Verrechnungspreise

Verrechnungspreise von Nientimp,  Axel, Schreiber,  Rolf
Alle wichtigen Texte zu Verrechnungspreisen in einer kompakten Textsammlung! Internationale Verrechnungspreise sind eine der zentralen Herausforderungen des Internationalen Steuerrechts. Für alle, die sich beruflich intensiv mit Verrechnungspreisen befassen, ist diese Textausgabe eine unentbehrliche Arbeitshilfe. Übersichtlich und klar strukturiert vereint diese Textsammlung alle wichtigen Texte in einem Band – von den Leitlinien der OECD, über die EU-Richtlinien bis hin zu den nationalen Vorschriften. Die 8. Auflage beinhaltet nunmehr u. a. die neuen OECD Transfer Pricing Guidelines for Multinational Enterprises and Tax Administrations sowie den Entwurf des Updates zum OECD-Musterabkommen aus Juli 2017. Die Urteilssammlung wurde weiter aktualisiert und gestrafft. Rechtsstand: Oktober 2017. Inhalt: I. OECD Materialien. II. Materialien der EU. III. Nationale Gesetzesvorschriften. IV. Nationale Rechtsverordnungen. V. BMF-Schreiben zu Verrechnungspreisen. VI. Nationale Rechtsprechung zu Verrechnungspreisen. VII. EuGH-Urteile zu Verrechnungspreisen.
Aktualisiert: 2017-08-18
> findR *

Europol und FBI

Europol und FBI von Ellermann,  Jan Ulrich
Wenn es um die weitere Entwicklung des europäischen Polizeiamts geht, wird immer wieder der Ruf nach einem »europäischen FBI« laut. Die Untersuchung geht aufgrund eines detaillierten Vergleichs der Frage nach, inwieweit die amerikanische Bundesbehörde tatsächlich zum Vorbild für die Entwicklung von Europol taugt. Der Autor macht deutlich, dass es nicht um eine Adaption des US-amerikanischen Modells gehen kann. Auf der anderen Seite erschöpft sich die Tauglichkeit des FBI als Anschauungsobjekt aber auch nicht in dem Faktum eigener Ermittlungs- und Exekutivbefugnisse. Zwar verbietet die unterschiedliche staatsrechtliche Ausgangslage eine simplifizierende Kopie einzelner Konstrukte, die fast zwangsweise aus ihrem divergierenden rechtlichen Gesamtsystem gerissen würden; das aufmerksame Studium der sehr wechselhaften Geschichte des FBI ist allerdings sehr gut geeignet, den Blick zu schärfen für bestimmte Problemzusammenhänge, die im Rahmen einer möglichen Entwicklung von Europol gleichfalls eine Rolle spielen könnten. Der Autor liefert neben einer umfassenden monographischen Behandlung von Europol die erste detaillierte juristische Analyse des FBI im deutschen Sprachraum. Der Autor bekam für das Werk den 1. Preis der Polizeiführungsakademie 2005 verliehen.
Aktualisiert: 2017-08-18
> findR *

Examens-Repetitorium Europarecht. Staatsrecht III

Examens-Repetitorium Europarecht. Staatsrecht III von Herrmann,  Christoph
Inhalt und Konzeption: Das Examens-Repetitorium stellt diejenigen Themenkreise des Europarechts dar, die zum Pflichtfachstoff der Ersten Juristischen Prüfung zählen. Die Grundlagen der völkerrechtlichen Bezüge des Grundgesetzes werden dabei integriert behandelt. Der Band ist konzipiert für eine komprimierte, stark verdichtete Wiederholung vor dem Examen und setzt mithin Grundkenntnisse der behandelten Materien voraus. Die Darstellung folgt dabei nicht dem klassischen Aufbau typischer Lehrbücher, sondern gliedert sich nach der Perspektive der jeweiligen Rechtsanwender, d.h. der deutschen Fachgerichtsbarkeit, des EUGH, des BVerfG und des EGMR. Diese Struktur ist ähnlich als Anspruchsaufbau oder Aufbau nach Klagearten aus anderen Rechtsgebieten hinreichend bekannt. Dies erleichtert den Studierenden gerade bei der examensnahen Wiederholung die Einordnung der Probleme, ohne zugleich die Nachteile des vorrangigen Lernens anhand von Fällen mit sich zu bringen. Dem didaktischen Anliegen der Reihe entsprechend dienen integrierte Beispielsfälle mit Lösungshinweisen der Veranschaulichung. Mehr als 90 Übungsfragen zur eigenständigen Wissenskontrolle des Lesers runden die Darstellung ab.
Aktualisiert: 2017-08-16
> findR *

