Das hätten wir uns sparen können von Siemers,  Hagen

Das hätten wir uns sparen können

Ein Schwarzbuch missglückter Reformen von Hartz IV zum Ausverkauf des Staates

Rentenreform, Arbeitsmarktreform, Steuerreform, Schuldenbremse, Peter Hartz und Walter Riester: Zu Beginn des neuen Jahrtausends hatte sich die Politik offenbar entschlossen, alles gleichzeitig zu reformieren. Parallel dazu die akute Privatisierung öffentlichen Eigentums. Schulen, Krankenhäuser, Autobahnen, Wasserwerke, Konferenzzentren – Sale! Alles muss raus! PublicPrivatePartnership (PPP) ist das neue Zauberwort. Und nun? „Außer Spesen nichts gewesen“, urteilt Hagen Siemers. Denn die Reformen greifen nicht, höchstens den Bürgern immer tiefer in die Tasche. Zudem greifen sie ein, in das Verhältnis der Menschen zueinander, in Lebensplanungen und Existenzen. Sie fördern Egozentrik und Vereinzelung. Elementare Rechte der Menschen werden dem Wettbewerb und der Konkurrenzfähigkeit geopfert – alles im Namen der Globalisierung. Siemers unterzieht den deutschen Reformwahnsinn einer kritischen Prüfung und redet Klartext. Er fragt:

– Wohin steuert Deutschland?
– Wie sieht unsere Zukunft aus?
– Und lässt sich das Ruder noch herumreißen?

€17.95 brutto
> findR *
Produktinformationen

Das hätten wir uns sparen können online kaufen

Die Publikation Das hätten wir uns sparen können - Ein Schwarzbuch missglückter Reformen von Hartz IV zum Ausverkauf des Staates von ist bei Nomos, Tectum, Tectum Wissenschaftsverlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Arbeitsmarktreform, Ausverkauf, Hartz, Konkurrenzfähigkeit, politische Reformen, PPP, Public-Private-Partnership, Reformen, Reformwahnsinn, Rentenreform, Riester, Schuldenbremse, Schwarzbuch, Steuerreform, Wettbewerb. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 17.95 EUR und in Österreich 18.5 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!