Kein Inhaber einer Opernkarte muss sich der Aufführung tatsächlich aussetzen… von Stader,  Heinrich

Kein Inhaber einer Opernkarte muss sich der Aufführung tatsächlich aussetzen…

Prozesse um Kunst. Ein Vademecum für Juristen und klagende Laien

Die schönsten und wunderlichsten Prozesse des 20. und 21. Jahrhunderts, in denen künstlerische Aktivisten oder kunstsinnige Genießer ihre Ansprüche nach kulturellem Mehrwert durchzusetzen versuchten.

Es kommen dabei Künstler von Raffael und Richard Wagner bis Münzen-Erna und Harald Schmidt vor.
Es geht aber auch um die juristische Beurteilung von Berufen der künstlerischen Avantgarde wie Carwalker, Dressman, Fakir, Klarinettist, Rapper, Trauerredner, Wrestler und Zwergenweitwerfer.
Die unterschiedlichen Kunstbegriffe von Finanzgerichtsbarkeit und Verfassungsrecht, in zivilrechtlichen Verträgen oder eher strafrechtlichen Beurteilungen werden subtil ins Licht gesetzt. (Das milde bewertende Diktum »Affenzirkus« lässt der Autor erst auf Seite 50 einfließen.)
Wer die Anrufung von gerichtlichem Beistand erwägt bei
– unzureichendem Product-Placement seiner Käsemarke in Unterhaltungsfilmen,
– verfrühter Entsorgung einer Beuysschen Fettecke,
– Hörschäden nach Rock-Konzerten,
– vorzeitig beendeten »Elektra«-Vorführungen oder
– fehlender Ähnlichkeit auf einem Ölbild, das den Stammtisch porträtieren sollte,
findet hier erste Entscheidungshilfen

€9.90 brutto
> findR *
Produktinformationen

Kein Inhaber einer Opernkarte muss sich der Aufführung tatsächlich aussetzen... online kaufen

Die Publikation Kein Inhaber einer Opernkarte muss sich der Aufführung tatsächlich aussetzen... - Prozesse um Kunst. Ein Vademecum für Juristen und klagende Laien von ist bei Libelle erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Kulturveranstaltung, Kunstprozesse, Oper. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 9.9 EUR und in Österreich 10.15 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!