Ästhetische Eigenzeiten und die Zeit des Bewahrens

Ästhetische Eigenzeiten und die Zeit des Bewahrens von Richter,  Gerhard
Wie wäre die Idee einer ästhetischen Eigenzeitlichkeit aufzufassen, wenn diese mit Heideggers weitreichendem, doch bislang kaum beleuchtetem Begriff des Bewahrens zusammengedacht würde? Das Bewahren eines Werks ist nicht mit engstirniger Traditionspflege oder rein konservierender Überlieferung zu verwechseln; vielmehr ist es ein Wesentliches des Kunstwerks selbst. Die vorliegende Studie macht insbesondere im Hinblick auf Texte Heideggers, Arendts, Derridas und Kafkas geltend, daß das Bewahren eines Werks niemals ohne eine Auseinandersetzung mit den Eigenzeitlichkeiten des Ästhetischen auskommt und daß, umgekehrt, ästhetische Eigenzeiten erst durch die unhintergehbare Geste eines Bewahrens, das stets über ein Werk hinausführen muß, zu sich kommen. Die Eigenzeitlichkeit eines Werks und die Zeit des Bewahrens rühren letztlich an ein unentflechtbar intimes Verhältnis, das es stets aufs Neue zu denken und zu erfahren gilt. Die Eigenzeit des Ästhetischen erweist sich dabei immer auch als die Zeit des Anderen.
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *

Turings Kathedrale

Turings Kathedrale von Dyson,  George, Siber,  Karl Heinz
Der renommierte amerikanische Wissenschaftshistoriker George Dyson hat die faszinierende Geschichte des Ursprungs der digitalen Welt geschrieben. Anhand einer beeindruckenden Fülle an biographischem und wissenschaftsgeschichtlichem Material und mit großer erzählerischer Kraft formuliert er nichts Geringeres als den Gründungsmythos des modernen Computerzeitalters. Deutlich wird, welch enormer Anstrengungen der versammelten Mathematiker, Physiker und Chemiker es bedurfte, um auf den Weg zu bringen, was uns heute als selbstverständlich erscheint. Ein Muss für alle, die sich fragen, wie und wo das Zeitalter der Digitalisierung in der Menschheits- und Kulturgeschichte zu verorten ist.
Aktualisiert: 2019-06-05
> findR *

Ikonologie der christlichen Kunst

Ikonologie der christlichen Kunst von Thümmel,  Hans-Georg
Mit dem auf vier Bände angelegten Werk wird erstmalig eine Ikonologie der christlichen Kunst im historischen Ablauf geschildert. Die komplexe Geschichte des Bildes in der Kirche wird ausgehend von der Intention der Darstellungen auf den verschiedenen Bildträgern aufgezeigt und die Weise der damit verbundenen Argumentation fundiert dargelegt. Eingebettet in allgemeine historische Entwicklungen wird der Wandel der Themenkreise beschrieben. In der Einleitung werden die Prinzipien der Arbeit erläutert. Teil 1 (Alte Kirche) behandelt zunächst die Entstehung einer christlichen Bildkunst am Grabe und geht dabei besonders auf die vielfältige Gestaltung der Sarkophage und Katakomben ein. Ebenso wird der spätere Übergang in die Kirchdekoration sowie die mediale Vielfalt in Spätantike und beginnendem Mittelalter (u.a. Münzen, Diptychen, Buchmalerei) aufgezeigt. Nach gleichen Prinzipien werden in Teil 2 die Bildkunst des Mittelalters, in Teil 3 die der Neuzeit und in Teil 4 die andersartige Entwicklung in der Ostkirche geschildert.
Aktualisiert: 2019-06-11
> findR *

