Kooperation und Verbrechen von Dieckmann,  Christoph, Quinkert,  Babette, Tönsmeyer,  Tatjana

Kooperation und Verbrechen

Formen der "Kollaboration" im östlichen Europa 1939-1945

An vielen Orten hat es während des Zweiten Weltkrieges Formen von Zusammenarbeit zwischen deutschen Stellen und einheimischen Regierungen, Verwaltungen oder Einzelpersonen gegeben. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes untersuchen die Motive, Interessen und Handlungsspielräume der kooperierenden Akteure im östlichen Europa und fragen danach, welchen Einfluß ihr Handeln auf die begangenen Verbrechen, insbesondere gegen die jüdische Bevölkerung, hatte. Sie zeigen dabei, daß diese Gruppen einerseits in einem komplexen und dynamischen Verhältnis zu den deutschen zivilen und militärischen Instanzen standen, andererseits aber auch selbständig Handelnde mit eigenen Interessen waren.

aus dem Inhalt:

Tatjana Tönsmeyer: Kollaboration als handlungsleitendes Motiv? Die slowakische Elite und das NS-Regime
Tim Cole: Ebenen der ‚Kollaboration‘. Ungarn 1944
Mariana Hausleitner: Auf dem Weg zur ‚Ethnokratie‘. Rumänien in den Jahren des Zweiten Weltkrieges
Klaus-Peter Friedrich: Zusammenarbeit und Mittäterschaft in Polen 1939-1945
Frank Golczewski: Die Kollaboration in der Ukraine
Tanja Penter: Die lokale Gesellschaft im Donbass unter deutscher Okkupation 1941-1943
Katrin Reichelt: Der Anteil der Letten an der Enteignung der Juden ihres Landes zwischen 1941 und 1943

€20.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Kooperation und Verbrechen online kaufen

Die Publikation Kooperation und Verbrechen - Formen der "Kollaboration" im östlichen Europa 1939-1945 von , , ist bei Wallstein erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: deutsche Besatzung, Kollaboration, Nationalsozialismus, Osteuropa, Zweiter Weltkrieg. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 20 EUR und in Österreich 20.6 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!