Vom Flugblatt zum Feuilleton von Nitsch,  Wolfram, Teuber,  Bernhard

Vom Flugblatt zum Feuilleton

Mediengebrauch und ästhetische Anthropologie in historischer Perspektive. Beiträge d. 26. dtsch. Romanistentages in Osnabrück

Medien haben immer schon eine anthropologische Dimension. Sie werden zur Erweiterung menschlicher Fähigkeiten oder zur Behebung menschlicher Mängel erfunden, von Anfang an aber auch als Bedrohung menschlicher Unmittelbarkeit und Ganzheit erfahren. Sichtbar wird dies allerdings oft erst in ästhetischen Gebilden, vor allem in literarischen Texten, wo gerade in mediengeschichtlichen Umbruchsituationen gerne der Gebrauch neuartiger Medien aufgegriffen und mit anthropologischen Modellen aus dem jeweiligen kulturellen Wissen kurzgeschlossen wird.

Der Band versammelt 21 Beiträge, die das konfliktträchtige Verhältnis von Mediengebrauch und ästhetischer Gestaltung an Fallstudien aus dem romanischen Kulturraum nachzeichnen. Die Beispiele reichen vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Die Schwerpunkte der Analysen liegen auf Früher Neuzeit, Barock sowie 18. und 19. Jahrhundert. Untersucht werden mediale Verwerfungen im Gefolge der Einführung von Druckpresse, Kartographie, optischen wie mechanischen Geräten, Zeitschriften und Zeitungen bis hin zu Film und Photographie.

€48.00 brutto
> findR *

Bücher zum Thema
Produktinformationen

Vom Flugblatt zum Feuilleton online kaufen

Die Publikation Vom Flugblatt zum Feuilleton - Mediengebrauch und ästhetische Anthropologie in historischer Perspektive. Beiträge d. 26. dtsch. Romanistentages in Osnabrück von , ist bei Narr Francke Attempto erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 48 EUR und in Österreich 49.4 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!