Österreichisch-ungarische Hochseetorpedoboote und ihre Schicksale von Freivogel,  Zvonimir

Österreichisch-ungarische Hochseetorpedoboote und ihre Schicksale

Jene österreichisch-ungarischen Kriegsschiffe, die nach dem Ersten Weltkrieg am längsten im Dienst blieben, waren die „Hochseetorpedoboote“ mit einer Verdrängung von 250 t. Der Begriff „Hochseetorpedoboot“ ist irreführend, da diese Schiffe wegen ihrer geringen Reich-weite nur in der Adria operierten. Damit sollten aber auch die Gründe verschleiert werden, weshalb die „richtigen“ Hochseetorpedoboote zwar geplant, jedoch nicht gebaut wurden.
Zvonimir Freivogel gibt einen Überblick über die Geschichte dieses Schiffstyps unter der rot-weiß-roten Flagge der k. u. k. Marine, hat überdies das Schicksal der Schiffe nach dem Ersten Weltkrieg nachverfolgt, als die Boote unter rumänischer, portugiesischer, griechischer, jugoslawischer und italienischer Flagge fuhren.

€9.80 brutto
> findR *
Produktinformationen

Österreichisch-ungarische Hochseetorpedoboote und ihre Schicksale online kaufen

Die Publikation Österreichisch-ungarische Hochseetorpedoboote und ihre Schicksale von ist bei NWV Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: k.u.k. Kriegsmarine, kaiserliche und königliche Kriegsmarine, S.M.S TEGETTHOFF, S.T.T., Seiner Majestät Schiff TEGETTHOFF, Stabilimento tecnico triestino. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 9.8 EUR und in Österreich 9.8 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!