Sonderaktion Krakau von August,  Jochen

Sonderaktion Krakau

Die Verhaftung der Krakauer Wissenschaftler am 6. November 1939

Jochen August beschreibt das Schicksal der Krakauer Professoren im Zusammenhang mit der geplanten Vernichtung der polnischen Intelligenz und analysiert die spezifischen Bedingungen, die ihre Ermordung verhinderten.

Am 6. November 1939, zwei Monate nach der deutschen Besetzung Krakaus, wurden in der Krakauer Jagiellonen-Universität 183 Personen, die meisten von ihnen Professoren, von einem Kommando der deutschen Sicherheitspolizei unter Leitung des SS-Sturmbannführers und Leiters des Sonderkommandos 2/I, Bruno Müller, verhaftet und verschleppt. Man hatte ihnen eine Falle gestellt.
An diesem Tag, um 12 Uhr mittags, hatte sich Bruno Müller zu einem Vortrag über den „deutschen Standpunkt in Wissenschafts- und Hochschulfragen“ im Hauptgebäude der Universität angesagt. Doch statt eine Rede zu hören, wurde das versammelte Hochschulpersonal kurzerhand mit der zynischen Bemerkung festgesetzt, in der Haft werde es genügend Gelegenheit haben, über die deutschtumsfeindliche Haltung der polnischen Intelligenz nachzudenken.
Einige der Verhafteten kamen bereits nach kurzer Zeit aus dem Krakauer Gefängnis wieder frei. 168 Wissenschaftler wurden Ende November in das Konzentrationslager Sachsenhausen eingeliefert. Zwölf starben dort nach kurzer Zeit; drei jüdische Hochschullehrer wurden in verschiedenen Konzentrationslagern ermordet. Alle anderen erlangten, aufgrund internationalen Drucks auf das deutsche Auswärtige Amt und die deutsche Sicherheitspolizei – sogar Mussolini intervenierte -, bis Oktober 1941 wieder die Freiheit. Dies ist ein einmaliger Akt in der Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager – und ein durch Zeitzeugen hervorragend dokumentierter Fall.
Der in Polen lebende Historiker Jochen August beschreibt das Schicksal der Krakauer Professoren im Zusammenhang mit der geplanten Vernichtung der polnischen Intelligenz und analysiert die spezifischen Bedingungen, die ihre Ermordung verhinderten. Die Leiden der Überlebenden in Gefängnis und Lager werden in Selbstzeugnissen dokumentiert.
Noch heute gedenken polnische Wissenschaftler dieses „Sieges“ über das nationalsozialistische Regime – als Zeichen dafür, daß Solidarität und entschlossenes Handeln über Verbrechen und Unmenschlichkeit triumphieren können.

Jochen August, geboren 1954, lebt und arbeitet in Polen.

€30.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Sonderaktion Krakau online kaufen

Die Publikation Sonderaktion Krakau - Die Verhaftung der Krakauer Wissenschaftler am 6. November 1939 von ist bei Hamburger Edition, HIS erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Krakau, Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 30 EUR und in Österreich 30.9 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!