Staatliche Förderung der Altersvorsorge und Vermögensbildung – Einzelbezug

Staatliche Förderung der Altersvorsorge und Vermögensbildung – Einzelbezug von Anemüller,  Christian, Backes,  Markus, Bleschick,  Sascha, Fiedler,  Ronny, Gedanitz,  Sabine, Gérard,  Willy, Goebel,  Helmut, Halaczinsky,  Raymond, Horlemann,  Heinz-Gerd, Jakob,  Andreas, Konrad,  Karlheinz, Lindberg,  Klaus, Luksch,  Christian, Portner,  Rosemarie, Rosenbauer,  Peter, Schrehardt,  Alexander, Schwarzfischer,  Martin, Steiner,  Axel

Unter der Handschrift seines Herausgebers Dr. Heinz-Gerd Horlemann wurde das renommierte Kommentarwerk konzeptionell und auf hohem fachlichem Niveau neu ausgerichtet. Angesehene Finanz- und Steuerexperten erschließen Ihnen das komplexe Beratungsfeld mit fundierten Kommentierungen. Die Autorinnen und Autoren kennen rechtlich und steuerlich vorteilhafte Fördermöglichkeiten für eine Fülle denkbarer Konstellationen.

Aktualisiert:
> findR *

Staatliche Förderung der Altersvorsorge und Vermögensbildung – Abonnement

Staatliche Förderung der Altersvorsorge und Vermögensbildung – Abonnement von Anemüller,  Christian, Backes,  Markus, Bleschick,  Sascha, Fiedler,  Ronny, Gedanitz,  Sabine, Gérard,  Willy, Goebel,  Helmut, Halaczinsky,  Raymond, Horlemann,  Heinz-Gerd, Jakob,  Andreas, Konrad,  Karlheinz, Lindberg,  Klaus, Luksch,  Christian, Portner,  Rosemarie, Rosenbauer,  Peter, Schrehardt,  Alexander, Schwarzfischer,  Martin, Steiner,  Axel

Unter der Handschrift seines Herausgebers Dr. Heinz-Gerd Horlemann wurde das renommierte Kommentarwerk konzeptionell und auf hohem fachlichem Niveau neu ausgerichtet. Angesehene Finanz- und Steuerexperten erschließen Ihnen das komplexe Beratungsfeld mit fundierten Kommentierungen. Die Autorinnen und Autoren kennen rechtlich und steuerlich vorteilhafte Fördermöglichkeiten für eine Fülle denkbarer Konstellationen.

Aktualisiert:
> findR *

Gerechter Ausgleich und angemessene Vergütung

Gerechter Ausgleich und angemessene Vergütung von Pflüger,  Claudius

Die Arbeit untersucht den internationalen und unionsrechtlichen Rahmen von urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen und zeigt Umsetzungsspielräume für den nationalen Gesetzgeber auf. Sie untersucht ausschließlich die Rechtsfolgenseite von ausgleichspflichtigen Schrankenbestimmungen und legt den Fokus auf individuelle und vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten. Dogmatische Grundlagen in InfoSocRL, UrhG, BGB und VGG werden unter Beachtung der grundrechtlichen Vorgaben (GG, GRCh) dargelegt. Die Arbeit setzt sich mit der aktuellen Diskussion um eine Verlegerbeteiligung im Rahmen von § 63a UrhG auseinander. Abschließend wird eine Änderung des § 63a UrhG empfohlen, damit die Ausgestaltung der gesetzlichen Vergütungsansprüche den Interessen von Urhebern, Verwertern und Nutzern besser gerecht werden kann. Die Arbeit ist sowohl für Urheber, Verwerter und Verwertungsgesellschaften von praktischer Bedeutung.

Aktualisiert: 2017-04-21
Urheber / Autor:
> findR *

Der Jahresabschluss nach IFRS

Der Jahresabschluss nach IFRS von Jankovic,  Aleksandar, Steiner,  Christian

Ein systematischer Leitfaden für alle an der Erstellung von Jahresabschlüssen nach IFRS Beteiligten – den bietet das vorliegende Werk auch in 2. Auflage. Praxisorientiert konzipiert, bringt es dem Anwender anhand von Buchungsbeispielen das teils sehr komplexe Regelwerk Schritt für Schritt näher. Die Neuauflage integriert in ihrer umfassenden Aktualisierung • alle Änderungen der IFRS seit der letzten Auflage • die neuen Standards 9, 15, und 16 • knapp 50 neue Beispiele und Übersichten Mit seinen insgesamt mehr als 120 Beispielen bestens für den Praktiker geeignet.