Ius Publicum Europaeum

Ius Publicum Europaeum von Auby,  Jean-Bernard, Biaggini,  Giovanni, Biernat,  Stanislaw, Bogdandy,  Armin von, Borrajo Iniesta,  Ignacio, Cananea,  Giacinto della, Cassese,  Sabino, Chrétien,  Patrice, Craig,  Paul, Dabek,  Dorota, Edelstam,  Gunilla, Efstratiou,  Pavlos-Michael, Fromont,  Michel, Garcia de Enterria,  Eduardo, Gonod,  Pascale, Grabenwarter,  Christoph, Heuschling,  Luc, Holoubek,  Michael, Huber,  Peter M., Huber,  Peter Michael, Jaag,  Tobias, Jakab,  András, Jouanjan,  Olivier, Kahl,  Wolfgang, Kayser,  Martin, Küpper,  Herbert, Leitl-Staudinger,  Barbara, Loughlin,  Martin, Marcou,  Gerard, Marcusson,  Lena, Mattarella,  Bernardo, Melis,  Guido, Meniconi,  Antonella, Mestre,  Jean-Louis, Mir Puigpelat,  Oriol, Modéer,  Kjell Å., Möllers,  LL.M.,  Christoph, Napolitano,  Giulio, Pauly,  Walter, Pereira da Silva,  Vasco, Poole,  Thomas, Pretis,  Daria de, Ruffert,  Matthias, Salgado de Matos,  LL.M.,  André, Sandulli,  Aldo, Santamaria Pastor,  Juan Alfonso, Schiera,  Pierangelo, Schindler,  Benjamin, Schönberger,  Christoph, Schuppert,  Gunnar Folke, Sommermann,  Karl-Peter, Szente,  Zoltán, Tschannen,  Pierre-Olivier, Wasilewski,  Andrzej, Wiederin,  Ewald, Wrobel,  Andrzej, Zacharias,  Diana, Ziller,  Jacques
Die Edition „Ius Publicum Europaeum“ behandelt das Verfassungsrecht nebst Verfassungsprozessrecht und das Verwaltungsrecht im Lichte des gemeinsamen europäischen Rechtsraums. Dargestellt werden die Grundstrukturen der nationalen Verfassungen und deren Wissenschaft in repräsentativ ausgewählten Mitgliedstaaten der Europäischen Union, darunter die Gründerstaaten Deutschland, Frankreich und Italien. Die Idee dieses Handbuchs ist es, die unter dem Einfluss des europäischen Rechts stehenden nationalen Rechtsordnungen einer rechtsvergleichenden Analyse zu unterziehen und dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen. Ausgangspunkt ist jeweils das nationale Recht. Die einzelnen Länderberichte sind nach einheitlichen Kriterien erstellt und erläutern die jeweiligen nationalen Grundlagen, so dass die Rechtsordnungen der einzelnen Staaten sehr gut miteinander vergleichbar sind. Führende Staats- und Verwaltungsrechtler aus ganz Europa wirken als Autoren an dieser Edition mit. Band III behandelt Grundlagen und Entwicklung des Verwaltungsrechts in Europa. Ausgewählte Länderberichte zeigen, wie sich in diesem Rahmen eine Verwaltung herausgebildet hat und welche Rolle dabei dem Verwaltungsrecht zukommt. Es wird gezeigt, auf welche Herausforderungen die Verwaltungsrechtsordnungen reagierten, welche Lösungen gefunden wurden und welche Einflüsse aus dem Ausland maßgeblich waren. Nationale Besonderheiten werden ebenso herausgearbeitet wie Gemeinsamkeiten. In übergreifenden Beiträgen werden einzelne Aspekte des Verwaltungsrechts im europäischen Rechtsraum näher beleuchtet, insbesondere die Verwandtschaft der Verwaltungsrechtsordnungen, das Verhältnis zwischen Verwaltungs- und Verfassungsrecht, der Begriff des Verwaltungsrechts sowie Geschichte und Methoden der Verwaltungsrechtsvergleichung. Gegenstand von Band IV ist die Verwaltungsrechtswissenschaft, deren Kenntnis für ein vertieftes Verständnis der einzelnen europäischen Rechtsordnungen unerlässlich ist. Die nach einheitlichen Kriterien erstellten Länderberichte behandeln in einem ersten Teil nationale Besonderheiten wie auch Gemeinsamkeiten. Dabei finden Entwicklungen und Wissenschaftsstile ebenso Berücksichtigung wie aktuelle Grundkontroversen. In einem zweiten Teil beleuchten eine Reihe länderübergreifender Beiträge einzelne Aspekte der Verwaltungsrechtswissenschaft im europäischen Rechtsraum, so etwa Entstehung und geschichtliche Entwicklung der Verwaltungsrechtswissenschaft in Europa, ihre Einordnung in den Kontext anderer Wissenschaftsdisziplinen, den Begriff des Verwaltungsrechts sowie Geschichte und Methoden der Verwaltungsrechtsvergleichung. Band V ist den Grundzügen des Verwaltungsrechts in Europa gewidmet, deren Kenntnis für ein vertieftes Verständnis der einzelnen europäischen Rechtsordnungen unerlässlich ist. Nach einheitlichen Kriterien erstellte Länderberichte erläutern die nationalen Grundlagen des Verwaltungsrechts in ausgewählten EU-Mitgliedstaaten. Eine Reihe länderübergreifender Beiträge stellen einzelne Aspekte im rechtsvergleichenden Zugriff vor, so etwa die Prinzipien des Verwaltungsrechts, die Verwaltungsorganisation, Autonomie und Selbstverwaltung als gemeineuropäisches Konzept, verschiedene Handlungsformen der Verwaltung, die Ermessenslehren sowie Rechtsschutz und Kontrolle. Weitere Beiträge gelten den Themen „Verwaltungsrecht und das demokratische Prinzip“, „Verwaltungsrecht und Politik“ sowie der Europäisierung des Verwaltungsrechts.
Aktualisiert: 2017-08-10
> findR *

