Sozialalmanach 2011. Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage der Schweiz von Höpflinger,  Francois, Meyer,  Iwona, Obermüller,  Klara, Zeugin,  Bettina

Sozialalmanach 2011. Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage der Schweiz

Schwerpunkt: Das vierte Lebensalter

Die von der Caritas in der Schweiz lancierte Dekade zur Bekämpfung der Armut rückte das Thema der Armut ins Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung. Nachdem der Sozialalmanach 2010 die Armut in der Schweiz diagnostizierte und Strategien zu ihrer Bekämpfung vorstellte, widmet sich der Sozialalmanach 2011 den sozialen Ungleichheiten in der letzten Lebensphase.
Die wirtschaftliche Lage hat sich viel besser entwickelt als noch 2009 erwartet. Nicht alle Menschen konnten jedoch davon profitieren. Im Bericht über die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in der Schweiz 2009/2010 zeigt Bettina Zeugin auf, dass gerade die Langzeitarbeitslosen und die Einelternfamilien
schlechte Chancen haben, der Armut zu entkommen.
Der Schwerpunktteil Das vierte Lebensalter fokussiert das Thema der Armut auf die wachsende Gruppe der hochaltrigen Menschen in der Schweiz. Die Beiträge in diesem zweiten Teil befassen sich mit einer neuen Verteilung von Risiken, Rollen und Aufgaben, aber auch mit Chancen, die sich in der Vier-Generationen-Gesellschaft auftun.

€29.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Sozialalmanach 2011. Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage der Schweiz online kaufen

Die Publikation Sozialalmanach 2011. Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage der Schweiz - Schwerpunkt: Das vierte Lebensalter von , , , ist bei Caritas-Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Alter, Armut, Jahrbuch, Schweiz, Sozialpolitik, Viertes Lebensalter. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 29 EUR und in Österreich 29.9 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!