Predictive Analytic und die Haftung für fehlerhafte Ergebnisse gegenüber betroffenen Einzelpersonen

Predictive Analytic und die Haftung für fehlerhafte Ergebnisse gegenüber betroffenen Einzelpersonen von Mentel,  Susanne
Datengetriebene Vorhersagen von Ereignissen sowie von menschlichem Verhalten zählen nicht nur aufgrund der rasant steigenden Datenmenge inzwischen zu einer modernen Unternehmensführung. Ein weiterer Grund für ihre Verbreitung ist auf die verbesserten technischen Möglichkeiten zurückzuführen. Die Gefahren fehlerhafter Vorhersagen für die von ihr betroffenen Einzelpersonen werden entgegen aller Euphorie dagegen größtenteils ausgeblendet. Das Werk beschäftigt sich in seinem ersten Teil ausführlich mit den technischen Grundlagen von Predictive Analytic. Im zweiten Teil wird die Frage nach einer Haftung für fehlerhafte Ergebnisse aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Neben klassischen Anknüpfungspunkten wie der Verletzung von Vertrags- und Sorgfaltspflichten beschäftigt sich die Arbeit ferner eingehend mit den Haftungsmöglichkeiten der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Die Untersuchung schließt mit dem Vorstoß, die automatisierte Erstellung von Analyseergebnissen der Produzentenhaftung zu unterwerfen, und gibt damit einen Impuls für die weitere rechtliche Diskussion.
Aktualisiert: 2019-06-14
> findR *

Maklerrecht

Maklerrecht von Fischer,  Detlev
Das allgemeine Maklerrecht hat im BGB mit drei Bestimmungen (§§ 652–654 BGB) nur eine völlig lückenhafte gesetzliche Regelung erfahren. Bis heute ist es eine durch und durch richterrechtlich geprägte Rechtsmaterie geblieben, die in erster Linie durch die Rechtsprechung des Maklerrechtssenats des Bundesgerichtshofs gestaltet wird. Die seit Erscheinen der Vorauflage ergangene Judikatur sowie das inzwischen veröffentlichte Schrifttum wird in dieser Neubearbeitung eingehend behandelt. Die Neuauflage erschöpft sich aber nicht in einer reinen Aktualisierung. So wurde der Abschnitt zur wirtschaftlichen Identität (Kongruenz) des Hauptvertrages deutlich erweitert, insbesondere die Untergruppe persönliche Identität weiter vertieft. Der Frage von Schadensersatzansprüchen wegen fehlerhafter Maklerberatung kommt in der Praxis zunehmende Bedeutung zu. Deshalb sind die Ausführungen zur Maklerhaftung wesentlich breiter gehalten. Ebenfalls stark erweitert wurden die Ausführungen zum Provisionsanspruch, zur Kausalität zwischen Maklerleistung und vermittelten Hauptvertrag sowie zu verfahrensrechtlichen Fragen, insbesondere beim Provisionsprozess. Aktuelle rechtspolitische Fragestellungen, wie die Einführung der Textform für Verbraucher-Immobilienmaklerverträge und die Erstreckung des Bestellerprinzips auf den Erwerb von Wohnungsimmobilien, werden gleichfalls angesprochen. Die bisherigen Auflagen wurden angeboten unter dem Titel "Maklerrecht anhand der höchstrichterlichen Rechtsprechung".
Aktualisiert: 2019-06-12
> findR *

