Hitler

Hitler von Zitelmann,  Rainer

Rainer Zitelmann hat die innere Biografie über Adolf Hitler geschrieben. Das Standardwerk zu Hitlers Weltanschauung erscheint in einer Neuausgabe mit drei weiteren Aufsätzen Zitelmanns zum Thema. In einem ausführlichen Beitrag über »Hitler in der jüngeren Geschichtsschreibung (1996–2016)« verdeutlicht er die Aktualität der in diesem Buch aufgeworfenen Fragen. Prof. Dr. Guido Knopp, ehem. Chefhistoriker des ZDF: »Das enorme Interesse vieler Leser an der erst kürzlich erschienenen wissenschaftlichen Edition von Hitlers ›Mein Kampf‹, zeugt davon, dass viele Menschen Antworten auf die Frage suchen, wie der Mann dachte, der zuerst Millionen Deutsche für sich begeisterte – und dann Deutschland und die Welt ins Unglück stürzte. Das Buch von Rainer Zitelmann trägt jedoch viel mehr dazu bei, Hitlers Weltanschauung zu verstehen, als etwa die Lektüre von ›Mein Kampf‹. Zitelmann ist der erste Historiker, der sämtliche Bücher, Aufsätze, Reden und sonstigen Aufzeichnungen Hitlers zusammengetragen – und daraus dessen Weltanschauung rekonstruiert hat. Es ist gut, dass dieses Standardwerk, das bei Erscheinen international große Beachtung fand, wieder neu aufgelegt wird.«

Aktualisiert: 2017-03-13
Urheber / Autor:
> findR *

Major Wilhelm Batz

Major Wilhelm Batz von Kurowski,  Franz

Dies ist die Geschichte von Major Wilhelm Batz. Geboren am 21. Mai 1916 in Bamberg, trat er nach seinem Abitur im Jahr 1935 in die Luftwaffe ein. Schon während seiner Ausbildung zum Jagdflieger wurde sehr schnell deutlich, dass sich dieser ernste, junge Mann zu Ausbildungsaufgaben hervorragend eignete, und so wurde er als Fluglehrer an verschiedenen Schulen der Luftwaffe eingesetzt. Viele der erfolgreichsten Jagdflieger wurden von ihm ausgebildet. Nach 5000 Flugstunden wurde dem Versetzungswunsch des Leutnants zur Front endlich stattgegeben und er kam als Adjutant zur II. Gruppe des Jagdgeschwaders 52 an die Ostfront, die seine fliegerische Heimat werden sollte. Sein Gruppenkommandeur war Hauptmann Steinhoff. Am 11. März 1943 konnte Wilhelm Batz seinen ersten Abschuss erzielen. Weitere Luftsiege folgten und mit den Erfolgen des Jagdgeschwaders 52 stiegen auch die Abschusszahlen von Wilhelm Batz zuerst kontinuierlich, später dann sprunghaft an. Am 24. März 1944 konnte er seinen 100. Luftsieg feiern und wurde nach 101. Luftsiegen mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet. Das Eichenlaub folgte am 20. Juli 1944 nach 175 Luftsiegen. Die Schwerter wurden ihm am 21. April 1945 als Gruppenkommandeur der II./JG 52 nach 233 Luftsiegen verliehen. Am Ende des Krieges stand er mit 237 Abschüssen in der Spitzengruppe aller deutschen Jagdflieger des Zweiten Weltkrieges und trat nach dem Krieg in die neu aufgestellte Bundesluftwaffe ein, der er bis zu seiner Pensionierung angehörte.

