Metzler Kunsthistoriker Lexikon

Metzler Kunsthistoriker Lexikon von Betthausen,  Peter, Feist,  Peter H, Fork,  Christiane, Rührdanz,  Karin, Zimmer,  Jürgen
Von den Rezensenten gelobt, von den Lesern geschätzt das Metzler Kunsthistoriker Lexikon in der 2. Auflage. Vorgestellt werden 210 deutschsprachige Kunsthistoriker seit dem 17. Jahrhundert. Lebenswege und Leistungen werden facettenreich geschildert. Die Neuauflage ist erweitert um umfangreiche Artikel u. a. zu: Sir Ernst Gombrich, Julius Held, Erica Tietze-Conrat, Kurt Weitzmann und Rudolf Zeitler. Ein fundiertes Nachschlagewerk, das zum Festlesen einlädt.
Aktualisiert: 2019-02-09
> findR *

Otto Dix

Otto Dix von Schneede,  Uwe M.
Otto Dix (1891 - 1969) ist einer der großen deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts, bekannt vor allem durch sein eindringliches Werk zum Ersten Weltkrieg und die schonungslosen Porträts. Als skeptischer, unnachsichtiger Beobachter mit Hang zur grotesken Überzeichnung begleitete er seine Zeit. Uwe M. Schneede verfolgt in diesem konzisen Überblick die Veränderungen der Themen und der Stile von der Weimarer Republik über die innere Emigration bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und gelangt schließlich zu einer Neueinschätzung der Arbeiten aus Dix, zweiter Lebenshälfte. Mit ca. 40 Abbildungen, davon 16 in Farbe.
Aktualisiert: 2019-02-08
> findR *

Angelika Zwarg: Trommler, Trommler, hör mich an

Angelika Zwarg: Trommler, Trommler, hör mich an von Felsmann,  Georg, Lindner,  Reinhold, Seifert,  Jörg, Zwarg,  Angelika, Zwarg,  Matthias
… Aus Angelika Zwargs Bildern leuchten die Erfahrungen eines erfüllten Lebens, das Anteil genommen hat, das sich ein- gemischt hat, das in Bewegung war. Ihre Bilder erzählen vom Leben in der Kleinstadt, die sich der großen weiten Welt öffnet, sich aber auch dagegen wehrt, Mauern in Stein und im Geiste gebaut hat, lange bevor sie wieder ein politisches Thema wurden. Erzählen von der Angst und der Trauer angesichts dieser Mauern, die das Leben klein und arm machen; erzählen vom Mut, dagegen aufzubegehren, dem Licht und dem Welt-Raum eine Bresche zu schlagen in die engstirnige Landkarte der Provinz … Matthias Zwarg Angelika Zwarg (1959 in Zschopau geboren, 2018 in Chemnitz gestorben) studierte Kunst- erziehung in Dresden. Nach einigen Jahren Schuldienst in Karl-Marx-Stadt lebte und arbeitete sie ab 1988 wieder in ihrer Geburts- stadt. Sie unterrichtete Kunst und Deutsch am Gymnasium Zschopau. Ab 2010 war sie Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund/BBK.
Aktualisiert: 2019-02-08
> findR *

Das Bauhaus

Das Bauhaus von Krischke,  Roland
Eine Leseprobe finden Sie unter "http://verlag.sandstein.de/reader/98-460_DasBauhaus" Im Herbst 1921 präsentierte Walter Gropius am Bauhaus Weimar eines der wichtigsten transnationalen Kunstprojekte nach dem Ersten Weltkrieg: Unter dem Titel »Neue Europäische Graphik« lud er die künstlerische Avantgarde Europas zu einer umfassenden Grafikedition ein. Dem national ausgerichteten Kulturbegriff sollte die Idee eines kosmopolitischen Künstlerbundes entgegengehalten werden. Dabei entstanden bis 1924 die Mappen I, III, IV und V mit Druckgrafiken deutscher, italienischer und russischer Künstler. Mappe II mit Arbeiten französischer Künstler blieb ein Fragment. Das Lindenau-Museum ist eines der wenigen Museen, das im Besitz aller vier edierten Mappen ist. Als Beitrag zum Jubiläum »100 Jahre Bauhaus« präsentiert der Katalog alle grafischen Blätter der »Neuen Europäischen Graphik«, darunter Arbeiten von Max Beckmann, Marc Chagall, Giorgio de Chirico, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Ernst Ludwig Kirchner und Paul Klee. Daneben werden einige seltene, am Bauhaus entstandene Druckserien von Lyonel Feininger, Gerhard Marcks und Georg Muche vorgestellt, die im Besitz des Lindenau-Museums sind.
Aktualisiert: 2019-02-07
> findR *