Anwalts- und Steuerberaterhaftung

Anwalts- und Steuerberaterhaftung von Gehrlein,  Markus
Die Anwalts- und Steuerberaterhaftung bildet eine unwegsame Rechtsmaterie, die in hohem Maße richterrechtlich geprägt ist. Das vorliegende Buch vermittelt knapp und gut verständlich die Grundlagen der Berufshaftung und erleichtert gerade auch dem Steuerberater den Einstieg in deren zivilrechtliche Grundlagen. Gegenstand der Darstellung sind der Vertragsschluss inklusive der Einbeziehung Dritter, mögliche Vertragsmängel etwa wegen der Vertretung widerstreitender Interessen, die Beratungspflichten des Rechtsanwalts und des Steuerberaters, Probleme des Zurechnungszusammenhangs, Verjährung, Haftung der Sozietät und der ihr angehörenden Berufsträger sowie der Umfang der Schadensersatzpflicht. Die Neuauflage berücksichtigt die neueste Rechtsprechung des BGH. Sie behandelt die immer neuen Konstellationen zu den Beratungspflichten, insbesondere die neu entwickelten Maßstäbe zur konsolidierten Schadensberechnung. Die Voraussetzungen der Verjährung werden umfassend nach altem und neuem Recht erörtert. Schließlich werden die honorarrechtlichen Folgen bei einem Verstoß gegen das Verbot der Vertretung widerstreitender Interessen dargestellt. Ferner befasst sich die Neuauflage auch mit der Problematik einer Insolvenzverschleppungshaftung des steuerlichen Beraters, der die Insolvenz des beratenen Unternehmens nicht erkannt hat. Entsprechend der hohen praktischen Bedeutung der Inanspruchnahme von Rechtsanwälten und Steuerberatern in der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist der Umfang des Werkes, das in allen Teilen durchgesehen wurde, deutlich gestiegen.
Aktualisiert: 2019-06-30
> findR *

Fusionskontrolle auf Softwaremärkten

Fusionskontrolle auf Softwaremärkten von Oehm,  Theresa
Die starke Konzentration von Marktmacht in der digitalen Wirtschaft hat das Kartellrecht in eine Krise gestürzt. Dabei werfen die zahlreichen Fusionen und Übernahmen durch etablierte Unternehmen eine grundlegende Frage auf: Reichen die Fusionskontrollregeln der EU aus, um den Wettbewerb in der Digitalwirtschaft adäquat zu schützen? Die Autorin nähert sich dieser Frage anhand der Untersuchung von Zusammenschlüssen in der Softwareindustrie. Die Softwareindustrie stellt nicht nur den Drehpunkt der digitalen Wirtschaft dar, sondern bildet mit ihren ökonomischen Besonderheiten exakt die Gegebenheiten ab, die die Fusionskontrolle bei der Bewertung von Zusammenschlüssen in einer digitalen Welt herausfordern. Die Arbeit analysiert, ob die in der EU-Fusionskontrollverordnung festgelegten Zuständigkeitsschwellen anzupassen sind, um die Übernahme von Unternehmen mit schnell wachsender Nutzerzahl und einem erheblichen Wettbewerbspotenzial kontrollieren zu können. Zudem untersucht sie, inwieweit traditionelle kartellrechtliche und industrieökonomische Instrumente, die auf preisorientierten Wettbewerbskonzepten beruhen, der Beurteilung von Zusammenschlüssen in dynamischen Märkten noch gerecht werden können.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

