse beruht. Ziel ist es, die Familien bei der Krankheitsbewältigung zu unterstützen und die Familienbeziehungen zu verbessern. Das zugrunde liegende Konzept wurde um psychodynamische Komponenten ergänzt und für eine störungsübergreifende Anwendung erweitert. Es eignet sich für den Einsatz bei Kindern ab drei Jahren und für Jugendliche bis ins junge Erwachsenenalter. Das Buch stellt theoretische Grundlagen und präventive familienorientierte Ansätze in Deutschland vor. Es beleuchtet geschlechts-, entwicklungs- und altersspezifische Aspekte von Kindern psychisch kranker Eltern sowie die familiendynamischen Auswirkungen psychischer Erkrankungen. Im Fokus der klinischen Arbeit stehen die Art und Angemessenheit der Krankheitsbewältigung aller Familienmitglieder und die Qualität der Familienbeziehungen. Ziel ist es, diese Komponenten zu stärken und das Risiko, ebenfalls psychisch zu erkranken, für die Kinder und die Partner zu mindern. Die einzelnen Elemente der Eltern-, Kinder- und Familiengespräche werden praxisorientiert erläutert. Eingegangen wird zudem auf besondere Bedingungen der Beratung, wie z. B. den Umgang mit familiären und individuellen Krisen, schwierigen Gesprächssituationen und Fragen zur Kindeswohlgefährdung. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen die Vorgehensweise.
Aktualisiert: 2017-07-03
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Wiegand-Grefe, Silke

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonWiegand-Grefe, Silke ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Wiegand-Grefe, Silke. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Wiegand-Grefe, Silke im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Wiegand-Grefe, Silke .

Wiegand-Grefe, Silke - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Wiegand-Grefe, Silke die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Wiegand-Grefe, Silke und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.