Demokratie lernen von Bissinger,  Manfred

Demokratie lernen

August Bebel (1840-1913) war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten
des 19. Jahrhunderts. Nach ihm, dem wortmächtigen
Parlamentarier, SPD-Vorsitzenden und bodenständigen
Visionär, der wusste, dass Demokratie ohne soziale Gerechtigkeit
keinen Bestand haben wird, hat Günter Grass den
August-Bebel-Preis benannt, der am 21. März 2011 zum ersten
Mal vergeben werden konnte. Geehrt wurde der seit
Jahrzehnten durch luzide Gesellschaftsanalysen überzeugende
Philosoph und Soziologe Oskar Negt, weil auch er sich als
politischer Mensch mit seinem wegweisenden Lebenswerk
um die soziale Bewegung weit über die deutschen Grenzen
hinaus verdient gemacht hat. Negts Credo lautet: ‚Demokratie
muss gelernt werden, immer wieder, so früh wie möglich,
tagtäglich, ein Leben lang.‘
Dieser Sammelband dokumentiert die im Berliner Willy
Brandt-Haus gehaltenen Reden von Barbara Hendriks,
Günter Grass, Heribert Prantl, Oskar Negt und Wolfgang
Thierse sowie die Satzung der August-Bebel-Stiftung.
Manfred Bissinger, geboren 1940, Journalist und Publizist, seit
2002 Geschäftsführer im Hoffmann und Campe Verlag; zuletzt
erschien dort sein Buch Lauter Widerworte. Essays, Reportagen,
Kommentare aus fünf Jahrzehnten.

€6.00 brutto
> findR *
  • Produktinformationen
  • Bewertungen
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *