Projekt X – Die geheime Reise in ein neues Leben

Projekt X – Die geheime Reise in ein neues Leben von Huth,  Lysann
Reihenhausidylle, zwei tolle Kids, aber auch ein Hamsterrad aus Job, Kindern, Haushalt. So taucht bei Lysann und Mathias schon seit langem immer mal die Frage auf: War das nun alles? Ist das der Sinn des Lebens? Eine flüchtige Email - von Mathias in seiner Mittagspause aus einer Laune heraus geschrieben - verändert alles. Ihr Betreff: Fernweh – was können wir machen, um auch irgendwann so eine Geschichte erzählen zu können. In diesem Moment ahnt er nicht, dass sein Leben schon an diesem Abend eine ganz neue Wendung nehmen wird – für immer... Ein Tagebuch über die Sehnsucht nach Freiheit, Liebe, Hamsterrad, Fernweh, Ängste, Zweifel und mehr als einem Jahr intensiver Arbeit an einem ganz geheimen Projekt... Und das Beste daran: Das alles hat sich wirklich so zugetragen. Es begann im Januar 2017 vor den Toren Münchens.
Aktualisiert: 2018-07-31
> findR *

Gedichte und Ungereimtheiten aus der Muttersprache

Gedichte und Ungereimtheiten aus der Muttersprache von Reifenberger,  Dagmar E.
Im Anfang waren der Dorschd, die Ferschd und das Haamweh. Der Durst. Die Furcht. Das Heimweh. Sobald die Fünfjährige im Jahre 1965 schreiben und sticken konnte, sammelte sie – gereimt oder als Ungereimtheiten - in ihrer Muttersprache alle Kinderfragen, die weder Eltern noch Großeltern beantworten konnten oder wollten. Nach mehr als fünfzig Jahren und inzwischen Schulpsychologin und Musiktherapeutin geworden, beantwortet und illustriert sie ihre eigenen Fragen von damals mittels Tinte und Papier, PC und Verlag, Nadel und Faden auf Halbleinen in vier Fremdsprachen (Englisch, Latein, Französisch und Hochdeutsch). Auf 277 Seiten, davon 64 farbigen, ist ein dankbares Erinnerungsbuch geworden an gute Freunde in aller Welt und an gute Dienstleistende im Heimatdorf und in der Vaterstadt: an die Nackenheimer Bäckersfrau, den Pfarrer, die Zeitungszustellerin und an den Mainzer Bischof. Kopf, Hand und Herz bearbeiten gemeinsam, was das geschriebene Wort alleine nicht vermag. Ein Buch als Brücke zwischen Generationen, die sich (eigentlich) nicht verstehen können.
Aktualisiert: 2018-07-27
> findR *

Briefe an Hanna

Briefe an Hanna von Steinke,  Ulrich
Es ist drei Uhr in der Nacht, als Hans Schmidt von einem ziehenden Schmerz im Rücken geweckt wird. Irgendwie muss er falsch gelegen haben auf der neuen harten Matratze. Er dreht sich zur Seite, auf den Bauch, aber der Schmerz, nicht sonderlich stark, bleibt unverändert, als ob eine Katze sich dort festgekrallt hat. Er wird unruhig, geht auf die Knie, merkt, dass ihm der Schweiß ausbricht, fühlt sich schlecht. Seine Frau Renate atmet ruhig neben ihm in tiefem Schlaf. Noch zögert er, sie zu wecken, doch die aufkommende Angst zwingt ihn. „Mir geht es nicht gut!“ Sie macht Licht, holt ein Glas Wasser, während er gebückt auf der Bettkante hockt. Er beschreibt ihr den anhaltenden Schmerz, der für ihn so gar nicht zu einem Herzinfarkt passt. Aber als sie vorschlägt, den Notarzt zu rufen, stimmt er zu. Die Diagnose im Krankenhaus ist eindeutig. Der Infarkt erfordert eine sofortige Bypassoperation. Hans Schmidt sieht sich am Rand seines Lebens, mit angstvollem Blick in den Abgrund. In seinem Kopf läuft sein Lebensfilm ab. Seine Bilanz hält er in fiktiven Briefen an seine Enkelin Hanna fest.
Aktualisiert: 2018-07-23
> findR *

