Sprechverbot

Sprechverbot von Ullrich,  Daniel
Man sagt Mensch mit speziellen Bedürfnissen, nicht Behinderter! Sprechverbote durchziehen unseren Alltag. Widersetzt man sich ihnen, läuft man Gefahr, im Namen der Political Correctness als rassistisch, frauenfeindlich oder homophob zu gelten. Wie es zu diesem Meinungsdiktat kommen konnte, zeichnet der Medieninformatiker Daniel Ullrich in seinem Buch eindrucksvoll nach: Er nennt die Interessen hinter dem Gutgemeinten, zeigt, welche Rolle die alten und neuen Medien dabei spielen, und macht an zahlreichen Beispielen klar: Sprechverbote erzeugen Spannungen in der Gesellschaft, die in eine starke Polarisierung münden. Die Folge: eine Spaltung unserer Gesellschaft.
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *

Sprechen, um zu schreiben

Sprechen, um zu schreiben von Voßkamp,  Patrick
Im Lokaljournalismus reicht ein guter Schreibstil allein nicht aus. Häufig gelangen Redakteure erst durch Gespräche an die Informationen, die sie für ihre Texte benötigen. Doch wie kommunizieren Lokalredakteure mit ihren Gesprächspartnern? Wie gehen sie damit um, dass sie in zahlreichen Gesprächssituationen als Laien Experten befragen? Haben sie im Laufe ihres Berufslebens Gesprächsverfahren entwickelt, um an die benötigten Informationen zu gelangen? In „Sprechen, um zu schreiben“ skizziert der Autor das Berufsfeld des Lokaljournalismus und führt in die Arbeitsweise der Angewandten Gesprächsforschung ein. Den Kern der Studie bilden Gespräche von Redakteuren, die während des Arbeitsalltags aufgenommen, anschließend verschriftet und gesprächsanalytisch untersucht wurden. In leicht verständlicher Sprache wird in diesem Buch die Brücke zwischen (sprachwissenschaftlicher) Theorie und (beruflicher) Praxis geschlagen. Zeitungsmitarbeiter sowie Lehrende und Studierende werden über die Merkmale und Probleme der mündlichen Kommunikation im Lokaljournalismus informiert. Zahlreiche Beispiele aus authentischen Gesprächen veranschaulichen das Dargestellte.
Aktualisiert: 2019-01-17
> findR *

Die Zukunft der regionalen Tageszeitung: Durch neue Strukturen zu mehr Qualität?

Die Zukunft der regionalen Tageszeitung: Durch neue Strukturen zu mehr Qualität? von Hintzler,  Fabian
Der Zeitungsmarkt steckt seit geraumer Zeit in einer massiven Krise. Sinkende Leserzahlen und der wegbrechende Anzeigenmarkt bereiten vor allem den Lokalzeitungen existenzielle Probleme. Im Jahr 2007 ging durch den Blätterwald des Münsterlandes ein Rauschen, das sich bis in die überregionalen Medien bemerkbar machte: Gewissermaßen über Nacht wurde in einer in dieser Form noch nie dagewesenen Aktion nahezu die gesamte Lokalredaktion der Münsterschen Zeitung ausgetauscht. Begründet wurde der radikale Schritt mit dem „unterirdischen Qualitätsniveau“. Mit der neuen Redaktion wurde auch die Redaktionsstruktur geändert, die sich fortan stärker am amerikanischen Newsdesk orientieren sollte. Wie hat sich die Qualität der Münsterschen Zeitung seitdem verändert? Konnte mit Hilfe des massiven personellen und strukturellen Umbruchs eine Verbesserung erreicht werden? Oder wurde zusammen mit der Belegschaft auch die journalistische Qualität geopfert? Fabian Hintzler untersucht in seiner Studie inwieweit die strukturellen Veränderungen eine Qualitätsveränderung mit sich gebracht haben. Hierfür stellt er nicht nur die vorgenommen Veränderungen dar und geht der Frage nach, was Qualität im Journalismus überhaupt ausmacht, sondern untersucht auch Ausgaben der Münsterschen Zeitung vor und nach dem Umbruch.
Aktualisiert: 2019-01-09
> findR *