Aktualisiert: 2017-03-01
Urheber / Autor:
> findR *

Durch die Russische Revolution

Durch die Russische Revolution von Rhys Williams,  Albert

Albert Rhys Williams war kein neutraler Beobachter. In den USA gehörte er der jungen sozialistischen Bewegung an und organisierte Unterstützung für die Arbeiterbewegung und sozialistische Präsidentschaftskandidaten. So finden wir in ihm einen Mann, der wohlwollend der Russischen Revolution gegenüber steht und mit Einfühlungsvermögen den Enthusiasmus und Heroismus, aber auch die Angst und die Zweifel der RevolutionärInnen und Bevölkerungen in sich aufnimmt und in seinem Erlebnisbericht mit den LeserInnen teilt. Er reiste während seiner Reise von Petrograd nach Wladiwostok und immer wieder gelingt es ihm, ins Herz der Ereignisse zu gelangen und damit auch manchmal direkt in die Schusslinie. Von den BäuerInnen als Gast, den Matrosen als Genosse und der Konterrevolution als Verräter und Bolschewistenfreund gesehen, schließt er enge Freundschaften und wird zum Feind der Reaktion. Über 50 Abbildungen illustrieren seinen Weg durch das riesenhafte Land. So ist dieses Buch vieles auf einmal: Abenteuerroman, Augenzeugenbericht und ein Zeugnis des Muts und der Entschlossenheit, mit der die Menschen des jungen Sowjetstaates ihre Revolution verteidigen.

Aktualisiert: 2017-03-13
Urheber / Autor:
> findR *

Friedrich Hildebrandt

Friedrich Hildebrandt von Salomon,  Ralf

Am 3. April 1947 konnten die Menschen in der Norddeutschgen Zeitung die kurze Mitteilung lesen, dass „der ehemalige Gauleiter Mecklenburgs, Friedrich Hildebrandt“, von einem amerikanischen Militärgericht wegen des Kriegsverbrechens der Ermordung notgelandeter amerikanischer Flieger für schuldig befunden und zum Tode verurteilt wurde. Überaus erstaunlich war die Kürze der Information angesichts der starken Medienpräsenz, die dieser Mann das Jahrzehnt vor dem Kriegsende in Mecklenburg besetzt hielt. Seinerzeit war seine ungewöhnliche Karriere vom Landarbeitersohn zum Reichsstatthalter mit dem Satz auf den Punkt gebracht worden: „Der Weg der nationalsozialistischen Bewegung im Gau Mecklenburg ist der Weg des Nationalsozialisten Friedrich Hildebrandt.“ Rhetorisch bereitete er der NS-Diktatur den Weg und folgte ihr bis in den Untergang. ... Ralf Salomon hat in akribischer und leicht verständlicher Weise den Werdegang dieses Mannes im Spannungsfeld von Revolution und Reaktion nachgezeichnet. Die sorgfältig recherchierte Biographie erhellt für einen neuen kritischen Blick viele Fassetten des durchaus widersprüchlichen Charakters und Wirkens des Gauleiters Hildebrandt, um Motive und Mechanismen der zerstörerischen Dynamik des NSTerrorregimes sowie die unheilvollen Verstrickungen aufzuzeigen. Überaus profund liefert der Autor mit dieser Verknüpfung von Biografie und Zeitgeschichte einen tiefen Einblick in die nationalsozialistische Vergangenheit Mecklenburgs.

Aktualisiert: 2017-03-06
Urheber / Autor:
> findR *

Die 326. Volks-Grenadier-Division in der Ardennenoffensive 1944/45

Die 326. Volks-Grenadier-Division in der Ardennenoffensive 1944/45 von Haasler,  Timm

Die Studie geht am Beispiel der 326. Volks-Grenadier-Division auf die Aufstellung, Gliederung und Ausrüstung einer Volksgrenadierdivision im Herbst 1944 ein. Zu Beginn der Ardennenoffensive soll die Division auf sich alleine gestellt im Raum Monschau den Durchbruch durch die amerikanischen Linien erzwingen, ehe sie im Januar 1945 in die Ardennen verlegt wird und beiderseits Vielsalm den amerikanischen Gegenangriff im Zuge der Salm aufhalten soll. Es folgt der Rückzug auf den Westwall, der Ende Januar 1945 im Raum Steinebrück erreicht wird. Zu diesem Zeitpunkt bestehen die Kampfgruppen der Division nur noch aus Versprengten, Artilleristen, Personal der Trosse und schlecht ausgebildeten Soldaten zugeführter Marschbataillone. Die Arbeit vermittelt einen Einblick wie es um den Ausbildungsstand, den Zusammenhalt und die Motivation der Soldaten zu Beginn der Ardennenoffensive bestellt war, und wie die Kampfmoral bedingt durch die schweren personellen Verluste, unzureichende Versorgung und klimatischen Bedingungen immer weiter abnahm. Darüber hinaus wird darauf eingegangen, wie die Division im Einsatz versucht hat, die infanteristische Kampfkraft durch die Bildung von Reservebataillonen und der Aufstockung der Füsilierkompanie zu einem Bataillon zu erhöhen. Die Studie basiert im Wesentlichen auf Primärquellen deutscher und amerikanischer Archive. Authentische Fotos, Karten und Berichte von Zeitzeugen runden die Arbeit ab.

