Auf der Suche nach
„0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei“ von Drutt,  Matthew, Keller,  Sam, Strigalev,  Anatolij, Szech,  Anna, Tsantsanoglou,  Maria

Auf der Suche nach „0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei“

Es war ein historischer Augenblick der Kunstmoderne, als Kasimir Malewitsch unter dem Banner des Suprematismus seine gegenstandslosen Bilder der Öffentlichkeit vorstellte und Wladimir Tatlin gleichzeitig revolutionären Konterreliefs präsentierte. Die erbitterten Rivalen standen einander künstlerisch diametral gegenüber. Die Plattform, die ihre jüngsten Arbeiten zeigte, 0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei, vom Künstlerkollegen Ivan Puni 1915 in Petrograd (heute St. Petersburg) organisiert, war den 12 anderen dort vertretenen Künstlern Anlass, sich einem der Lager zuzuschlagen. Das Ergebnis war eine stilistisch vielfältige Ausstellung, in der selbst vom Kubismus inspirierte Arbeiten zu sehen waren. In der Fondation Beyeler wird zum ersten Mal wieder eine große Zahl dieser Werke in einem Ausstellungszusammenhang gezeigt. Der Katalog bietet Essays von Matthew Drutt und anderen Fachautoren sowie historische Dokumente, die teils noch nie übersetzt veröffentlicht wurden. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-4033-3)

Ausstellung/Exhibition: Fondation Beyeler, Riehen/Basel 4.10.2015–17.1.2016

€65.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Auf der Suche nach "0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei" online kaufen

Die Publikation Auf der Suche nach "0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei" von , , , , ist bei Hatje Cantz Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: classical modern art, Kasimir, Klassische Moderne, malerei, Malewitsch, Painting, Suprematism, Suprematismus. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 65 EUR und in Österreich 66.8 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!