Ungleiche Voraussetzungen von Heißenbüttel,  Dietrich, Warmers,  Julia

Ungleiche Voraussetzungen

Zur Globalisierung der Künste

Worin unterscheidet sich zeitgenössische Kunst aus Japan, Europa, aus Korea, Thailand oder Pakistan? Gibt es Verbindungen zwischen der vorkolonialen Bildproduktion afrikanischer Länder und der heutigen Gegenwartskunst? Welches Bild haben wir von Afrika und wie gehen Künstler und Kuratoren damit um? Wie bezieht sich ein chinesischer Komponist, der bei verschiedenen Größen der Neuen Musik in Deutschland studiert hat, auf die Traditionen des eigenen Landes? Mit diesen und anderen Fragestellungen beschäftigt sich Dietrich Heißenbüttel in den Beiträgen des vorliegenden Bands.

Seit einem Vierteljahrhundert findet zeitgenössische Kunst und Musik aus allen Teilen der Welt zunehmend Eingang in den Konzert- und Ausstellungsbetrieb Europas und Amerikas, während zugleich von Istanbul bis Gwangju, von Dakar bis Luanda, von São Paulo bis Sharjah die Biennalen wie Pilze aus dem Boden schießen. Noch weitgehend unbeantwortet ist die Frage, was dies für die zeitgenössische Kunst und Musik bedeutet.

‚Die moderne Kunst‘, so die allen Beiträgen zugrunde liegende These Heißenbüttels, ‚war niemals nur eine europäische Erfindung. Sie ist von vornherein jener ›Third Space‹, von dem Homi K. Bhabha spricht, jener Raum, in dem verschiedene Auffassungen von Kunst verhandelt werden.‘

€14.90 brutto
> findR *
Bücher zum Thema
Produktinformationen

Ungleiche Voraussetzungen online kaufen

Die Publikation Ungleiche Voraussetzungen - Zur Globalisierung der Künste von , ist bei Edition Solitude erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 14.9 EUR und in Österreich 15.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!