Europarecht

Europarecht von Hemmer,  Karl-Edmund, Hutka,  Rainer, Wüst,  Achim
Immer auf dem neuesten Stand! Unser Europarecht hat sich zum Klassiker entwickelt. In Zeiten unüberschaubarer Normenflut ermöglicht dieses Skript die zum Verständnis notwendige Orientierung und Vereinfachung. Anschaulich und klar strukturiert erspart es Zeit und dient dem Allgemeinverständnis für dieses in Zukunft immer wichtiger werdende Prüfungsgebiet. Zusammen mit der Fallsammlung Europarecht Garant für ein erfolgreiches Abschneiden in der Prüfung! Die hohe Nachfrage gibt dem Skriptum Recht. Inhalt: •Entstehung und Ablauf der europäischen Integration •Wesen der europäischen Union (EU) und des Unionsrechts •Rechtsquellen des Unionsrechts •Institutionelles System der europäischen Union •Rechtsetzung •Vollzug des Unionsrechts •Verhältnis des Unionsrechts zum mitgliedstaatlichen Recht •Haftung der Mitgliedstaaten für Unionsrechtsverstöße •Die vier Grundfreiheiten •Allgemeine Diskriminierungsverbote •Rechtsschutzsystem
Aktualisiert: 2017-08-17
> findR *

Quellensteuersätze

Quellensteuersätze von Bundeszentralamt für Steuern
Anrechenbare ausländische Quellensteuer 2017 - 2013 im Überblick. Dieses Buch enthält für die Jahre 2013 - 2017 eine systematisch strukturierte Zusammenstellung der Übersichten zur anrechenbaren ausländischen Quellensteuer auf Dividenden und Zinsen aus Staaten, mit denen Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) geschlossen hat. Die alphabetisch nach Staaten gegliederte Übersicht gibt in tabellarischer Form Auskunft über die Höhe der nationalen Quellensteuern, wie viel davon nach dem jeweiligen DBA maximal angerechnet werden kann bzw. ob ggf. eine fiktive Anrechnung von Quellensteuern erfolgt. Die in den Ergebnisspalten ausgewiesenen Beträge enthalten die im inländischen Besteuerungsverfahren anrechenbaren Quellensteuern. Daneben sind in der Übersicht noch Hinweise zur nationalen Quellensteuererhebung und zu DBA-Regelungen sowie die nationale Bezeichnung der Quellensteuer enthalten. Somit sind in den Übersichten alle wesentlichen Informationen zur Anrechnung von Quellensteuern auf Dividenden und Zinsen in komprimierter Form zusammengefasst.
Aktualisiert: 2017-08-18
> findR *

Strukturwandel als Prinzipienwandel

Strukturwandel als Prinzipienwandel von Rauber,  Jochen
Das Buch versucht, zu einem besseren Verständnis des Strukturwandels des Völkerrechts beizutragen. Zu diesem Zweck entwirft es ein Prinzipienmodell des Völkerrechts, mit dem sich die völkerrechtlichen Entwicklungen, an die die Strukturwandelthese anknüpft, theoretisch erklären und dogmatisch erfassen lassen. Es weist nach, dass die Regeln des Völkerrechts in normativer Hinsicht auf völkerrechtlichen Grundprinzipien aufbauen, zeigt, dass der Bestand dieser Prinzipien wächst und analysiert, inwieweit das Aufkommen neuer Völkerrechtsprinzipien das Verständnis bestehender Völkerrechtsregeln beeinflusst. Ausgehend hiervon plädiert das Werk dafür, die Erscheinungen des völkerrechtlichen Strukturwandels als Konsequenz von Veränderungen im Bestand völkerrechtlicher Grundprinzipien zu verstehen. An Fallstudien aus unterschiedlichen Teilbereichen des Völkerrechts wird die Theorie abschließend erprobt.
Aktualisiert: 2017-08-17
> findR *