Einst und Jetzt, Band 64

Einst und Jetzt, Band 64
Inhalt Einst und Jetzt 64 (2019) Geleitwort: Le comment et le pourquoi Autoren Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Neubert, Michaela / Stickler, Matthias: Schätze aus studentischen Stammbüchern und Neuzugänge in den Sammlungen des Instituts für Hochschulkunde an der Universität Würzburg Hümmer, Hans Peter: Schwarz-rote Netzwerke – Selbstbiographie des Jenenser Rhenanen und Schwarzen Bruders Johann Jakob Fasco alias Dr. phil. Knapp (2., 1819–1836) Engel, Peter: Eduard Diez (1800–1871) al. Graf Poppo I. von Henneberg, Mitstifter des Corps Franconia Jena [1821] – Justizrat und Aquarell - Landschaftsmaler in Sonneberg Mettenleiter, Andreas: Ein Brief August von Si(e)vers (1796–1868) Moenaniae, Rhenaniae Bonn und Livoniae Dorpat von 1821 im Siebold-Archiv Burg Brandenstein Mildahn, Andreas: Studentische Korporationen an der Albertus-Universität Königsberg i. Pr. in lexikalischer Übersicht (N–Z) Textor, Horst-Ulrich: Zur Geschichte der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule und der Aachener Corps Richter, Rüdiger Burkhard: Die Matrikel des Corps Silvania I an der Forstakademie zu Tharandt und ihrer Vorläufer seit 1838 Deisenroth, Karlheinz: Die Landsmannschaft Vandalia Breslau in ihren Mitteilungsperiodica 1887–1944 Hauser, Peter: Fechtmeister an schweizerischen Universitäten Lönnecker, Harald: König Gustav II. Adolf von Schweden (1594–1632) und die akademischen Gustav-Adolf-Vereine 1832, 1858–1934 Pohl, Markus: Albert Leo Schlageter (1894–1923). Soldat, CVer, Mythos Sigler, Sebastian: Konservativer Widerstand gegen Hitler Buchbesprechungen Cordula Kropik: Moralsatirische Selbstbespiegelung eines (pseudo-)anonymen Alkoholikers [Helius Eobanus Hessus] Bernhard Grün: Der Comment Norbert Otto: [Der Literaturhistoriker] Julian Schmidt. Eine Spurensuche Harald Seewann: Bewegte Jahre. Studentische Auseinandersetzungen an der Wiener Universität in der Zeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis zum Jahre 1925 im Spiegel der zeitgenössischen Presse Manuel Weskamp: Selbstverständnis, Mitgliederrekrutierung und Karrieremuster von Akademikern (Lönnecker) Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft, Band II Künstler (Stickler) Historische Kommission des WVAC: Weinheimer Corps in der 1968er Zeit Vorträge der 8. Internationalen Studentenhistorikertagung, Basel 2016 (Sigler) Studentenhistorische Bibliographie 2017/2018 (Lönnecker/Hümmer) Protokoll der Mitgliederversammlung 2018 Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 auf der Rudelsburg S. 383 Einladung zur Studentenhistorikertagung 2019 in Jena S. 384
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Buchstadt Leipzig

Buchstadt Leipzig von Lehmstedt,  Mark
Wenige Städte haben in der Geschichte des Buchwesens seit dem Ausgang des Mittelalters eine so bedeutende Rolle gespielt wie Leipzig. Aufs Ganze gesehen ist die »Buchstadt« nur mit den Weltmetropolen Paris und London vergleichbar. Doch so unstrittig die Bedeutung Leipzigs für die Entwicklung des deutschen und europäischen Buchwesens ist, so unbefriedigend ist der Stand der Erforschung der Leipziger Buchgeschichte. Das Lexikon bietet erstmals in der Gestalt eines biografischen Nachschlagewerkes einen Gesamtüberblick über das Leipziger Buchgewerbe von den Anfängen im 15. Jahrhundert bis zum Beginn der Industriellen Revolution im Jahr 1826. Der erste Band führt zurück in die ungewissen Anfänge zu Beginn des 15. Jahrhundert, zeichnet die sich langsam entwickelnden Gewerbe der Buchbinder (ab 1420), Buchmaler (ab 1455), Buchhändler (ab 1470) und schließlich der Buchdrucker (ab 1478/80) nach und führt bis zur Einführung der Reformation im Herzogtum Sachsen (1539), einer der großen Zäsuren der Leipziger Buchgeschichte.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Vergeltungsvorstellungen in der tannaitischen Literatur

