Dieter Hülsmanns und Friedolin Reske: Ateliergespräche, Düsseldorf 1966

Dieter Hülsmanns und Friedolin Reske: Ateliergespräche, Düsseldorf 1966 von Rennert,  Susanne, Wilhelm,  Jean-Pierre
Einige Monate, bevor Dieter Hülsmanns und Friedolin Reske die legendäre Eremiten-Presse als Verleger übernahmen, führten sie zahlreiche Interviews mit Künstlern, die damals im Rheinland arbeiteten. Bereits 1966 planten sie, gemeinsam mit Jean-Pierre Wilhelm, alle Texte in einem Buch zu veröffentlichen. Das Projekt, das einen sehr unmittelbaren, dichten Einblick in künstlerisches Denken und die Produktion verschiedener Generationen gibt, wurde aber nicht realisiert. Heute, über 50 Jahre später, präsentiert sich der Band genauso faszinierend, interessant und gegenwärtig wie 1966. Viele der Porträtierten zählen heute zu den herausragenden Protagonisten der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund des prosperierenden Kunstmarkts und über fünfzig Jahre nach Entstehung dieser Texte werden damit auch Fragen nach den Parametern von Erfolg, Vergessen, Wiederentdecken zur Diskussion gestellt. Versammelt sind alle im Archiv Reske erhaltenen historischen Texte. Sie werden ergänzt durch Porträtfotos aus der Zeit um 1966 – aufgenommen von bekannten Vertretern künstlerischer Fotografie im Rheinland.
Aktualisiert: 2018-05-02
> findR *

Überall Design und wir mittendrin

Überall Design und wir mittendrin von Imig,  Andrea, Museum für Angewandte Kunst Köln
ren Augen sehen zu können, bietet dieses Buch einen Überblick über die Designgeschichte: Das Ehepaar Eames wird vorgestellt, der Panton-Chair, der Barcelona-Sessel von Mies van der Rohe oder ein Memphis Regal von Ettore Sottsass – Highlight des internationales Designs. Mit ihnen tauschen wir ein in die Lebenswirklichkeit der jeweiligen Zeit. Ideenfindung, Material und Herstellungsverfahren binden die Objekte in spannende Geschichten ein. Jedes Kapitel gibt zudem einen Brückenschlag in unsere eigene Lebenswirklichkeit, mit Ideen zum Selbermachen und Experimentieren. Für alle Neugierigen!
Aktualisiert: 2018-05-11
> findR *

147 Backcovers. Summer Fall Winter Spring Anzeigen Galerie Bischofberger By Peter Fischli und Hilar Stadler

147 Backcovers. Summer Fall Winter Spring Anzeigen Galerie Bischofberger By Peter Fischli und Hilar Stadler von Fischli,  Peter, Stadler,  Hilar
Since 1987, Galerie Bruno Bischofberger has combined the advertisements for its gallery program with images of traditional Swiss life; a montage of contrasts that brings local traditions face to face with a globalized art world’s cosmopolitan self-image. For roughly thirty years, the advertisement series has appeared parallel in the art magazines Artforum and Kunstbulletin and has helped the gallery achieve a high level of recognizability.
Aktualisiert: 2018-04-19
> findR *

Kimsooja. Werke

Kimsooja. Werke von Meyer-Stoll,  Christiane
Erstmals liegen mit diesem Textband sämtliche Interviews mit Kimsooja vor, die in den Jahren 1994 bis 2017 geführt wurden. Zusammen mit dem umfangreichen Bildband, der in chronologischer Reihenfolge einen Überblick über ihr gesamtes Schaffen seit 1981 vorstellt, bildet er eine der umfangreichsten und persönlichsten Publikationen zu ihrem Werk. Die in diesem Buch enthaltenden Interviews sind authentische Zeugnisse einer Künstlerin, ihres Werdens und unbeirrbaren Vorwärtsschreitens. Kimsoojas Werk ist geprägt von essentiellen Erfahrungen, denen sie sich bewusst aussetzt und die sie für das Publikum erlebbar werden lässt. Kompromisslos geht sie in ihren Arbeiten elementaren Fragen der menschlichen Existenz in ihren universalen Zusammenhängen nach. Dabei ist ihr Werk durchzogen von einem zutiefst humanen Ansatz: „Ich setze in meiner Arbeit ganz auf Gewaltlosigkeit – das ist meine Haltung gegenüber Menschen und der Gesellschaft.“ Die über die Jahre an verschiedensten Orten der Welt geführten Interviews erlauben einen lebhaften Einblick in die Entstehungsbedingungen, Hintergründe und Erkenntnisse ihres meditativen und empirischen Schaffens.
Aktualisiert: 2018-04-18
> findR *

