Wim Wenders und Peter Handke

Wim Wenders und Peter Handke von Grimm,  Gunter E., Köster,  Werner, Rolf,  Parr, Volker,  Wehdeking
Zwei "Autoren" in zwei Medien: Peter Handke, anfangs Vertreter einer experimentellen Literatur. Er spielt sprachphilosophisch mit Sprache, literarisch mit Literatur. Der frühe Wim Wenders will einen "reinen" Film, der nur zeigt, nur die Möglichkeiten des bewegten fotografischen Bildes auslotet, das Bild nicht mit Sprache und vorgegebenen Deutungsmustern stört. Trotz der emphatischen Suche nach der Spezifik ihrer jeweiligen Medien wird man an den gemeinsamen Werken eine "kongeniale" Form von Intermedialität wahrnehmen. Der Höhepunkt ihres Erfolges - es ist ein weltweiter, bis heute anhaltender Erfolg, und zwar sowohl an der Kinokasse als auch bei der Kritik - war der Film "Der Himmel über Berlin", der hier detailliert untersucht wird. Wie konnten die Autoren zueinander finden und mit ihrer Zusammenarbeit ein bis heute erfolgreiches Künstlerpaar werden? Freundschaft allein erklärt das nicht. Die Untersuchung von Werner Köster geht den Erfolgsbedingungen im kulturellen und wissenschaftlichen Feld nach, erforscht die Ästhetik der Intermedialität und zeigt die essentielle Kommentarbedürftigkeit der Werke auf.
Aktualisiert: 2019-03-20
> findR *

Topografie des Laiendarsteller-Diskurses

Topografie des Laiendarsteller-Diskurses von Kiss,  Anna Luise
Die Besetzung von Laien im Kinospielfilm hat eine lange Geschichte und ist bis heute verbreitet. Anna Luise Kiss analysiert Laiendarstellerinnen und Laiendarsteller erstmals als diskursive Phänomene, die auf der Basis filmischer und paratextueller Informationen durch Rezipientinnen und Rezipienten hervorgebracht werden. Mittels einer Kombination von Film- und Paratextanalysen werden die Mechanismen, die zur diskursiven Herausbildung der Laien als , und beitragen, anschaulich gemacht und im Sinne einer kartografischen Erkundung die Topografie des Laiendarsteller-Diskurses herausgearbeitet. 
Aktualisiert: 2019-03-29
> findR *

Rainer Werner Fassbinder

Rainer Werner Fassbinder von Töteberg,  Michael
Rainer Werner Fassbinder wurde nur 37 Jahre alt, aber er drehte 42 Filme und schrieb Kinogeschichte: Er war das Enfant terrible und der kreative Motor des deutschen Autorenfilms. Tabus kannte er nicht, bezog stets radikal und subjektiv Stellung; sein Stück «Der Müll, die Stadt und der Tod» provozierte einen Theaterskandal, der die Bundesrepublik erschütterte. Heute gelten Filme wie «Angst essen Seele auf», «Die Ehe der Maria Braun» und «Berlin Alexanderplatz» als Klassiker.Das Bildmaterial der Printausgabe ist in diesem E-Book nicht enthalten.
Aktualisiert: 2019-04-13
> findR *

Bilder im Kopf

Bilder im Kopf von Ballhaus,  Michael, Seidl,  Claudius
Michael Ballhaus ist einer der bedeutendsten Bildregisseure und Kameramänner der Welt. In Bilder im Kopf erzählt Ballhaus erstmals die Geschichte seines Lebens. Von der Flucht vor den Bombenangriffen auf Berlin, von seiner Kindheit auf Schloss Wetzhausen, wo seine Eltern, beide Schauspieler, das »Fränkische Theater« leiteten, eine Künstlerkommune, die eine ganze Dynastie an kreativen Menschen hervorbrachte. Als er als junger Mann dem Regisseur Max Ophüls bei seinem Film »Lola Montez« assistieren darf, beschließt Ballhaus Kameramann zu werden. Der Beginn einer großen Karriere, die ihn in engen Kontakt zu den ganz Großen des Filmgeschäfts bringen sollte.Michael Ballhaus war stets darauf bedacht, seine Unabhängigkeit zu erhalten. Er hat Distanz bewahrt, wie es ein Kameramann tut, und sich dadurch die Möglichkeit geschaffen, sehr genau hinzusehen. Was er gesehen hat, erzählt er hier. Ein aufmerksamer Beobachter, der in diesem Buch die Kamera aber auch wendet, um sie auf sich selbst zu richten.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Fassbinder und Deleuze – Körper, Leiden, Entgrenzung