Total Compensation

Total Compensation von Maschmann,  Frank
Angemessen, motivierend und flexibel soll die Vergütung sein, dem Arbeitnehmer eine sichere Existenzgrundlage bieten und ihn so lang wie möglich an das Unternehmen binden. „Total Compensation“ bedeutet, dass die Leistung des Mitarbeiters durch eine Gesamtvergütung mit zahlreichen Einzelbausteinen honoriert wird. Allerdings zwingt das immer dichter werdende Regelwerk des Arbeitsrechts die formal freie Entgeltgestaltung in ein enges Korsett. Selbst für Experten sind rechtssichere Regelungen in diesem Felde ein schwieriges Unterfangen. In knapp 40 Kapiteln zeigt das Werk, wie man die rechtlichen und personalwirtschaftlichen Probleme in den Griff bekommen kann. Nach einleitenden Kapiteln, die die Entgeltgestaltung aus motivationstheoretischer und betriebswirtschaftlicher Sicht beleuchten, werden Grundfragen der tariflichen und gesetzlichen Grundvergütung geklärt, die Vergütungsprobleme von AT-Angestellten und GmbH-Geschäftsführern diskutiert, um sodann die klassischen und modernen Formen von Leistungslohn, von A wie Akkord bis Z wie Zielvereinbarung zu präsentieren. Weitere Entgeltbausteine kommen hinzu: Aktienoptionen, Sachbezüge, Privatnutzung des Dienstwagens, Fortbildung auf Kosten des Arbeitgebers, betriebliche Altersversorgung. Neue Probleme ergeben sich bei der Vergütung von Arbeit im Homeoffice, beim Crowdworking und für die Erstellung von Werken, an denen der Arbeitnehmer ein Urheberrecht besitzt. Komplizierte Fragen stellen sich bei der Gestaltung und Umgestaltung ganzer Vergütungsordnungen, insbesondere beim Betriebsübergang und in tarifpluralen Betrieben, sowie bei der Flexibilisierung von Entgeltregelungen, Entgeltkürzung bei Low Performance und Änderungskündigung zur Entgeltsenkung sind weitere Aspekte. Neuerdings spielt auch das Thema „Compliance“ für die Vergütungsgestaltung eine Rolle, insbesondere die Bezahlung von Betriebsräten. Und mit der Institutsvergütungsverordnung besteht die Herausforderung, Entgelte im Bankenwesen so zu gestalten, dass Mitarbeiter das Unternehmen nicht durch Eingehung risikanter Geschäfte bedrohen. Abgerundet wird die Darstellung durch Kapitel zur Gleichbehandlung und Mitbestimmung sowie zur Lohnsteuer und Beitragspflicht des Arbeitsentgelts. Unter Mitarbeit zahlreicher weiterer Autoren.
Aktualisiert: 2019-04-30
> findR *

Rechtsfragen des Indiengeschäfts

Rechtsfragen des Indiengeschäfts von Agarwal,  Shalini, Mathur,  C. S., Podehl,  Jörg
Indien gehört weltweit zu den am stärksten wachsenden Volkswirtschaften und Deutschland rangiert unter den fünf wichtigsten Handelspartnern dieser Wirtschaftsmacht. Das vorliegende Buch verschafft deutschen Unternehmern mit geschäftlichen Kontakten in Indien sowie deren Beratern einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten und Fallstricke des Indiengeschäfts. Ausgehend von den unterschiedlichen unternehmerischen Investitionsformen stellen die Autoren das indische Rechtssystem vor (Handelsverträge, Immobilienerwerb, Arbeitsrecht etc.). Abgerundet wird die Darstellung durch Ausführungen über die Gründung einer Repräsentanz, eines Joint Ventures und einer eigenen Gesellschaft in Indien. Die Neuauflage berücksichtigt Änderungen betreffend ausländische Direktinvestitionen (FDI), die wichtigsten Aktualisierungen im Wettbewerbs- und Kartellrecht, die neue GeSetzeslage bei Joint Ventures, Neuerungen im indischen Steuerrecht und im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit sowie den aktuellen Haushaltsplan (India Union Budget 2012).
Aktualisiert: 2019-04-30
> findR *

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht von Illmer,  Martin, Jenner,  Alice, Otte,  Sabine, Ringe,  Wolf-Georg, Triebel,  Volker, Vogenauer,  Stefan, Ziegler,  Katja
Das Werk behandelt - sehr praxisorientiert und zugleich wissenschaftlich fundiert - die im täglichen Rechtsverkehr mit England auftretenden Fragen. Dazu gehören z. B. die Besonderheiten des englischen Vertragsrechts, Warenkauf, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, internationales Zivilprozess- und Privatrecht einschließlich Schiedsverfahrensrecht u.v.m. Das Buch ist nicht nur für Geschäftsverbindungen mit England eine unerlässliche Hilfe. Da englisches (Handels-)Recht in vielen wirtschaftlich bedeutenden Ländern zur Anwendung kommt, genießt es Weltgeltung. Zudem wird im internationalen Handelsverkehr sehr häufig ein englischer Gerichtsstand oder Schiedsort und englisches Recht als "neutrales Recht" vereinbart, wenn sich die Parteien nicht auf das Recht einer der Vertragsparteien einigen können.
Aktualisiert: 2019-04-30
> findR *