Sprechverbot

Sprechverbot von Ullrich,  Daniel
Man sagt Mensch mit speziellen Bedürfnissen, nicht Behinderter! Sprechverbote durchziehen unseren Alltag. Widersetzt man sich ihnen, läuft man Gefahr, im Namen der Political Correctness als rassistisch, frauenfeindlich oder homophob zu gelten. Wie es zu diesem Meinungsdiktat kommen konnte, zeichnet der Medieninformatiker Daniel Ullrich in seinem Buch eindrucksvoll nach: Er nennt die Interessen hinter dem Gutgemeinten, zeigt, welche Rolle die alten und neuen Medien dabei spielen, und macht an zahlreichen Beispielen klar: Sprechverbote erzeugen Spannungen in der Gesellschaft, die in eine starke Polarisierung münden. Die Folge: eine Spaltung unserer Gesellschaft.
Aktualisiert: 2019-02-08
> findR *

Rezepte für die Redaktion

Rezepte für die Redaktion von Golombek,  Dieter, Groll,  Heike
Die Stadt der Frauen und weitere Ideen für Lokalredaktionen München ist die Stadt der Frauen und trotzdem sitzen vor allem Männer an den Hebeln der Macht. Die Lokalredaktion der „Süddeutschen Zeitung“ forschte nun nach den Gründen – auch im eigenen Haus. Auf keine ihrer großen Serien hat die Redaktion der SZ mehr Resonanz bekommen. Insgesamt 75 derart außergewöhnlicher Ideen zeigt der 11. Ergänzungsband von „Rezepte für die Redaktion“. Alle Themen wurden erst kürzlich von deutschen Lokalredaktionen erfolgreich umgesetzt. Dieter Golombek hat sie ausgewählt und mit Hintergrundinfos und Details zum Umsetzungsaufwand ergänzt. Zusätzlich werden Ansprechpartner in den jeweiligen Redaktionen genannt. Abbildungen von Zeitungsseiten dokumentieren, wie die jeweilige Redaktion das Thema illustriert hat. "Die in diesem Buch vorgestellten Projekte sind über den Tag hinaus aktuell, und sie haben Rezeptcharakter. Rezepte kann man verfeinern, selbst wenn sie gut sind. Die Spitzenköche, die sich die Rezepte ausgedacht haben, erheben dagegen keine Einwendungen", betonte Golombek bereits in seiner Einleitung im ersten Band und das Angebot, diese Rezepte nachzukochen, ist nach wie vor aktuell. Dieter Golombek schöpft seine Ideen aus den diesjährigen Einreichungen zum Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung. Dieser renommierte Preis rückt den Lokalteil und die Arbeit von Lokaljournalisten in den Mittelpunkt. „Rezepte für die Redaktion“ wendet sich an Lokaljournalisten, Chefredakteure, Verleger und Führungskräfte in Medienhäusern. Dieses Praktikerbuch ist aber auch für die Macher von Lokalradios und für Online-Redaktionen spannend. Herausgeber ist die Konrad-Adenauer-Stiftung. Verlegt ist das Buch im Medienfachverlag Oberauer. „Rezepte für die Redaktion“, Ergänzungsband 11, 256 S., Medienfachverlag Oberauer, Salzburg, 2016, Euro 29,90, ISBN 978-3-901227-52-3, Bestellung per E-Mail an vertrieb@oberauer.com oder online im Shop von www.newsroom.de.
Aktualisiert: 2018-07-18
> findR *

Politiker und Journalisten in Interaktion

Politiker und Journalisten in Interaktion von Baugut,  Philip
Philip Baugut untersucht in dieser Studie der politischen Kommunikationsforschung den Einfluss von Medienwettbewerb auf die Beziehungen zwischen Politikern und Journalisten in ganz unterschiedlich strukturierten Kommunen. Es zeigt sich, dass die politisch-medialen Beziehungen sowohl politische Entscheidungen als auch die Berichterstattung prägen können. An die Befunde wird schließlich ein demokratietheoretischer Maßstab angelegt, der problematische Folgen von Medienwettbewerb sichtbar macht.
Aktualisiert: 2018-11-28
> findR *