Fassbinder und Deleuze – Körper, Leiden, Entgrenzung von Siewert,  Senta
In Fassbinder und Deleuze - Körper, Leiden, Entgrenzung treffen der Großmeister des deutschen Autorenkinos Rainer Werner Fassbinder und der französische (Film-)Philosoph Gilles Deleuze aufeinander. Ausgangspunkt ist Fassbinders vielleicht persönlichstes Filmmelodram IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN von 1978. Anhand der im Film immer wieder auftauchenden Themenbereiche Körper, (Trans-)Sexualität, Identität und Politik werden Leid(t)motive und Inszenierungsstrategien herausgearbeitet. Getragen wird die Analyse von den filmtheoretischen Ansätzen Gilles Deleuzes, der unterschiedliche Aspekte aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen für eine nähere Bestimmung des kinematographischen Apparates benutzt hat. So entwickelte er eine komplexe Systematik von verschiedenen Bildformen, um eine filmimmanente Theorie der audiovisuellen Wahrnehmung aufzustellen. Senta Siewert gelingt es, eine Verbindung der Taxonomie von Deleuze zur filmischen Arbeit von Fassbinder zu ziehen, wodurch sie eine neue Sicht auf Fassbinders Fragen nach Geschlechterverhältnissen, Vergangenheitsbewältigung und Identität gewinnt.
Aktualisiert: 2019-01-09
> findR *

Handbuch Filmmusik I

Handbuch Filmmusik I von Schneider,  Enjott
Der Neue Deutsche Film (1960–1985) war ein Autorenkino: mit eigener Handschrift und individualisierten Darstellungsformen. Im Vergleich dazu ist heutiges Filmbusiness zum Produzentenkino geworden. Durch permanentes Schielen auf Quote und finanziellen Erfolg dominieren Mainstream und austauschbare Versatzstücke. Gerade in der Filmmusik werden immergleiche Erfolgsmodelle perpetuiert. Enjott Schneider zeigt auf, was einst das Faszinosum des Neuen Deutschen Films ausmachte: die Lust an Experiment und Risiko, eine individuelle (oft verquere) Meinung zu formulieren, die Suche nach Neuem, auch wenn damit oftmals ein Scheitern verbunden war. Das Quellenmaterial dazu stammt zum einen aus über hundert Gesprächen mit anderen Filmkomponisten, Regisseuren, Cuttern und zum anderen aus Analysen von über 400 Filmen und aus der eigenen Filmmusikarbeit des Autors. Ein Komponistenlexikon, ein detailliertes Inhaltsverzeichnis und ein ausführliches Film-, Sach- und Personenregister machen das Buch zudem zu einem geschätzten Nachschlagewerk.
Aktualisiert: 2018-07-19
> findR *

eins zu hundert

eins zu hundert von Dunker,  Achim
Der Filmemacher und Hochschuldozent Achim Dunker erklärt unterhaltsam und provokant die Möglichkeiten der Kameraarbeit und deren Verbindung zu den anderen Aspekten des Filmemachens. Durch seinen ganz eigenen, stets professionellen Blick zeigt sich vermeintlich Bekanntes, wie Einstellungsgrößen, Bildgestaltung oder Kameraperspektiven, in überraschend neuem Licht und verführt uns zum exzessiven Filmeschauen, um der Kameraarbeit auf die Schliche zu kommen. Achim Dunker nimmt uns an die Hand, um »Sehen« zu lernen und geht dabei ungewöhnliche Wege: Er stellt u.a. die Kameraästhetik von »Vom Winde verweht« »Slumdog Millionaire« gegenüber, zeigt uns mit einem Daumenkino den Unterschied zwischen Kamerafahrt und Zoom und wir erfahren, was »Der Pate« mit Rembrandt zu tun hat. Immer regt er zum aktiven Ausprobieren an und verlockt zum eigenständigen Denken und Sehen. Mit aktuellen, klassischen und avantgardistischen Filmbeispielen sensibilisiert er unsere Wahrnehmung und lädt unser inneres Bildarchiv auf. Er führt uns mit Geschick und Raffinesse durch einen spannenden Parcour von Beobachtungen, Assoziationen und Fachwissen. Mit der zweiten Auflage zeigt Achim Dunker die Unterschiede zwischen Filmkamera- und Fotooptiken, er entzaubert den Mythos »Filmlook«, löst die Frage, was fotografische Filter leisten können, und führt uns in das Filmen mit DSLR-Kameras ein. Blog des Autors: http://chinesische-sonne.blogspot.com/
Aktualisiert: 2018-04-03
> findR *

