Sarah Bernhardt. Inszenierungen von Weiblichkeit im Fin de siècle von Thorun,  Claudia

Sarah Bernhardt. Inszenierungen von Weiblichkeit im Fin de siècle

Sarah Bernhardt – als ‚Königin des Theaters’ gepriesen, als das ‚heilige Monster’ gefürchtet, als ‚Reklamegeier’ verschrien – war eine weltweit gefeierte Schauspielerin und einer der ersten internationalen Stars. Am Ende des 19. Jahrhunderts verkörperte die französische Aktrice zeitgenössische Imaginationen von Weiblichkeit, wie die moderne Frau, die tugendhafte Kurtisane und die männermordende Femme Fatale. An ihrem Image als Star und im Diskurs über die Starfigur Sarah Bernhardt wurden maßgebliche gesellschaftliche Entwicklungen des Fin de siècle, insbesondere die Brüche und die Veränderungen in der Wahrnehmung von Geschlecht, diskutiert.
Am Beispiel ihrer Selbstaussagen zur Schauspielkunst, ihrer Theateraufführungen und Rollendarstellungen, aber auch anhand der Rezeption der Schauspielerin in ihrer Zeit werden in der vorliegenden Publikation die Inszenierungen von Weiblichkeit und die Konstruktion von Geschlecht im Fin de siècle aufgezeigt.

€29.80 brutto
> findR *
Produktinformationen

Sarah Bernhardt. Inszenierungen von Weiblichkeit im Fin de siècle online kaufen

Die Publikation Sarah Bernhardt. Inszenierungen von Weiblichkeit im Fin de siècle von ist bei Olms, Georg erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: 19. Jahrhundert, Darstellerin, Fin de siecle, Frankreich, Gender, Geschlecht, KOERPER, Kulturwissenschaft, Moderne, Performance, Rollen, Sarah Bernhardt, Schauspielerin, Schauspielkunst, Sprechtheater, Theater, Theateraufführung, Theaterwissenschaft, Weiblichkeit. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 29.8 EUR und in Österreich 30.7 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!