„Küsse lassen sich nicht schreiben“ Bismarck – ein Leben in Briefen von Barnstedt,  Imke

„Küsse lassen sich nicht schreiben“ Bismarck – ein Leben in Briefen

Berliner Zimmer.fast ein Theater.
„Küsse lassen sich nicht schreiben“ Bismarck ein Leben in Briefen. Ausgewählt, gelesen und mit zeitgenössischen Randbemerkungen versehen von Imke Barnstedt – für das Programm ausgezeichnet mit dem Bismarckorden 2005. Eine Aufführung aus dem Programm des Privattheaters „Berliner Zimmer“ von Imke Barnstedt in Oldenburg.
„Einst in den riesigen Wohnungen der Berliner Gründerzeit als ‚Durchgangszimmer‘ der Raum rauschender Feste, lädt mein ‚Berliner Zimmer‘ heute – gelegen im Herzen Oldenburgs im ‚Schatten‘ des Staatstheaters – ein zu Chansonabenden, Kabarett und Lesungen in charmant-gemütlicher Atmosphäre.ein Kleinod der Kleinkunst.und eine Liebeserklärung an meine erste Heimatstadt Berlin. Nach dem Tod meiner Eltern entstand, geleitet von dem Wunsch, das Haus meiner Vorfahren zu erhalten, die Idee, hier einen Kulturerker einzurichten und meine zweite Heimat Oldenburg um ein künstlerisches ‚Schmankerl‘ zu bereichern. All diejenigen, die Kleinkunst, literarische und kultur-politische Gespräche lieben, die gerne Heiteres und Ernstes mischen und die Geschmack an ein wenig Berliner Witz und Gesang haben, fühlen sich hier wohl.“

€17.90 brutto
> findR *
Produktinformationen

"Küsse lassen sich nicht schreiben" Bismarck - ein Leben in Briefen online kaufen

Die Publikation "Küsse lassen sich nicht schreiben" Bismarck - ein Leben in Briefen von ist bei Kyffhäuser-Faksimile-Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Bismarck, Friedrichsruh, kaiserzeit, Preußen, Sozialistengesetz, Sozialversicherungssystem, Zivilehe. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 17.9 EUR und in Österreich 18.5 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!