Sprechen, um zu schreiben

Sprechen, um zu schreiben von Voßkamp,  Patrick
Im Lokaljournalismus reicht ein guter Schreibstil allein nicht aus. Häufig gelangen Redakteure erst durch Gespräche an die Informationen, die sie für ihre Texte benötigen. Doch wie kommunizieren Lokalredakteure mit ihren Gesprächspartnern? Wie gehen sie damit um, dass sie in zahlreichen Gesprächssituationen als Laien Experten befragen? Haben sie im Laufe ihres Berufslebens Gesprächsverfahren entwickelt, um an die benötigten Informationen zu gelangen? In „Sprechen, um zu schreiben“ skizziert der Autor das Berufsfeld des Lokaljournalismus und führt in die Arbeitsweise der Angewandten Gesprächsforschung ein. Den Kern der Studie bilden Gespräche von Redakteuren, die während des Arbeitsalltags aufgenommen, anschließend verschriftet und gesprächsanalytisch untersucht wurden. In leicht verständlicher Sprache wird in diesem Buch die Brücke zwischen (sprachwissenschaftlicher) Theorie und (beruflicher) Praxis geschlagen. Zeitungsmitarbeiter sowie Lehrende und Studierende werden über die Merkmale und Probleme der mündlichen Kommunikation im Lokaljournalismus informiert. Zahlreiche Beispiele aus authentischen Gesprächen veranschaulichen das Dargestellte.
Aktualisiert: 2019-01-17
> findR *

Umweltberichterstattung im Lokalen

Umweltberichterstattung im Lokalen von Dernbach,  Beatrice, Heuer,  Harald
Umweltfragen sind ein wichtiges und sensibles Thema des lokalen Journalismus und erfordern eine hohe Vermittlungskompetenz der Journalisten. In diesem Handbuch werden alle Probleme des Umweltjournalismus angesprochen und mit Erfahrungen und Tips für die Praxis kombiniert. Es dient somit als Grundlage für eine qualitativ hochwertige lokale Berichterstattung zur Umwelt.
Aktualisiert: 2018-11-11
> findR *

Lokaljournalismus im Spannungsfeld der Interessen

Lokaljournalismus im Spannungsfeld der Interessen von Mittmeyer,  Meike
50 Leser einer regionalen Monopolzeitung fordern die Lokalredaktion in einem offenen Brief zu nichts anderem auf, als ihrer journalistischen Pflicht nachzukommen. Dieser Vorfall brachte mich auf die Spur eines lokalen Polit-Krimis in einer kleinen friesischen Stadt, an dessen Ende der Sturz einer bis dato unantastbaren politischen Lichtgestalt stand. Die Redaktion spielte dabei eine entscheidende, wenn auch alles andere als vorbildliche Rolle. Dieser bislang in der Forschung nicht untersuchte Fall zeigt, wie schwierig es ist, im Lokaljournalismus die notwendige Distanz zu lokalen Interessenvertretern zu wahren. Der Journalismus befindet sich in einer beispiellosen Umbruchsphase. Vielerorts versuchen lokale Blogs Lücken zu schließen, die die etablierte Berichterstattung aus welchen Gründen auch immer lässt. In dieser Arbeit ging ich der Frage nach, ob Lokalzeitungen ihrem Auftrag noch gerecht werden – und ob das gedruckte Wort im Lokalen überhaupt noch eine Zukunft hat.
Aktualisiert: 2019-01-11
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Lokaljournalismus

Sie suchen ein Buch über Lokaljournalismus? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Lokaljournalismus. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Lokaljournalismus im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Lokaljournalismus einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Lokaljournalismus - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Lokaljournalismus, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Lokaljournalismus und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.