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht von Illmer,  Martin, Jenner,  Alice, Otte,  Sabine, Ringe,  Wolf-Georg, Triebel,  Volker, Vogenauer,  Stefan, Ziegler,  Katja
Das Werk behandelt - sehr praxisorientiert und zugleich wissenschaftlich fundiert - die im täglichen Rechtsverkehr mit England auftretenden Fragen. Dazu gehören z. B. die Besonderheiten des englischen Vertragsrechts, Warenkauf, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, internationales Zivilprozess- und Privatrecht einschließlich Schiedsverfahrensrecht u.v.m. Das Buch ist nicht nur für Geschäftsverbindungen mit England eine unerlässliche Hilfe. Da englisches (Handels-)Recht in vielen wirtschaftlich bedeutenden Ländern zur Anwendung kommt, genießt es Weltgeltung. Zudem wird im internationalen Handelsverkehr sehr häufig ein englischer Gerichtsstand oder Schiedsort und englisches Recht als "neutrales Recht" vereinbart, wenn sich die Parteien nicht auf das Recht einer der Vertragsparteien einigen können.
Aktualisiert: 2019-04-30
> findR *

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht von Illmer,  Martin, Jenner,  Alice, Otte,  Sabine, Ringe,  Wolf-Georg, Triebel,  Volker, Vogenauer,  Stefan, Ziegler,  Katja
Das Werk behandelt - sehr praxisorientiert und zugleich wissenschaftlich fundiert - die im täglichen Rechtsverkehr mit England auftretenden Fragen. Dazu gehören z. B. die Besonderheiten des englischen Vertragsrechts, Warenkauf, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, internationales Zivilprozess- und Privatrecht einschließlich Schiedsverfahrensrecht u.v.m. Das Buch ist nicht nur für Geschäftsverbindungen mit England eine unerlässliche Hilfe. Da englisches (Handels-)Recht in vielen wirtschaftlich bedeutenden Ländern zur Anwendung kommt, genießt es Weltgeltung. Zudem wird im internationalen Handelsverkehr sehr häufig ein englischer Gerichtsstand oder Schiedsort und englisches Recht als "neutrales Recht" vereinbart, wenn sich die Parteien nicht auf das Recht einer der Vertragsparteien einigen können.
Aktualisiert: 2019-04-30
> findR *

Rechtsfragen des Indiengeschäfts

Rechtsfragen des Indiengeschäfts von Agarwal,  Shalini, Mathur,  C. S., Podehl,  Jörg
Indien gehört weltweit zu den am stärksten wachsenden Volkswirtschaften und Deutschland rangiert unter den fünf wichtigsten Handelspartnern dieser Wirtschaftsmacht. Das vorliegende Buch verschafft deutschen Unternehmern mit geschäftlichen Kontakten in Indien sowie deren Beratern einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten und Fallstricke des Indiengeschäfts. Ausgehend von den unterschiedlichen unternehmerischen Investitionsformen stellen die Autoren das indische Rechtssystem vor (Handelsverträge, Immobilienerwerb, Arbeitsrecht etc.). Abgerundet wird die Darstellung durch Ausführungen über die Gründung einer Repräsentanz, eines Joint Ventures und einer eigenen Gesellschaft in Indien. Die Neuauflage berücksichtigt Änderungen betreffend ausländische Direktinvestitionen (FDI), die wichtigsten Aktualisierungen im Wettbewerbs- und Kartellrecht, die neue GeSetzeslage bei Joint Ventures, Neuerungen im indischen Steuerrecht und im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit sowie den aktuellen Haushaltsplan (India Union Budget 2012).
Aktualisiert: 2019-04-30
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag GmbH

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag GmbH was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag GmbH hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag GmbH

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag GmbH

Wie die oben genannten Verlage legt auch Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag GmbH besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben