Yad vashem studies 43.2 von Silberklang,  David

Yad vashem studies 43.2

Seit 1957 widmet sich ‚Yad Vashem Studies‘ der Holocaustforschung und hat sich konstant dadurch ausgezeichnet, die führenden Forscher und Denker aus aller Welt und aus verschiedenen Disziplinen als Beiträger zu versammeln. Viele Denkanstöße und wegweisende Thesen nahmen hier ihren Anfang.
Bis 2007 erschien die Zeitschrift in Israel jährlich, seitdem halbjährlich.

Link: Gedenkstätte Yad Vashem

CONTENTS:

Introduction

Remembering and Forgetting the Past Jewish and Ukrainian Memories of the Holocaust in Western Ukraine (Grzegorz Rossoliński-Liebe)

The Closing Chapter: Northern Bukovinian Jews, 1944–1946 (Vadim Altskan)

Crossing Over: Exploring the Borders of Holocaust Testimony (Eliyana R. Adler)

Holocaust Diaries on Postwar Death and Resurrection: A Tale of Two Doctors (Monika Rice)

Aspects in the Thought of Rabbi Yisachar Shlomo Teichtal and a Study of New Documents (Daniel Reiser)

Reviews:

A Power Terrible for Its Opponents – Review of Grzegorz Rossoliński-Liebe, Stepan Bandera: The Life and Afterlife of a Ukrainian Nationalist. Fascism, Genocide, and Cult (Karel C. Berkhoff)

The Complex Story of the Armia Krajowa – Review of Joshua Zimmerman, The Polish Underground and the Jews, 1939–1945 (Antony Polonsky)

Literature Tells History – Review of Alan Rosen, ed., Literature of the Holocaust (Nathan Cohen)

The Blurred Holocaust in Soviet Film – Review of Jeremy Hicks, First Films of the Holocaust: Soviet Cinema and the Genocide of the Jews, 1938–1946; Olga Gershenson, The Phantom Holocaust: Soviet Cinema and Jewish Catastrophe (Arkadi Zeltser)

€15.00 brutto
> findR *
Produktinformationen

Yad vashem studies 43.2 online kaufen

Die Publikation Yad vashem studies 43.2 von ist bei Wallstein erschienen. Die Publikation ist mit folgenden Schlagwörtern verschlagwortet: Israel, Juden, Yad Vashem. Weitere Bücher, Themenseiten, Autoren und Verlage finden Sie hier: https://buch-findr.de/sitemap_index.xml . Auf Buch FindR finden Sie eine umfassendsten Bücher und Publikationlisten im Internet. Sie können die Bücher und Publikationen direkt bestellen. Ferner bieten wir ein umfassendes Verzeichnis aller Verlagsanschriften inkl. Email und Telefonnummer und Adressen. Die Publikation kostet in Deutschland 15 EUR und in Österreich 15.5 EUR Für Informationen zum Angebot von Buch FindR nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!