Aktualisiert: 2017-04-20
> findR *

Die Regelungen des redlichen Erwerbs und des Rangs in der Genfer Wertpapierkonvention

Die Regelungen des redlichen Erwerbs und des Rangs in der Genfer Wertpapierkonvention von Risch,  Susanne

Die Genfer Wertpapierkonvention enthält materiell-rechtliche Regelungen für intermediär verwahrte Wertpapiere. Die Wertpapierurkunde wurde durch elektronische Buchungen auf Depotkonten verdrängt. An die Stelle der Besitzübergabe sind Gutschrift- und Belastungsbuchungen getreten. In Deutschland findet ein traditionelles sachenrechtliches Konzept Anwendung, das sich im Hinblick auf die Rechte des Anlegers grundlegend vom englischen Treuhandkonzept unterscheidet. Die Konvention hat das Ziel, einerseits durch einheitliche Regelungen die Rechtssicherheit zu erhöhen, andererseits aber Eingriffe in die unterschiedlichen rechtlichen Konzepte der Vertragsstaaten zu vermeiden (funktionaler Ansatz). Anhand des deutschen und englischen Rechts werden die Bestimmungen der Konvention zum regulären und redlichen Erwerb und zur Rangfolge verschiedener Rechte daraufhin untersucht, inwieweit diese beiden, sich widerstreitenden Vorgaben der Konvention umgesetzt werden können.

Aktualisiert: 2017-04-22
Urheber / Autor:
> findR *

Die Umwandlung von Unternehmen in der Besonderen Ausgleichsregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – EEG 2014

Die Umwandlung von Unternehmen in der Besonderen Ausgleichsregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – EEG 2014 von Ortlieb,  Birgit Käthe

Stromintensive Unternehmen sind aufgrund der Besonderen Ausgleichsregelung im EEG weitgehend von der EEG-Umlage auf den Strompreis befreit. Dies geschieht, um ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und Abwanderung ins Ausland zu verhindern. Wandeln sich solche Unternehmen um, müssen sie im Hinblick auf die Besondere Ausgleichsregelung zusätzliche, hohe Anforderungen erfüllen, die in Paragraph 67 EEG geregelt sind. Diese Regelung wurde vom EEG 2014 ohne Änderung in das EEG 2017 überführt. In vielen Umwandlungsfällen haben die Unternehmen Schwierigkeiten, diesen Anforderungen nachzukommen. Folge ist der partielle Verlust der Begrenzung der EEG-Umlage – mit erheblichen finanziellen Lasten angesichts ihrer Höhe. Die Verfasserin analysiert den Regelungsgehalt des Paragraphen 67 EEG, vor allem seine praktischen Wirkungen auf die vielfältigen Umwandlungsfälle innerhalb und außerhalb des Umwandlungsgesetzes. In einer umfassenden verfassungsrechtlichen Prüfung geht sie insbesondere der Frage nach, ob Paragraph 67 EEG mit dem Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG vereinbar ist. Da dies, wie sich herausstellt, nicht der Fall ist, präsentiert die Verfasserin praktikable Lösungen, um einen partiellen Verlust der Begrenzung der EEG-Umlage aufgrund von Umwandlung zu vermeiden.

Aktualisiert: 2017-04-19
Urheber / Autor:
> findR *

Die Reform der Bankenrestrukturierung

Die Reform der Bankenrestrukturierung von Dachs,  Frederic

Die Entstehung der Finanzkrise hat sowohl eklatante Schwächen der Bankvorstände, als auch zahlreiche Mängel bei den nachgelagerten Krisenbewältigungsmaßnahmen des Gesetzgebers offenbart. Der Staat verschaffte sich durch eine Flut von neuen Gesetzen - mit heißer Nadel gestrickt - weitreichende Eingriffskompetenzen zur schnellen Rekapitalisierung von Banken. Die Intention war eine Stabilisierung der Institute und vor allem die Wiederherstellung des Vertrauens der Marktteilnehmer. Durch eine Regulierung der Vorstandsgehälter versuchte der Gesetzgeber auf das Verhalten der Bankvorstände einzuwirken und diese zu risikoaversem verantwortlichem Verhalten und nachhaltigem Wirtschaften zu veranlassen. Der Autor stellt die nach der Krise neu geschaffenen gesellschaftsrechtlichen Instrumente sowie deren Defizite ausführlich und kenntnisreich dar und analysiert sie auf ihre Wirksamkeit. Die Regulierung der Vorstandsgehälter würdigt der Autor unter Anreizgesichtspunkten kritisch und stellt ein durchdachtes Konzept vor, wie Vorstände einerseits in Krisen persönlich an Verlusten partizipieren, andererseits in guten Zeiten unverändert fürstlich entlohnt werden können. Durch die Darstellung dieses neuen Vergütungsmodells leistet diese Arbeit sowohl für die wissenschaftliche Diskussion, als auch für die praktische Gestaltung der Dienstverträge von Vorständen einen wertvollen Beitrag.

Aktualisiert: 2017-04-20
Urheber / Autor:
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Recht: Handelsrecht, Wirtschaftsrecht nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.