[HEFT 29] Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens. Amtsgerichtsbezirk HILDBURGHAUSEN 1903 von Lehfeldt,  Paul, Voss,  Georg

[HEFT 29] Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens. Amtsgerichtsbezirk HILDBURGHAUSEN 1903

[HEFT XXIX] – Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens – Bau- und Kunstdenkmäler des Kreis Hildburghausen – Amtsgerichtsbezirk HILDBURGHAUSEN 1903, Reprint, 132 Seiten mit 14 Abbildungen, Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens – HERZOGTHUM SACHSEN-MEININGEN, Autor Prof. Dr. Paul Lehfeld, nach dem Tode des Verfassers weitergeführt von Prof. Dr. Georg Voss. Herausgegeben von den Regierungen von Sachsen-Weimar Eisenach, Sachsen-Meiningen und Hildburghausen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg und Gotha, Schwarzburg-Rudolstadt, Reuss älterer Linie und Reuss jüngerer Linie, HEFT 29 (von 41), 21 x 14,8 cm, FESTEINBAND.

BISHERINGE AUFLAGEN: 1. Auflage – 1903 –Verlag von Gustav Fischer, Jena. – 1. Reprintauflage 2013 im Verlag Rockstuhl.

HERZOGTUM SACHSEN-MEININGEN (Heft 5 von 10). Amtsgerichtsbezirk HILDBURGHAUSEN mit Adelhausen Bedheim Birkenfeld Bürden Ebenhards Eishausen Friedenthal Häselrieth Hessberg Hetschbach Hildburghausen Klosterveilsodrf Leimrieth Massenhausen Pfersdorf Roth Schackendorf Simmershausen Steinfeld Stressenhausen Streufdorf Veilsdorf Wallrabs Weitersroda Zeilfel.

VORWORT VON PROF.DR. G. VOSS: — Das Manuscript für die Aufzeichnung der Kunstdenkmäler der Amtsgerichte Hildburghausen, Eisfeld und Themar ist von dem verstorbenen Professor Dr. Lehfeldt fertig hinterlassen. Die dem Unterzeichnenden übertragene Aufgabe bestand lediglich darin, die Correcturen und Zusätze einiger Fachmänner, welche der dahingeschiedene Verfasser noch bei seinen Lebzeiten zur Prüfung seiner Forschungen angefordert hatte, in das Manuscript einzutragen und mit dem Wortlaut desselben zu verarbeiten, sowie noch fehlenden Abbildungen herstellen zu lassen. Die mühevolle Aufgabe der Prüfung des Manuscriptes bezw. der Revision der Druckbogen hatten die Herren Ober-Baurath Fritze und Professor Koch in Meiningen, Archidiaconus Human und Professor Schaubach in Hildburghausen, Superintendent Schmidt in Eisfeld und Museumsdriector Geheimer Hofrath Dr. Ruland in Weimar übernommen. Für die aufopferungsvolle Hingabe an diese Arbeit ist die Commission den genannten Herren zu besonderem Dank verpflichtet.

INHALT: — Inhaltsverzeichnis Geschichtliche Einleitung Adelhausen Kirche Bedheim Kirche Kirchhof Rittergut Wohnhaus Birkenfeld [Kapelle, Güter], Belvedere, [Carolinenburg] Bürden Kirche [Dörrhof] s. bei Stressenhausen Ebenhards Kirche Kirchhof Eishausen Kirche Friedhof [Kirche], Linde Friedenthal Rittergut Häselrieth Kirche Schule Wohnhaus [Ottielienkapelle] Hessberg Kirche Grabstein Rittergut [Burg] Hetschbach [Rittergut] Hildburghausen Stadtkirche, Michaeliskirche Neustädter, Waisenkirche Reformirte, katholische Kirche Friedhof [Nikolauskirche], Martersäule [Kapellen, Siechhäuser], Baustücke Bürgerschule Garnisonlazareth, ehem. Waisenhaus Ehemal. Gymnasium, Landschaftshaus, Hoheitshaus, Orangerie (Hofgärtnerei) s. unter Wohnhäusern Rathhaus Regierungsgebäude, Amthaus, Kanzlei Schloss, Kaserne Technikum, eheaml. Brunnquellsches Haus, Bibliogr. Institut Theater Wohnhäuser und Einzelheiten Denkmäler Privatbesitz Stadtbefestigung Sogen. Kanzel auf dem Stadtberg, Aussichtsthürme, Grab [Feldkirche, Jerusalem, Kreuzkirche] [Ottilienkapelle] s. b. Häselrieth [Carolinenburg, Elmutwinde] s. bei Birkenfeld [Igilinburg] s. bei Veilsdorf Klosterveilsdorf [Kloster], Kammergut, Porzellanfabrik, Wohnhäuser, Forsthaus Leimrieth Kirche Massenhausen [Rittergut] Pfersdorf Kirche Kreuzstein [Bronnhof, Schloss] Roth Kirche Mühle Schackendorf [Kirche, Chritusstein] Simmershausen Kirche Wohnhäuser [Sophienthal] s. bei Stressenhausen Steinfeld Wohnhäuser Brunnenhaus, Gerichtsstätte Stressenhausen Kirche Kirchhof Gasthaus [Sophienthal, Dörrhof] Streufdorf Kirche Kirchhof Rittergut Wohnhäuser Brunnenfigur [Grabstätte] [Trigelsburg] s. bei Veilsdorf Veilsdorf Pfarrkirche Gottesackerkirche Kirchhof Wohnhäuser Privatbesitz [Steinhaus, Igilinburg, Trigelsburg] Wallrabs [Gräber, Kapelle?] Weitersroda Kirche Rittergut Zeilfeld Kirche Kirchhof Kreuzstein.

AUS DER EINLEITUNG: — Der Amtsgerichtsbezirk Hildburghausen stösst im Norden an den preussischen Kreis Schleusingen, im Osten an den meiningischen Amtsgerichtsbezirk Eisfeld, im Süden an den Amtsgerichtsbezirk Heldburg, im Westen an die Amtsgerichtsbezirke Römhild und Themar. Mit den vier genannten Bezirken zusammen bildet er den Kreis Hildburghausen. Das Gebiet, durchaus fränkisch, gehörte zum Grabfeldgau, dann zersplittert, den Grafen von Wildberg, von Orlamünde, den Herzögen von Meran und anderen, kleineren Herren. Sie kamen der Hauptsache nach, der orlamündische und meranische Theil, zu Anfang und um die Mitte des 13. Jahrhunderts an die sie von Südwesten her mächtig ausbreitenden Grafen von Henneberg.

brutto
> findR *
  • Produktinformationen
  • Bewertungen