Anmerkungen zur Rolle von Kommunalverwaltungen im »Dritten Reich« von Klöckler,  Jürgen

Anmerkungen zur Rolle von Kommunalverwaltungen im »Dritten Reich«

Das Fallbeispiel Konstanz

In einem einzigartigen Akt der Selbstanpassung behaupteten sich 1933 Verwaltungen durch blitzartig vollzogene Selbstgleichschaltung. Vor dem Erfahrungshorizont der Revolution von 1918/19 galt der Stabilisierung des Staates höchstes Augenmerk, obgleich offensichtlich eine Diktatur aufzog. Die neuen NS-Machthaber benötigten weder eine parasitäre Personalpolitik noch ideologischen Druck, um Kommunalverwaltungen deutschlandweit zur Mitarbeit im polykratischen NS-Staat zu bewegen. Kooperation, nicht Konfrontation stand auf der Tagesordnung. Aus purem Machterhalt kooperierten die alten Funktionseliten mit den »neuen Herren«. Hand in Hand arbeiteten sie bei der Errichtung einer auf rassistischen und vormodernen Grundlagen bestehenden Volksgemeinschaft »dem Führer entgegen«. Um angesichts des hemmungslosen Wucherns von neuen NS-Institutionen nicht vom Geschäftsgang der Macht ausgeschlossen zu werden, entwickelten Verwaltungen Initiativen »von unten«. Durch Adaption ideologischer Zielvorgaben trugen sie zur Radikalisierung der NS-Politik nicht unwesentlich bei, wie das Fallbeispiel Konstanz belegt.

€9.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Anmerkungen zur Rolle von Kommunalverwaltungen im »Dritten Reich« online kaufen

Die Publikation Anmerkungen zur Rolle von Kommunalverwaltungen im »Dritten Reich« - Das Fallbeispiel Konstanz von ist bei Universitätsverlag Konstanz erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Albert Herrmann, Franz Knapp, Kommunalverwaltung, Konstanz, Leopold Mager, NS-Herrschaftsystem, NS-Institutionen, NS-Zeit, Selbstanpassung, Selbstgleichschaltung. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 9 EUR und in Österreich 9.3 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!