Edith Stein Jahrbuch von im Auftrag des Teresianischen Karmel in Deutschland und Österreich (Unbeschuhte Karmeliten) unter ständiger Mitarbeit der Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland und Österreich

Edith Stein Jahrbuch

2015

Aus dem Inhalt:

Manfred Deselaers, Edith Stein bringt die Erinnerung an die Schoah ins Herz der Kirche
Bodo Vissering, Edith Stein und Leni Valk im Fenster „Klever Märtyrer“ und Heilige der Neuzeit in St. Mariä Himmelfahrt zu Kleve
Mary Heidhues, Edith Stein und das Buch Esther: Eine jüdische oder eine katholische Esther?
Felix Schandl, „Meine ganze Kraft gehört dem großen Geschehen.“ Edith Stein (1891– 1942) in und zu beiden Weltkriegen
Christoph Betschart, Überlegungen zu den ethischen Konsequenzen von Edith Steins Verständnis der menschlichen Individualität
Rosalia Caruso, Einfühlung und Mystik in der phänomenologischen Betrachtung Edith Steins. Versuch eines Vergleichs
Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Der Mensch als Geheimnis. Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie
Bernd Urban, „Wohl zu beachten: nicht Aristoteles allein, auch Plato und Augustin“. Linien, Texte und Konturen der Platon-Rezeption bei Edith Stein (3. Teil)
Mette Lebach, Menschenwürde im Licht der Phänomenologie Edith Steins
Anna Jani, Von der Welterfahrung zur geistigen Welt. Spuren der Dilthey-Rezeption in Edith Steins frühen Schriften
Harald Müller-Baußmann, Edith Stein und ihre Theaterstücke

€19.80 brutto
> findR *
Produktinformationen

Edith Stein Jahrbuch online kaufen

Die Publikation Edith Stein Jahrbuch - 2015 von ist bei Echter erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Aristoteles, Dilthey, Individualität, Karmel, Menschenwuerde, Philosophie, Welterfahrung. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 19.8 EUR und in Österreich 20.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!