Armut trotz Arbeit von Bonvin,  Jean M, Budowski,  Monica, Gazareth,  Pascale, Iglesias,  Katia, Kraemer,  Klaus, Küttel,  Rolf, Kutzner,  Stefan, Liebermann,  Sascha, Loer,  Thomas, Mäder,  Ueli, Maeder,  Christoph, Masia,  Maurizia, Nadai,  Eva, Nollert,  Michael, Pakoci,  Daniel, Soulet,  Marc H, Wyss,  Malika

Armut trotz Arbeit

Die neue Arbeitswelt als Herausforderung für die Sozialpolitik

Seit den 1990er-Jahren reicht das erzielte Einkommen selbst in der Schweiz für viele Erwerbstätige nicht mehr aus, um sich einen Lebensstandard zu finanzieren, der mehr bietet als die blosse Sicherung der Existenz. Zudem besteht in naher Zukunft für viele Beschäftige in prekären Arbeitsverhältnissen kaum Aussicht auf einen Arbeitsplatz in den gut bezahlten Segmenten des Erwerbssystem. In der neuen, wieder unsicher gewordenen Arbeitsplatz bietet ein Erwerbseinkommen keinen Schutz mehr gegen Armut. Dass die Vollbeschäftigung aller Erwerbspersonen nicht mehr die Beseitigung des Armutsproblems garantiert, bildet daher eine zentrale Problemstellung für den modernen Sozialstaat. Die Beiträge von ArmutsforscherInnen und SozialpolitikerexpertInnen in diesem Band befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten der Armut, des strukturellen Wandels im Erwerbsbereich und der sozialpolitischen Armutsbekämpfung. So wird die Vielschichtigkeit und Komplexität der neuen Arbeitswelt deutlich ebenso wie die Notwendigkeit, neue Wege in der Armutsbekämpfung zu beschreiten.

€26.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Armut trotz Arbeit online kaufen

Die Publikation Armut trotz Arbeit - Die neue Arbeitswelt als Herausforderung für die Sozialpolitik von , , , , , , , , , , , , , , , , ist bei Seismo erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Armutsbekämpfung, Armutsproblem, Erwerbseinkommen, Lebensstandard, moderner Sozialstaat. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 26 EUR und in Österreich 26.8 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!