Sämtliche Kinofilme

Sämtliche Kinofilme von Kluge,  Alexander
Der Schriftsteller, Filmemacher und Produzent Alexander Kluge ist ein Großmeister der deutschen Kinogeschichte: Geschult an der Nouvelle Vague attackierte der Wortführer des „Neuen deutschen Films“ („Papas Kino ist tot“) in den frühen Sechzigern mit seinen Filmen den Mief der Ufa-Ästhetik. Beinahe über Nacht wurde aus dem Pionier der Gegenöffentlichkeit ein international gefeierter Festivalbeiträger. „Angesichts des gesellschaftskritischen Intellektuellen vergisst man leicht, wie schön die Bilder sind, die dieser Regisseur entworfen hat. Und welche Zärtlichkeit darin steckt. Da ist das Kind, das sich die Nase an einer Fensterscheibe platt drückt am Anfang von ‚Gelegenheitsarbeit einer Sklavin’, da sind die Nahaufnahmen der Schwester Alexandra Kluge in den frühen Filmen und die knubbligen kleinen Raumschiffe -- Pappe? Töpfe? Tupperware? --, die in den Science-Fiction-Szenarien durch glitzernde Sternhaufen düsen: Aufnahmen in einem frappierenden, entrückten Schwarz-Weiß, die über das sozial Konkrete hinausgehen“, schreibt Die Zeit bewundernd über Kluges große Filme. Bis heute machen seine Kinofilme international Furore; neuerdings sind es Kürzestkinofilme, oft kaum länger als eine Minute (der jüngste stammt von 2007). Hierzulandse sind sie nur selten zu sehen: In unserer Werkedition stehen sie gleichberechtigt neben den abendfüllenden Filmen. Die eingebauten Stilbrüche, durch die Kluge den Strom der Bilder aufhebt, die lakonischen Sequenzen, aus denen er seine Geschichten zusammenbaut, setzen den Impuls frei, das Gesehene zu fragmentieren und neu zu arrangieren. Jeder sieht seinen eigenen Film. Dieser sprichwörtliche Kluge-Effekt kommt jetzt auf DVD noch stärker zum Zug, da der eine Film endlich dort anfangen kann, wo der andere aufhört. Ein Kurzfilm, der einen Spielfilm fortsetzt. Ein Minutenfilm, in dem drei Langfilme zu einem Plot zusammenschießen. Unsere Edition in Zusamnmenarbeit mit dem Goethe-Institut und der Edition Filmmuseum versammelt das komplette kinematografische Werk von 57 Filmen: Alle Kinofilme dazu Kurz- und Kürzestfilme, Trailer, Dokumentationen und Interviews. Die meisten Filme gibt es erstmals überhaupt auf DVD: • DVD 1 Abschied von gestern / Nachricht vom Filmfestival in Venedig / Brutalität in Stein / Ein Liebesversuch • DVD 2 Gelegenheitsarbeit einer Sklavin / Lehrer im Wandel • DVD 3 Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos / Hinrichtung eines Elefanten • DVD 4 Die unbezähmbare Leni Peickert / Reformzirkus • DVD 5 Der große Verhau / Triebwerkhusten • DVD 6 Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte / Der Tag ist nah / Raumfahrt als inneres Erlebnis • DVD 7 In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg der Tod / Porträt einer Bewährung • DVD 8 Der starke Ferdinand / Ich war Hitlers Bodyguard • DVD 9 Deutschland im Herbst / Nachrichten von den Staufern • DVD 10 Die Patriotin / Die Menschen, die das Staufer-Jahr vorbereiten • DVD 11 Der Kandidat / Große Reiche muss man leiten wie man kleine Fischlein brät • DVD 12 Krieg und Frieden / Auf der Suche nach einer praktisch-realistischen Haltung • DVD 13 Die Macht der Gefühle /Feuerlöscher Winterstein • DVD 14 Serpentine Gallery Programm / Rennen / Protokoll einer Revolution • DVD 15 Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit / Blinde Liebe. Interview mit Godard / 16 Minutenfilme • DVD 16 Vermischte Nachrichten / Frau Blackburn wird gefilmt / Ein Arzt aus Halberstadt / Besitzbürgerin, Jahrgang 1908 • Bonus-DVD: Am Computer lesbare Textarchive enthalten Entwürfe, Textlisten, Aufsätze, Erzählungen und ganze Bücher von Alexander Kluge, darunter „Die Patriotin“ und „Die Macht der Gefühle“, die bei Zweitausendeins vor über 20 Jahren erschienen sind. • Mit Beibuch: „Neonröhren des Himmels. Ein Filmalbum“ von Alexander Kluge und Martin Weinmann. 116 Seiten. Fadenheftung. Fester Einband.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Mein Kino

Mein Kino von Straub,  Laurens, Töteberg,  Michael
"Laurens Straub ist ein Heiliger des Neuen Deutschen Films. Als Zeuge und Mitstreiter hat er die Anfänge von Herzog, Wenders, Fassinder und vielen anderen begleitet." (Andreas Kilb, Die Zeit) Laurens Straub (1944-2007) war der umtriebige Organisator des Filmverlags der Autoren, er brachte die Filme von Fassbinder und Wenders, von Herzog und Achternbusch ins Kino. Unorthodox und innovativ, ein Vordenker ohne (typisch deutschen) ideologischen Ballast, ein Marketing-Genie mit unkonventionellen Ideen und Witz, der das Publikum für sein Kino gewinnen wollte, ohne dem Zeitgeist hinterher zu hecheln. Der Band versammelt verschollene Artikel und Aufsätze, meist aus der sog. "grauen Literatur" (Programmheften, Underground-Blättern, Katalogen) sowie Texte aus dem Nachlass, den Notizbüchern und andere Aufzeichnungen.
Aktualisiert: 2018-12-22
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Neuer Deutscher Film

Sie suchen ein Buch über Neuer Deutscher Film? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Neuer Deutscher Film. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Neuer Deutscher Film im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Neuer Deutscher Film einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Neuer Deutscher Film - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Neuer Deutscher Film, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Neuer Deutscher Film und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.