Das achtzehnte Jahrhundert. Supplementa / Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert von Fleig,  Anne, Opitz,  Claudia, Oßwald-Bargende,  Sybille, Tolkemitt,  Brigitte

Das achtzehnte Jahrhundert. Supplementa / Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert

Aus dem Inhalt:
– Helga Meise: „Obwohl sie eigentlich nur ihm allein gehörte.“ Ehebruch, Majestätsverbrechen und weibliche Ehre
– Ulrike Weckel: Bürgerliche Raffinesse. Zur wohlinszenierten Eheanbahnung von Elise Hahn und Gottfried August Bürger
– Anne Conrad: „Wir verplauderten die Zeit recht angenehm, sprachen von Geistersehen, Ahnungen und dergleichen.“ Religion als Thema aufklärerischer Geselligkeit
– Ariane Bürgin: Die Gleichheit aller vor dem Tod. Das emanzipatorische Versprechen von Thomas Hobbes
– Irmtraud Götz von Olenhusen: Das Ende männlicher Zeugungsmythen. Zur Biologie- und Geschlechtergeschichte des 17. und 18. Jahrhunderts
– Olivia Hochstrasser: Aufklärerische Sozialpolitik als Diszilinierung weiblicher Unterschichtsangehöriger. Das Beispiel Karlsruhe
– Dietlind Hüchtker: Prostitution und städtische Öffentlichkeit. Die Debatte über die Präsenz von Bordellen in Berlin 1792-1846

€29.00 brutto
> findR *
Bücher zum Thema
Produktinformationen

Das achtzehnte Jahrhundert. Supplementa / Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert online kaufen

Die Publikation Das achtzehnte Jahrhundert. Supplementa / Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert von , , , ist bei Wallstein erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 29 EUR und in Österreich 29.9 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!