Raubbau an der Seele von Schmidbauer,  Wolfgang

Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft

Der moderne Mensch betreibt doppelten Raubbau – an seinen physischen wie psychischen Ressourcen. Zu Verschmutzung und Übernutzung unserer Um-Welt gesellt sich immer öfter eine lähmende Erschöpfung des Ich; aus Homo sapiens wurde Homo consumens, dem Überfluss folgte Überdruss. Im Umgang mit der Überforderung, die viele Ursachen kennt – Perfektionismus, Schnelllebigkeit, Gier –, zeigen sich verschiedene Facetten: die einen reagieren mit Burnout und Depression, die anderen mit aggressiven Verhaltensweisen wie Mobbing, Narzissmus oder schlichter Wut. Verleugner sind sie alle: Statt Probleme als Teil des Lebens zu begreifen, suchen wir Befriedigung im schnellen Konsum oder greifen zur Pille. Dabei ist es längst an der Zeit, unser Leben wieder mit Sinn zu füllen, so Schmidbauer: handwerkliches Tun wäre ebenso ein Rezept wie Entschleunigung und die Aufwertung sozialer Kontakte. In der Summe gewännen wir so »psychische Resilienz« und damit jene Energie, die wir benötigen, um uns den Herausforderungen unserer Zeit stellen zu können.

€22.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Raubbau an der Seele online kaufen

Die Publikation Raubbau an der Seele - Psychogramm einer überforderten Gesellschaft von ist bei oekom verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: arbeitsunfähigkeit depression, ausgebrannt sein, burnout symptome, Burnout Syndrom, depressionen erkennen, Digitalisierung, Erschöpfung., Handwerk, Konsumverhalten, körperliche Erschöpfung, Leistungsgesellschaft, Psychologie, Resilienz, Stress abbauen, Stress abbauen Tipps. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 22 EUR und in Österreich 22.7 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!