Schnellfeuer

Schnellfeuer von Schmid,  Klaus, Sevin,  Heinrich
Als Heinrich Sevin das erste Mal in Frontnähe kommt, hält er das „erste Soldatengrab“ als etwas Außergewöhnliches in seinem Tagebuch fest. Der Tod wird wenig später - in viel grausameren Bildern - zu seinem Alltag gehören. Zwischen Todesgefahr und Langeweile: Sevin erlebt, wie andere Soldaten auch, Extremsituationen. Das große militärische Räderwerk an der Ostfront des Ersten Weltkriegs mit der Karpatenschlacht, Gorlice-Tarnow-Offensive und Brussilow-Offensive wird heruntergebrochen auf die Erlebnisse eines Zugführers einer Maschinengewehr-Abteilung. Erstveröffentlichung mit mehr als 70 Abbildungen und Hintergrundinformationen. „Die Russen schießen mit ihren Haubitzen nahe an uns heran. Warteten jede Sekunde, wann es mitten unter uns herein kracht. ... Man ist hilflos, Mut nützt nichts, alles hängt davon ab, ob der russische Zielmeister den Lauf einen Zehntel nun höher oder niederer stellt.“
Aktualisiert: 2018-07-17
> findR *

Schicksale zum Ende des II.Weltkrieges – Zwei Tagebücher

Schicksale zum Ende des II.Weltkrieges – Zwei Tagebücher von Graf Strachwitz,  Karl Ernst
Der Herausgeber, zunächst Panzeraufklärer, dann Heeresaufklärer und Oberst a.D., war von 1974 bis 2015 als Generalstabsoffizier in der Bundeswehr tätig. Er besuchte das Staff College in Australien, baute nach der Wende als Kommandeur das Panzeraufklärungsbataillon 13 in Gotha auf und nahm wiederholt an Auslandseinsätzen der Bundeswehr auf dem Balkan und in Afghanistan in herausgehobenen Stabsverwendungen teil. In seiner letzten Verwendung war er in Munster als General der Heeresaufklärungstruppe und Kommandeur der Heeresaufklärungsschule eingesetzt. Die Tagebuchautoren: Albrecht Freiherr Grießenbeck von Grießenbach, geboren am 19. April 1924 in Bayern, wurde als junger Leutnant im Januar 1945 zur 3. Panzerdivision versetzt und ging mit seiner Division im Mai 1945 in Österreich in amerikanische Kriegsgefangenschaft. 1977 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande für seine ehrenamtliche kommunale Tätigkeit verliehen. Hans Freiherr von Falkenstein (1893 – 1980), gebürtiger Sachse, ging als Leiter Wehrersatzwesen bei der Heeresgruppe Mitte im Mai 1945 Generalleutnant in sowjetische Kriegsgefangenschaft, aus der er am 10. Oktober 1955 in die Heimat zurückkehrte.
Aktualisiert: 2018-07-15
> findR *

Die Regierung und Bernd Schubert

Die Regierung und Bernd Schubert von Schubert,  Bernd
In einer durch ein kompliziertes Rechtssystem durchorganisierten modernen Gesellschaft ist es für den Bürger häufig schwierig, sich in den undurchsichtigen Strukturen zurechtzufinden. In seinem Briefwechsel mit Behörden und Staatsvertretern dokumentiert der Autor eindringlich die Ohnmacht des Einzelnen im Paragraphen- und Gesetzesdschungel. Unerbittliches, auf hohe ökonomische Effizienz ausgerichtetes Arbeitsleben und Auseinandersetzungen mit Staatsorganen können bei hoher Belastung bis hin zum Burnout führen.
Aktualisiert: 2018-07-10
> findR *

100 Frauen schreiben Briefe an das Leben

100 Frauen schreiben Briefe an das Leben von Nickl,  Verena, Nordmann,  Ina
Was passiert, wenn das Leben wie eine Welle über dir zusammenschlägt? Wenn du krank bist, wenn du Freunde verlierst, wenn du dich selbst nicht mehr wiedererkennst? Genau die Fragen stellten sich Verena Nickl und Ina Nordmann und so beschlossen sie, ein unglaubliches Projekt zu starten: 100 Frauen schreiben 100 Briefe an ihr Leben. Briefe, die von Schicksalen und Rückschlägen erzählen. Geschichten, die zeigen, was wahre Stärke ist. Mit diesem Buch möchten sie anderen Frauen Mut machen, sich weder herumstoßen, noch verbiegen zu lassen. Ihnen zeigen, dass es sich lohnt, aufzustehen und zu kämpfen. Weil sich am Ende alles zum Guten wenden kann. Mit dem Erlös des Buches wird ein Frauenhaus im Raum Münster unterstützt.
Aktualisiert: 2018-07-09
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Belletristik: Erzählende Literatur, Briefe, Tagebücher nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.