Datenschutzrecht

Datenschutzrecht von Hornung,  Gerrit, Simitis,  Spiros, Spiecker gen. Döhmann,  Indra
Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung wird zum ersten Mal ein einheitliches europäisches Datenschutzrecht verankert. Die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes und viele bereichsspezifische Datenschutznormen werden weitgehend abgelöst. Der Nomos-Kommentar zum Datenschutzrecht erläutert in der Tradition des BDSG-Kommentars von Simitis alle sich stellenden Fragen und wirkt damit meinungsbildend. Die einzelnen Kommentierungen werten den wissenschaftlichen Diskurs umfassend aus und liefern aus der Analyse die gewichtigen, dogmatisch hergeleiteten Argumente, die sich, auch im streitigen Verfahren, durchsetzen werden. Den Schwerpunkt legt der Großkommentar auf die freiheitsrechtsorientierte Auslegung der Vorschriften die Kommentierung der verbleibenden Gestaltungsspielräume der Mitgliedstaaten den Anwendungsbereich der Datenschutz-Grundverordnung und die zu erwartenden Einflüsse der zunehmenden Europäisierung (europarechtliche Interpretation, faktische Einflüsse der Stellungnahmen des künftigen Europäischen Datenschutzausschusses als Nachfolger der Art. 29-Datenschutzgruppe). Die breite Diskussion über die Anwendungsbereiche der einzelnen Vorschriften, insbesondere in Sektoren wie dem Arbeitnehmerdatenschutz oder dem Internetdatenschutz, wird umfassend berücksichtigt. Aktuell Die Neuregelungen durch das ebenfalls zum 25.5.2018 in Kraft tretende neue Bundesdatenschutzgesetz, auf der Grundlage des Datenschutz-Anpassungs-und Umsetzungsgesetzes EU (DSAnpUG-EU), sind durchgehend berücksichtigt. Dies insbesondere auch im Hinblick auf die Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 Justiz und Polizei (in Teil III BDSG neu). Weitere Schwerpunkte Rechte der Betroffenen einschließlich „Recht auf Vergessenwerden“ „One-Stop-Shop“, Kohärenz der Datenschutzaufsicht Sanktionen und aufsichtsbehördliche Maßnahmen einschließlich Bußgeldern Internationaler Datentransfer und Datenverarbeitung, auch im Cloud Computing Profiling Pseudonymisierung und Anonymisierung Neuregelungen bei der Einwilligung und sonstige Erlaubnisse zur personenbezogenen Datenverarbeitung durch Unternehmen Datenschutz durch Technik und Ansätze zur IT-Sicherheit Datenschutzaudit und -zertifizierung Umgang mit statistischen Daten und Big Data.
Aktualisiert: 2017-08-04
> findR *

Europarecht

Europarecht von Leidenmühler,  Franz
Das Studienbuch Europarecht wurde speziell für die Bedürfnisse des universitären Europarechtsunterrichts entwickelt, wird aber zugleich den Anforderungen eines Grundrisses für die Praxis gerecht. Es vermittelt in einer strukturierten und auf das Wesentliche konzentrierten Form ein grundlegendes Verständnis von Aufbau und Funktionsweise der Rechtsordnung der Europäischen Union. Einblicke in die aktuelle Judikatur des EuGH und Textsequenzen zur Überprüfung des Erlernten runden das Lehrmaterial ab. Bei der vorliegenden dritten Auflage handelt es sich um eine aktualisierte und erweiterte Fassung des Studienbuches.
Aktualisiert: 2017-08-03
> findR *

Asylarbeit

Asylarbeit von Domke,  Martina, Frings,  Dorothee
Die 2. Auflage des Rechtsratgebers (Stand Juni 2017) richtet sich in erster Linie an die Fachkräfte der Sozialen Arbeit im Bereich der Flüchtlingsarbeit; auch ehrenamtliche Unterstützer*innen sowie angehende Jurist*innen können von den praxisorientierten Darstellungen profitieren. Angeboten wird mit diesem Band eine Handreichung für den Beratungsalltag. Rechtliche Zusammenhänge werden verständlich, strukturiert und übersichtlich erläutert, die Probleme der Betroffenen im Ablauf des Asylverfahrens, bei der Unterbringung, beim Zugang zu Bildung und zum Arbeitsmarkt, bei den Ansprüchen auf soziale Leistungen, beim Familiennachzug und der Beschaffung von Urkunden werden im Zusammenhang mit den verschiedenen Stadien des Ablaufs eines Asylverfahrens oder auch der Abschiebeschutzverfahren dargestellt.
Aktualisiert: 2017-08-01
> findR *

MEHR ANZEIGEN

Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Recht: Internationales Recht, Ausländisches Recht nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.