Wilhelm Ostertun, Auswanderer von Stuckenschmidt,  Dierk

Wilhelm Ostertun, Auswanderer

Briefe des Hooksieler Jungen, der Finanzminister von New Mexico wurde, an seine Mutter, herausgegeben und kommentiert von Dierk Stuckenschmidt

Dierk Stuckenschmidt, Jahrgang 1939, hat nach Studienjahren in Deutschland, Frankreich und den USA im Rahmen seiner Berufstätigkeit für den Deutschen Akademischen Austauschdienst mehrere Jahre in Japan gelebt und ist mit einer Japanerin verheiratet. Seine Veröffentlichungen gelten bisher überwiegend der japanischen Kultur. In „Wilhelm Ostertun. Auswanderer“, der kommentierten Veröffentlichung von Briefen seines Urgroßonkels aus den Jahren 1854 bis 1863, wendet er sich zum ersten Mal jener Episode seiner Familiengeschichte zu, die bisher nur Anlaß für Legenden war, aber wohl auch zu seiner eigenen Vita beigetragen haben mag: der eigenartigen, kurzen Laufbahn des Verwandten, der in geradezu abenteuerlichem Aufstieg vom Jung-Kaufmann zum Finanzminister des damals gerade entstandenen Territoriums New Mexico wurde. Die detektivische Rekonstruktion bietet guten Einblick in die Epoche, in der sich die USA unter der Führung Abraham Lincolns in ihrem Bürgerkrieg um die Sklaverei (und dann im Westen auch mit den Feldzügen gegen die Indianer) ihr neues, bis heute prägendes Gesicht gaben.

€12.50 brutto
> findR *
Bücher zum Thema
Produktinformationen

Wilhelm Ostertun, Auswanderer online kaufen

Die Publikation Wilhelm Ostertun, Auswanderer - Briefe des Hooksieler Jungen, der Finanzminister von New Mexico wurde, an seine Mutter, herausgegeben und kommentiert von Dierk Stuckenschmidt von ist bei Books on Demand erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: . Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 12.5 EUR und in Österreich 12.9 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!