Zukunftsräume

Zukunftsräume von Biedermann,  Heike, Dalbajewa,  Birgit, Dehmer,  Andreas, Wagner,  Hilke, Wagner,  Mathias
Eine Leseprobe finden Sie unter "http://verlag.sandstein.de/reader/98-457_KandinskyMondrianLissitzky-dt" Dresden war in den 1920er Jahren ein Hotspot für die künstlerische Avantgarde Europas. Vor allem der sowjetrussische Konstruktivismus, die niederländische De-Stijl-Bewegung und das Bauhaus sorgten im traditionsgesättigten Elbflorenz für Aufregung. Werke von El Lissitzky, Piet Mondrian, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und anderen wurden in den Galerien ausgestellt. Das breite Publikum rieb sich die Augen, die lokale Kunstkritik empörte sich, doch das aufgeschlossene bürgerliche Establishment besuchte die Ausstellungen. Einige kauften sogar die neue Kunst, allen voran die bekannte Dresdner Sammlerin und Mäzenin Ida Bienert. In 29 Essays werden in diesem Band die Netzwerke von Künstlern, Galerien und privaten Sammlern beleuchtet. Es wird deutlich, wie die von gesellschaftsutopischen Idealen getragene »Kunst der Zukunft« in den 1920er Jahren in Dresden ausgestellt, gesammelt und diskutiert wurde – zwischen heftiger Ablehnung und begeisterter Zustimmung.
Aktualisiert: 2019-02-08
> findR *

Rosemarie Trockel. The Same Different (Det Lika Olika)

Rosemarie Trockel. The Same Different (Det Lika Olika) von Applin,  Jo, Müller-Westermann,  Iris, Noring,  Ann-Sofi
Rosemarie Trockel´s breakthrough came in the 1980s, and ever since she has been critically examining art, the structures of society, and gender roles with analytical acuity and humour and with a sensuality that is all her own. Anyone who looks for a recognisable style in her work is looking in vain. She evades anything that might lock her down and confine her. The catalogue allows the reader to follow the artist’s career from her feminist examinations of the 1990s to later works in which she addresses issues of animal ethics, artistic processes, and what art can be.
Aktualisiert: 2019-02-07
> findR *

978-3-89770-539-5

978-3-89770-539-5 von Bühl,  Hede, Kraft,  Hartmut, Nowald,  Karlheinz, Rüth,  Uwe, Schulz,  Heribert, van der Grinten,  Gerhard
Das Werk von Hede Bühl (geb. 1940) ist durch klar benennbare Werk­gruppen charakterisiert, die – fast ausschließlich – die menschliche Figur zum Thema haben. Dabei geht es der Künstlerin nicht um individuellen Ausdruck, sondern um grund­sätzliche skulpturale Fragen. Zahlen­mäßig die größte Gruppe im Gesamtwerk sind die Kopfskulpturen, die aus Stein, Bronze, seltener aus Aluminium, Blei oder Kunststoff gefertigt sind. Sie sind einerseits auf einfachste Grund­formen reduziert, andererseits aber durch Dehnungen, Wölbungen, Bänder und Klammern akzentuiert. Die Betrachter fühlen sich zu Inter­pretationen heraus­gefordert, ohne dass diese Arbeiten sich einer einzelnen Lesart schlüssig öffnen. Sie bewahren ihr Geheimnis und ihre Mehr­deutigkeit. Andere Werkgruppen beschäftigen sich mit stehenden oder sitzenden, selten liegenden Figuren. Eine kleine Gruppe von Halbfiguren mit weit ausladenden Schultern wird von Hede Bühl als »Wächter« betitelt. Weniger bekannt als die Skulpturen sind die – oft großformatigen – Zeichnungen der Künstlerin, mit denen sie ihre skulpturalen Themen vorbereitet, variiert oder unabhängig von einer drei­dimensionalen Realisation frei gestaltet. Die Künstlerin, die von 1958 bis 1963 bei Sepp Mages und Joseph Beuys an der Kunst­akademie Düsseldorf studierte, ist für ihr über Jahrzehnte konsequent entwickeltes Werk mit vielen Preisen geehrt worden, zuletzt 2007 mit dem Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste in Berlin. Zahlreiche Ihrer Skulpturen befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.
Aktualisiert: 2019-02-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Kunst: Bildende Kunst auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Kunst: Bildende Kunst aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Kunst: Bildende Kunst? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Kunst: Bildende Kunst bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Kunst: Bildende Kunst auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Kunst: Bildende Kunst

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Kunst: Bildende Kunst in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Kunst: Bildende Kunst auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Kunst: Bildende Kunst Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Kunst: Bildende Kunst nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.