Die Ghettogeschichte von Berthold,  Helmut, Ober,  Kenneth H, Stenzel,  Jürgen

Die Ghettogeschichte

Entstehung und Entwicklung einer Gattung

Ein zu Unrecht vernachlässigtes Kapitel der deutschen Literatur- und jüdischen Kulturgeschichte sind die „Ghettogeschichten“, die durch die NS-Zeit fast in Vergessenheit geraten waren. Dabei liefern die Erzählungen aus dem Judenviertel, Schtetl oder Ghetto – geschrieben von deutschen Juden im Zeitraum von ca. 1850 bis 1914 -, neben der rein literarischen Qualität eines realistischen Erzählkonzeptes, die Veranschaulichung eines breiten Spektrums sozialer, religiöser und individueller Konflikte innerhalb dieser Gemeinschaft. Obwohl hauptsächlich einer nichtjüdischen Leserschaft zugedacht, war die Ghettogeschichte doch auch ein Versuch, die Erinnerung an spezifische Bräuche, Traditionen und Lebensweisen des Ghettos zu bewahren.
Kenneth H. Ober stellt zunächst das jüdische Jahr mit seinen Feiertagen, Bräuchen und Riten vor, die immer wieder Thema der Erzählungen sind. Im zweiten Kapitel beschreibt er die erzählerische Gattung – von ihren Ursprüngen über die künstlerischen Höhepunkte bis zur vollständigen Zerstörung der in den Ghettogeschichten beschriebenen Welt im 20. Jahrhundert. Obers Darstellung der wichtigsten Autoren, Motive, Themen und strukturellen Elemente der Ghettogeschichte ist zugleich ein gelungener Versuch ihrer Ortsbestimmung im Kanon der deutschen Literaturgeschichte.

Zur Reihe: Mit den „Kleinen Schriften zur Aufklärung“ legt die Lessing-Akademie im Sinne ihrer Aufgabenstellung einzelne zeitgenössische Texte und kleinere Abhandlungen zur Erforschung von Leben, Werk und Zeit Gotthold Ephraim Lessings und der Aufklärung in allen ihren Erscheinungsformen, ihrer Wirkung und Bedeutung bis in die Gegenwart vor. Die Schriften wenden sich nicht allein an wissenschaftliche Interessenten, sondern auch an einen breiteren Leserkreis und sollen dazu beitragen, die geschichtliche Entwicklung und den normativen Gehalt der Aufklärung als intellektuelle, politisch-moralische, prinzipiell auch soziale Reformbewegung besser zu verstehen und zutreffend zu würdigen. Das erscheint um so notwendiger, als die Aufklärung, die am Anfang der „modernen Welt“ steht, bis heute kritisch auf ihre Legitimität und ihre Auswirkungen befragt wird.
Die Reihe steht für unterschiedliche Themen und Weisen der Darbietung offen und wird in lockerer Folge fortgesetzt.
Der Autor
Kenneth H. Ober lehrt an der Universität von Illinois. Neben Übersetzungen aus dem Dänischen und Russischen ins Englische hat Kenneth H. Ober mehrere Bücher über die Literatur Skandinaviens geschrieben und herausgegeben.

Pressestimmen: „Ober hat in detektivischer Kleinarbeit Archive und Bibliotheken nach den Werken der heute weitgehend in Vergessenheit geratenen Schriftsteller durchforscht, ihre Lebensläufe aufgespürt und festgestellt, dass ihre Werke, wenn überhaupt, nur noch in wenigen Exemplaren vorhanden sind.
(Braunschweiger Zeitung)

€19.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Die Ghettogeschichte online kaufen

Die Publikation Die Ghettogeschichte - Entstehung und Entwicklung einer Gattung von , , ist bei Wallstein erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Gattungen, jüdische Literatur, Literaturwissenschaften. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 19 EUR und in Österreich 19.6 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!