Stadttagebücher von Schaal,  Hans Dieter

Stadttagebücher

Was denken wir, wenn jemand die Namen von Städten wie den folgenden nennt:

Rom, Venedig, Warschau, Singapur, Kuala Lumpur, Tel Aviv, Jerusalem, Lissabon,

San Francisco, Las Vegas, Los Angeles, Wien, Paris, Tallinn, Tartu, New

York, Moskau, Sankt Petersburg, Barcelona, Genf, Brüssel, London?

Die Bedeutungswolke, die über jedem dieser Namen aufsteigt, ist so gewaltig

groß, daß niemand in der Lage sein wird, eine allgemeingültige Antwort zu

geben. Fast jeder Befragte wird mit einem autobiographischen Reflex antworten,

sofern er die Stadt aus eigener Erfahrung kennt. Der eine erinnert sich an einen

betrügerischen Taxifahrer, der ihn vom Flughafen in die Stadt gefahren hat, der

andere denkt an einen geglückten oder mißglückten Geschäftsabschluß, der dritte

an ein mieses oder besonders schönes Hotel oder an ein Projekt, das er in dieser

oder jener Stadt verwirklichen konnte, und wieder ein anderer denkt an Menschen,

die er dort kennengelernt hat. Manche sind hier vielleicht der Liebe ihres

Lebens begegnet oder im Gegenteil, dem finalen Streit. Manche haben hier ihre

Flitterwochen verbracht, andere ließen sich hier scheiden. Es gibt bestimmt auch

Zeitgenossen, die in dieser oder jener Stadt einen schlimmen Unfall hatten oder

ausgeraubt wurden. Sätze wie folgende könnten fallen: ‚Das ist eine wunderschöne

Stadt!‘ ‚Das ist eine der häßlichsten und gefährlichsten Städte, die ich

je besucht habe!‘ ‚In dieser Stadt gibt es nur Müll und Chaos!‘ ‚In dieser Stadt

kann man die Zeit vergessen, sie ist so traumhaft altmodisch, daß ich jedesmal

weinen muß, wenn ich nur an sie denke!‘ ‚Diese Stadt ist so vital, bunt und laut,

daß ich dort endlich verstanden habe, was Leben sein kann!‘ ‚Diese Stadt ist so

nüchtern, sauber und vornehm zurückhaltend, daß ich bei einem Aufenthalt dort

noch introvertierter und depressiver werde, als ich es schon von Natur aus bin!‘

‚Man sollte eine Stadt nur nach ihren Hunden beurteilen!‘ ‚Eine gute Stadt zum

Shoppen!‘

Obwohl die Hausansammlungen, Gassen, Straßen und Plätze tatsächlich existieren,

besteht jede Stadt für viele zum großen Teil nur aus Erzählungen, Vermutungen,

Vorurteilen, Klischees, Wissensfragmenten, Beobachtungen, eigenen

Erlebnissen, Bildern aus erster oder zweiter Hand, Träumen, Ängsten und Wünschen.

Der Architekt Hans Dieter Schaal, der für viele bedeutende Theater der Welt

Bühnenbilder schuf, verbrachte oft viele Wochen in den Städten, die er in diesem

Buch beschrieben hat. Er begann, sie auf seinen Spaziergängen zu erforschen,

sich in sie einzufühlen und mit ihnen vertraut zu werden. Die subjektiven

Beobachtungen des Autors werden von zahlreichen Fakten ergänzt, so daß das

Buch ein lebendiges Bild unseres immer mehr von Städten bestimmten Daseins

vermittelt.

€79.00 brutto
> findR *
Bücher zum Thema
Produktinformationen

Stadttagebücher online kaufen

Die Publikation Stadttagebücher von ist bei Edition Axel Menges erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 79 EUR und in Österreich 81.3 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!