Das Netz des neuen Glaubens von Kulturhistorisches Museum Rostock

Das Netz des neuen Glaubens

Rostock, Mecklenburg und die Reformation im Ostseeraum

Rostock war nicht nur das geistige Zentrum der Reformation in Mecklenburg, son- dern wurde schon in den 1520er-Jahren zu einem außerordentlichen Multiplikator reformatorischen Gedankengutes. Dies ist einem der ersten evangelischen Prediger in Rostock zu verdanken: Joachim Slüter.
Er gab bereits 1525 ein evangelisches Gesangbuch und 1526 ein Gebetbüchlein heraus, die, beide in niederdeutscher Sprache abgefasst, die ältesten Zeugnisse ihrer Art über- haupt sind. Vor allem das Gesangbuch wurde zu einem Bestseller und weit über die Grenzen Mecklenburgs verbreitet. Der moderne Buchdruck sorgte dafür, dass die Werke im ganzen Ostseeraum vertrieben werden konnten. Die Ausstellung im Kulturhistori- schen Museum Rostock thematisiert nicht nur die Ereignisse der Reformation in Rostock und Mecklenburg, sondern auch die damit verbundenen kulturellen und religiösen Aus- tauschprozesse im Ostseeraum – und zeigt somit nachdrücklich und anschaulich, wie stark der neue Glauben das Entstehen kleiner und großer Netzwerke förderte.

€19.99 brutto
unverbindliche Preisempfehlung
> findR *
  • Produktinformationen
  • Bewertungen