Dass er sich Zeit lässt von Egli, Hannes

Dass er sich Zeit lässt

Darauf haben sich der Maler Hannes
Egli und der Schiftsteller Stephan
Mathys
geeinigt: In dem Buch sollen für
einmal nicht die TheoretikerInnen über
Eglis Malerei reden,
sondern Kolleginnen
und Kollegen, – Künstlerinnen und
Künstler mit Staub in den Haaren, mit
Farbe an den Händen, mit dem Auge
am Sucher.
Stephan Mathys führt daraufhin vier
Gespräche mit sechs Künstlerinnen
und Künstlern. Er trifft sie in einer Ausstellung
von Hannes Egli in Basel, oder
in ihrem oder Eglis Atelier. Der Maler
selbst ist bei den Gesprächen nicht
zugegen, die Bühne soll den Gästen
gehören.
Mathys zeichnet die Gespräche auf. Er
bringt sie in eine literarische Form. Jeder
Text hat seine Struktur, entsprechend
der Stimmung und dem Rhythmus des
Gesprächs. In dem Buch entfaltet sich
ein Dialog zwischen Mathys’ Texten und
Eglis Bildern. dass er sich zeit lässt richtet
sich ebenso an ein literarisches wie
an ein kunstinteressiertes Publikum.
Die Künstlergespräche werden von einem
Interview ergänzt, das Stephan
Mathys mit dem Maler geführt hat. Im
Personenteil stellen sich die beteiligten
Kunstschaffenden vor. Der Anhang
dokumentiert
Hannes Eglis Werkgruppen
von 2009 – 2016.

€40.00 brutto
unverbindliche Preisempfehlung
> findR *
  • Produktinformationen
  • Bewertungen