Vergeltungsvorstellungen in der tannaitischen Literatur von Zanella,  Francesco
Francesco Zanella untersucht in der vorliegenden Studie die Entstehung, Gestaltung und Entwicklung der tannaitischen Vergeltungsvorstellungen, um die religions- und sozialgeschichtlichen Gründe für ihre Anwendung begreifbar zu machen. Er fragt nach der möglichen identitätsstiftenden Funktion der tannaitischen Vergeltungsvorstellungen bzw. nach ihrem Beitrag zur Ausgrenzung der Alterität sowie zum Selbstverständnis des tannaitischen Judentums. Wird "der Andere" aufgrund von seiner Alterität bestraft oder belohnt von Gott? Wer sind "die Anderen"? Was geschieht hingegen im Bereich der Identität? Sind diese Vergeltungsvorstellungen in der Lage, eine zufriedenstellende Erklärung der komplexen Probleme der tannaitischen Gegenwart zu bieten und zugleich eine erfolgreiche Fortsetzung der Tradition der Väter zu ermöglichen und das Weiterleben der Gemeinschaft sicher zu stellen? Diese sind einige Fragen, auf die der Autor zu antworten versucht.
Aktualisiert: 2019-05-29
> findR *

Viktor Kaplan

Viktor Kaplan von Kaplan,  Viktor, Lechner,  Alfred
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.
Aktualisiert: 2019-05-28
> findR *

Europas vergessene Visionäre

Europas vergessene Visionäre von Böttcher,  Winfried
Ein vereintes Europa braucht neue Visionen. Dies gilt umso mehr in Zeiten akuter Krisen, wie der Finanz- und Bankenkrise, der Eurokrise oder der Flüchtlingskrise, sowie anderer, den Zusammenhalt in Europa gefährdender Ereignisse, wie dem Brexit. In Europas vergessene Visionäre zeigt Winfried Böttcher, wie einst Visionen entstanden. Wichtige, aber zu Unrecht etwas in Vergessenheit geratene europäische Denker mit großen Europavisionen geben sich in diesem bedeutenden Werk ein Stelldichein. Das Buch knüpft damit an das kulturhistorische Standardwerk Klassiker des europäischen Denkens an. Wie die Klassiker tragen auch die Visionäre dazu bei, sich vergangener und gegenwärtiger Friedens- und Europavorstellungen zu vergewissern, um die Zukunft des Kontinents zu gestalten. Renommierte Historiker, Sozial-, Kultur- und Literaturwissenschaftler aus Universitäten und Forschungseinrichtungen in ganz Europa haben Beiträge zu diesem Buch verfasst und laden den Leser dazu ein, Europas "vergessene" Visionäre, die intellektuellen Ressourcen ihrer Zeit und ihre innovativen Zukunftsbilder kennenzulernen.
Aktualisiert: 2019-05-28
> findR *

Ecocriticism

Ecocriticism von Bühler,  Benjamin
Ecocriticism bezeichnet aktuelle kultur- und literaturwissenschaftliche Ansätze, die die Beziehungen zwischen dem Menschen und seiner Umwelt sowie ihre Transformationen in der Literatur- und Kulturgeschichte untersuchen. Der Band stellt ausführlich die Geschichte des Eocriticism sowie unterschiedliche theoretische Herangehensweisen vor. Der Autor bietet den Abriss einer ökologischen Literaturgeschichte vom 18. Jahrhundert bis zu den Dystopien der Gegenwart mit Interpretationen zentraler Werke. Der Schlussteil sucht die poetologischen Dimensionen des Themas auf und ergründet Narrative (wie Zurück zur Natur ), Räume (wie Wildnis und Naturpark), Störungen (wie Verschmutzungen und Klimawandel) und nicht-menschliche Akteure (wie Tiere und Maschinen).
Aktualisiert: 2019-05-26
> findR *

Skandinavische Literaturgeschichte

Skandinavische Literaturgeschichte von Glauser,  Jürg
In aktualisierter Fassung und mit einem Kapitel über die Literatur seit 2000 wird das Standardwerk zur Skandinavischen Literaturgeschichte neu vorgelegt. Das Kompendium beschreibt die Geschichte der Literaturen Dänemarks, Norwegens, Schwedens und Islands; die Literaturen in finnischer, färöischer, samischer und grönländischer Sprache kommen hinzu. In facettenreichen Porträts des literarischen Geschehens werden herausragende Autoren wie Holberg, Ibsen, Strindberg, Lagerlöf, Blixen, Laxness, Lindgren, Tranströmer u.v.a. gewürdigt. Zugleich entsteht ein faszinierendes Panorama der skandinavischen Kulturgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
Aktualisiert: 2019-05-26
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Kulturgeschichte

Sie suchen ein Buch über Kulturgeschichte? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Kulturgeschichte. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Kulturgeschichte im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Kulturgeschichte einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Kulturgeschichte - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Kulturgeschichte, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Kulturgeschichte und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.