Helene von Burg

Helene von Burg

Kunstforum Oberwallis

Farbe ist vergleichbar mit einem geistigen Ton, in welchem gleichzeitig alle Töne enthalten sind. Beim Zusammenwirken von Farben sieht man ein optisches Klanggeflecht auf der Basis eines bewegten Miteinanders. Wenn zwei oder mehrere Farben im fast gleichen Rhythmus pulsieren, neigen sie dazu einzurasten, so dass sie schliesslich synchron schwingen. Es entsteht ein Zusammenklang von Farben, die sich teilen und in gleicher Aktion wieder zum Ganzen zusammen schliessen. Hinter dem Teilen ist immer etwas Ungeteiltes. Rhythmen sind Elemente der Kommunikation, verknüpfen Vergangenheit mit Zukunft, sind flexibel und nicht isoliert. Ich schaffe keine Welt von Formen oder Illusionen, sondern von Kräften. Es sind immaterielle Werte, die mittels Farbe und Rhythmus sichtbar werden. Es geht um eine unerklärbare Wirklichkeit, eine dynamische Kraft, ein grosses Schweigen, ein zeitloser Strom von Bewegung, der sich meldet, wenn man sich nach innen richtet. Meine Bilder sind wieder und wieder beginnend und in diesem Sinne nie vollendet.

brutto
unverbindliche Preisempfehlung
> findR *
  • Produktinformationen
  • Bewertungen