Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns – Zweites Bändchen von Harmel,  Siegfried

Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns – Zweites Bändchen

Die sprachliche Herkunft des Namens „Klabautermann“ sowie die Erzählsagen der Gruppe „Der Klabautermann als Vorzeichen“

Die sprachliche Herkunft des Namens „Klabautermann“ war lange umstritten – und ist noch immer nicht eindeutig geklärt. Meist leitete man ihn aus der Bezeichnung Kalfatermann ab. Dieser verstopfte (kalfaterte) mit Pech und Werg auf Segelschiffen undichte und schwer zugängliche Stellen. Ebenso gut kann der Name aber auch von klütern (in geschickter Weise geschäftig sein), klautern (klettern) oder klabautern („klabastern” = niederdeutsch für poltern bzw. polternd umherziehen oder anklopfen) abgeleitet werden. Der ältere holländische kaboutermann kann wegen der Internationalität der damaligen Schiffsbesatzungen ebenfalls zur Bildung des neuen Namens beigetragen haben.
Anfangs sprach man mehr vom „Klabautermännchen“. Heute ist jedoch die Bezeichnung „Klabautermann“ gängig. Häufig werden aber auch Synonyme wie „sagenhafter Schiffskobold“, „sagenhafter Schiffskobold der norddeutschen Matrosen“ und „sagenhafter Schiffsgeist“ verwendet oder man bezeichnet den Klabautermann als die „bekannteste seemännische Spukgestalt“, als den „sagenhaften Schutzpatron der Seefahrer und ihrer Schiffe“, als „Patron der Seeleute“ und als „Schutzpatron sowohl des Schiffes als auch der Seeleute“.
Der Klabautermann-Aberglaube verbreitete sich zuerst im Nordseeraum bzw. in Norddeutschland. Im Weiteren drang er in die Anrainerstaaten der Ostsee ein, nicht ohne dort auf bereits vorhandene Geister-Traditionen mit den Schiffsgeistern „Skibsnisse“ und „Troll“ in Dänemark und Norwegen, „Skeppsra“ in Schweden und „Laivanhaltia“ in Finnland zu treffen. Dadurch erfolgte auch eine deutliche Vermischung mit Geisterüberlieferungen in den drei hauptsächlichen Verbreitungsgebieten des Klabautermannstoffes. Insbesondere diese frühen Schiffsgeister des nicht-deutschen Sprachraumes prägten die Klabautermannfigur mit.

€4.50 brutto
> findR *
Bücher zum Thema
Produktinformationen

Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns - Zweites Bändchen online kaufen

Die Publikation Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns - Zweites Bändchen - Die sprachliche Herkunft des Namens „Klabautermann“ sowie die Erzählsagen der Gruppe „Der Klabautermann als Vorzeichen“ von ist bei Books on Demand erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 4.5 EUR und in Österreich 4.7 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!