Von der Wissenschaft des Sozialwesens von Bauer,  Rudolph, Hamburger,  Franz, Hey,  Georg, Mühlum,  Albert, Obrecht,  Werner, Pfaffenberger,  Hans, Scherr,  Albert, Sorg,  Richard, Tillmann,  Jan

Von der Wissenschaft des Sozialwesens

Standort und Entwicklungschancen der Sozialpädagogik. Sozialarbeitswissenschaft

Braucht die Sozialarbeit eine eigene Wissenschaft – eine Sozialarbeitswissenschaft? Tatsache ist: Während die (sozialpädagogische) Ausbildung über einen eigenen wissenschaftlichen Bezugsrahmen verfügt, wird die sozialarbeiterische Ausbildung von verschiedenen Fachwissenschaften geprägt.
Darüber begann vor einigen Jahren eine heftige Debatte. Während sich die BefürworterInnen vielfach für eine gemeinsame Wissenschaft beider Ausbildungs- und Forschungsbereiche einsetzen, lehnten die KritikerInnen eine Sozialarbeitswissenschaft als überflüssig ab.
In der Tat scheint es für die berufliche Praxis keine große Rolle zu spielen, ob jemand ein Sozialpädagogik- oder ein Sozialarbeitsstudium absolviert hat. Wäre diese Entwicklung nicht gerade ein Argument für eine gemeinsame Sozialarbeitswissenschaft, Wissenschaft des Sozialwesens, Wissenschaft von der Sozialen Arbeit oder wie man das Kind auch immer nennen mag?

Darüber diskutieren in diesem Buch: Rudolph Bauer, Franz Hamburger, Georg Hey,
Till-Sebastian Idel, Michael May, Roland Merten, Albert Mühlum, Werner Obrecht,
Hans Pfaffenberger, Albert Scherr, Richard Sorg, Silvia Staub-Bernasconi, Jan Tillmann
und Werner Thole.

€25.00 brutto
> findR *
Bücher zum Thema
Produktinformationen

Von der Wissenschaft des Sozialwesens online kaufen

Die Publikation Von der Wissenschaft des Sozialwesens - Standort und Entwicklungschancen der Sozialpädagogik. Sozialarbeitswissenschaft von , , , , , , , , ist bei Ingo Koch Verlag erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 25 EUR und in Österreich 25.8 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!