Aktualisiert: 2017-03-06
Urheber / Autor:
> findR *

Legion Condor Band 3

Legion Condor Band 3 von Waiss,  Walter

Der nun vorliegende 3. Band aus der Serie ,,Legion Condor, Berichte - Dokumente - Fotos - Fakten" bringt die Flugbuchauswertung der Jahre 1938 und 1939 zum Abschluß. Dieses weltweit einmalige Projekt ist auch im ,,Guernica Peace Museum Foundation" im Baskenland sehr beachtet worden. Es ist immer nur ein kleines Zeitfenster, welches hier aus diesem unseligen Bürgerkrieg in Spanien dargestellt wird, aber zusammengesetzt ergibt jeder ,,Mosaikstein" ein Bild. Die Tabellen der Einsätze sind im tagtäglichen Ablauf - als 2. Teil der Dokumentation Band 2 - fortgeführt worden vom 01 .01 .1938 bis Kriegsende 1939. Damit hat die Flugbuchauswertung seinen Abschluß gefunden. Unterlegt wird dieses Buch wieder mit neuem, unveröffentlichtem Bildmaterial und Dokumenten. Zur besseren Übersicht sind auch Landkarten beigefügt, damit der Leser die Ereignisse nachvollziehen kann.

Aktualisiert: 2017-03-06
Urheber / Autor:
> findR *

Tagebuch aus dem ersten Weltkrieg meines Großvaters Heinrich Berentroth (1877-1930)

Tagebuch aus dem ersten Weltkrieg meines Großvaters Heinrich Berentroth (1877-1930) von Berentroth,  Heinrich, Spallek,  Ursula

Bei diesem Titel handelt es sich um eine falsche ISBN-Belegung, er wurde erstmalig unter der ISBN 978-3-932329-78-4 veröffentlicht. Die kleinen Notizbücher meines Großvaters kamen vor etlichen Jahren durch seine jüngste Tochter Luise (geb. 1918) in meine Hände. Mein Vater Heinrich Friedrich Berentroth hat sie nie zu Gesicht bekommen. Ich wollte dieses Zeugnis aus der Vergangenheit unbedingt in die Zukunft retten auch wenn es nicht leicht war, alles aus der Sütterlinschrift zu übertragen. Ich habe immerhin 12 Enkel, die diese Aufzeichnungen lesen sollen um sich ein Bild davon machen zu können, wie schwer das Leben ihres Vorfahren gewesen ist. Dabei habe ich nichts an der „Kohlenpott-Sprache“ geändert auch wenn dabei „Fehler“ in Kauf genommen werden müssen. Viele Namen von Kriegskameraden aus der Heimat tauchen auf. Vielleicht gibt es sogar Leser, die irgendwen wiedererkennen: gute und schlechte Menschen. Bei der Lektüre fühlt man sich an das Märchen von „des Kaisers neuen Kleidern“ erinnert: die Soldaten begreifen erst langsam wie schrecklich und sinnlos der Krieg war. Aber die nächste Generation (meiner Eltern) hatte das obrigkeitliche Verhalten immer noch nicht überwunden als dieser Hitler auftauchte und einen zweiten Weltkrieg anzetteln konnte. Und immer noch kann man lesen wie „modern“ und organisatorisch meisterhaft die deutschen Strategen und Techniker waren. Jetzt fehlt nur noch, daß Atombomben auch als „moderne Kriegsführung“ angepriesen werden, natürlich nur für „Schurkenstaaten“! Wir sind ja gute Demokraten, helfen aber gern beim Bau und Export von Waffen. Auch das Fernsehen ist leider nicht für die Friedenserziehung geeignet, denn unentwegt wird dort geballert und geblutet. Die Einschaltquoten scheinen ja zu stimmen. Ich empfehle dieses Tagebuch für die Schullektüre mit entsprechender Unterrichtsbegleitung. Bochum, im Mai 2014 Ursula Spallek geb. Berentroth

Aktualisiert: 2017-01-25
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945)? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945)

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Sachbücher: Geschichte, 20. Jahrhundert (bis 1945) nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.