Wie wir unsere Zukunft verspielen von Asanger,  Michael, Braunschweig,  Christoph, Pichler,  Bernhard

Wie wir unsere Zukunft verspielen

Die fatalen Illusionen unserer Wohlfahrtsgesellschaft

Die Masseneinwanderung (mit geduldetem Asylmissbrauch) aus fremden Kulturkreisen, die Staatsschuldenkrise, die fatale Klima- und Energiepolitik, die manipulative Dauerberieselung und systematische Verdummung durch die Massenmedien, die stringenten Denk- und Sprechverbote („political correctness“), die zunehmende staatliche Überwachung und Kontrolle der Privatsphäre, der Verlust von humanistischer Bildung und Christentum, der schleichende Verfall von Anstand und Moral in unserer Wählerbestechungsdemokratie, ein korrumpierter und permissiver Zeitgeist, eine abgehobene und zynische politische Elite, der Verlust aller ordnungspolitischen Grundsätze von Marktwirtschaft und Wettbewerb, eine ökonomisch unhaltbare Währungsunion mit ihrer vertragsbrüchigen und demokratisch nicht legitimierten „Rettungspolitik“ …
Die Illusionen, Irrtümer und Fehlentwicklungen unserer Gesellschaft nehmen inzwischen Dimensionen an, die am langfristigen Fortbestand von Freiheit, Wohlstand, Frieden und deutscher Eigenstaatlichkeit zweifeln lassen. Wir verspielen unsere Zukunft – und merken es nicht einmal. Das ist wahre Dekadenz! Der Untergang des Römischen Reiches lässt grüßen!

€9.50 brutto
> findR *
Produktinformationen

Wie wir unsere Zukunft verspielen online kaufen

Die Publikation Wie wir unsere Zukunft verspielen - Die fatalen Illusionen unserer Wohlfahrtsgesellschaft von , , ist bei Zur Zeit W3 erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Dekadenz, Masseneinwanderung, politikal correctness. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 9.5 EUR und in Österreich 9.5 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!