Kunsthändler und Sammler der Moderne im Nationalsozialismus von Voigt,  Vanessa M

Kunsthändler und Sammler der Moderne im Nationalsozialismus

Die Sammlung Sprengel 12934 bis 1945 Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts. Schriften des Sprengel Museum Hannover, Band 1

Kunsthandel und Sammlungswesen zur Zeit des Nationalsozialismus sind Themen, die angesichts aktueller Restitutionsforderungen von Kunstwerken zunehmend in das Blickfeld der Öffentlichkeit geraten. Vanessa Voigt beschreibt wie neben zahlreichen Bildern von Emil Nolde auch Werke von Barlach, Corinth, Feininger, Heckel, Hofer, Kollwitz, Lehmbruck, Macke, Marc, von Marées, Rohlfs, Schmidt-Rottluf und anderen in die Kunstsammlung Sprengel kamen.

Langtext
Der Aufbau der Sammlung Sprengel von 1934 bis 1945 zeigt, dass es während der Zeit des Nationalsozialismus einen funktionierenden Kunstmarkt sowie eine intensive Sammeltätigkeit auch der als entartet geltenden künstlerischen Moderne gegeben hat. Über ein komplexes Beziehungsgeflecht von Kunsthändlern (wie Josef Nierendorf, Günther Frank, Hildebrand Gurlitt und Hanns Krenz), Sammlern und Künstlern gelang es dem hannoverschen Industriellenehepaar Margrit und Bernhard Sprengel nahezu 600 Kunstwerke von Vertretern des deutschen Expressionismus zusammenzutragen und diese so vor Beschlagnahmung und Vernichtung zu bewahren. Die besonderen Bedingungen und Grenzen des Kunsthandels sowie die Handlungsmöglichkeiten vieler heute noch weitgehend unbekannt gebliebener Kunsthändler und Sammler werden so sichtbar.

€49.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Kunsthändler und Sammler der Moderne im Nationalsozialismus online kaufen

Die Publikation Kunsthändler und Sammler der Moderne im Nationalsozialismus - Die Sammlung Sprengel 12934 bis 1945 Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts. Schriften des Sprengel Museum Hannover, Band 1 von ist bei Reimer, Dietrich erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: 20. Jahrhundert, Kunsthandel, Nationalsozialismus, Sammlung Sprengel. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 49 EUR und in Österreich 50.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!