Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 2/2012 von Sieder,  Reinhard

Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 2/2012

Kulturgeschichten

Sind der Linguistic Turn und die Cultural Turns inzwischen auch in den Geschichtswissenschaften angekommen?
Die ÖZG legt in diesem Band eine Reihe von Aufsätzen vor, die eine erhöhte Sensibilität für das Symbolische und das Imaginäre zeigen. Konsensual scheint inzwischen, dass sich das Kulturelle – anders als in orthodox-marxistischen
Überbau-Theorien – sowohl im Sein als auch im Bewusstsein findet. Teile der Geschichtswissenschaften befinden sich im Prozess einer Annäherung zwischen dem Paradigma der historischen Sozialwissenschaften und jenem der historischen Kulturwissenschaften. Die Cultural Turns der letzten Jahrzehnte haben Historikerinnen und Historikern verdeutlicht,
dass es keinerlei historische Realität außerhalb des Symbolischen und unabhängig vom Imaginären gibt. Politik, Ökonomie und Gesellschaft, Religion, Hoch- und Populärkulturen bringen Symbolisierungen und Imaginäres hervor, die die Realitäten von Historiker/innen vollends durchdringen. Dem müssen die Geschichtswissenschaften Rechnung tragen. Sie stehen am Anfang eines längeren Weges mit dem Ziel, sich nach Jahrzehnten der Rezeption sozialwissenschaftlichen Wissens nun auch mit kulturwissenschaftlichen Kompetenzen auszustatten.

€26.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 2/2012 online kaufen

Die Publikation Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 2/2012 - Kulturgeschichten von ist bei Studien Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Cultural turn, Fritz Mauthner, Hochschulpolitik, Karl VI., kollektives Gedächtnis, Kulturgeschichte, linguistic turn, Museum, Social Engineering, traeume. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 26 EUR und in Österreich 26 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!