Lee Bul

Lee Bul von Rosenthal,  Stephanie
Lee Bul is a South-Korean artist whose artistic practice spans mediums from sculpture, performance and painting to video and installation art. She is considered one of the foremost Asian artists to emerge from the international art scene in the 1990s. She represented Korea in the 1999 Venice Biennale, and her work has been exhibited at museums throughout the world. Drawing upon her early experience of living under a military dictatorship in South Korea, her work reflects utopian architectural designs of the early twentieth century as well as images of totalitarianism. Through her interest in art history, critical theory and science fiction, she also explores issues that range from gender roles in a patriarchal society to the failure of idealism, producing genre-crossing works that are both captivating and grotesque. This comprehensive monograph presents her most iconic works, from early video and performance pieces to her futuristic sculpture, colourful works on paper and staggering new installation commissions. Taking visual cues from fantastical architectural visions and pop-cultural forms, her art is both striking and accessible. This survey showcases Bul’s inventive oeuvre, which has established her as one of the leading artists of her generation.
Aktualisiert: 2018-04-06
> findR *

Christian Jankowski. Neue Malerei

Christian Jankowski. Neue Malerei von Illies,  Florian
"Nichts stimmt auf den (folgenden) Seiten dieses Kataloges. Alles wackelt. Die Optik. Die Sehgewohnheiten. Die Gewissheiten. Die Qualitätsmaßstäbe. Die Kunstbegriffe. Es ist ein Buch der Neuen Malerei, aber wir sehen nur Werke Alter Meister. Es ist ein Buch der „Neuen Malerei“, aber Christian Jankowski kann gar nicht malen. Es ist ein Buch der „Neuen Malerei“, aber eigentlich geht es um Fotografie und um Tableau Vivants. Kurz: Hier wird nicht nur die Malerei an ihre Anfänge und an ihre Grenzen geführt, sondern auch unser Begriff von dem, was Kunst ist. Es tut also weh. Es ist lustig. Es ist seltsam. Es ist verstörend.“ Florian Illies
Aktualisiert: 2018-04-11
> findR *

Jutta Koether. Tour de Madame (dt. Ausg.)

Jutta Koether. Tour de Madame (dt. Ausg.) von Cotter,  Suzanne, Hochdörfer,  Achim, Kröner,  Tonio
The catalogue offers a systematic and chronological overview of Koether’s multifaceted oeuvre. It goes back to her beginnings in the context of Neo-Expressionism in Cologne in the early and mid-1980s, and her subsequent exploration of the colour red as an expressive device – presenting a response to the cliché of male painters. After moving to New York in the early 1990s, Koether began making breathtakingly intense and colourful large-scale paintings that layer motifs from pop culture, literature and art history in dense painterly gestures. In the early 2000s, Koether’s approach became increasingly involved with performance and music, culminating in inky black canvases and assemblage paintings incorporating devotional objects from punk and noise culture. The final chapter is dedicated to Koether’s eccentric turn to history painting and her latest appropriations from art history’s visual memory. Tour de Madame is the first in-depth survey show dedicated to her work, and will present the astonishing and spectacular scope of her paintings to the public for the very first time.
Aktualisiert: 2018-05-23
> findR *

The Shape of Time (dt. Ausg.)

The Shape of Time (dt. Ausg.) von Haag,  Sabine, Sharp,  Jasper
The collections of the Kunsthistorisches Museum Vienna represent some 5,000 years of human creativity from Ancient Egypt through to European painting around 1800. „The Shape of Time“ presents a group of artworks dating from 1800 to the present day by remarkable artists such as Paul Cézanne, Pablo Picasso, Claude Cahun, Mark Rothko, Maria Lassnig, Steve McQueen or Peter Doig. The ‘guests’ have been carefully placed within the rooms of our Picture Gallery, each in active dialogue with one work of art from the Kunsthistorisches Museum. As stepping stones they lead our visitors from the point at which the Museum’s collections end to the point at which we find ourselves today. The catalogue provides fascinating insights into this unique gathering of artworks.
Aktualisiert: 2018-04-11
> findR *

Wolfgang Neukirchner. Sie sind so leer, die Straßen. Ruhrgebietsfotografien 1965

Wolfgang Neukirchner. Sie sind so leer, die Straßen. Ruhrgebietsfotografien 1965 von Neukirchner,  Manuel
Im Herbst 1965 fotografierte der Musikkomponist und Texter Wolfgang Neukirchner das nördliche Ruhrgebiet. Er wollte den melancholischen Stimmungsgehalt seiner Ballade „Sie sind so leer, die Straßen“ in die poetische Bildsprache der Fotografie überführen. Dem fotografischen Autodidakten gelangen in einem einmalig gebliebenen künstlerischen Projekt auf dem Höhepunkt der Kohlekrise eindringliche Stimmungs- und Symbolbilder des Ruhrgebiets. Ein halbes Jahrhundert nach ihrer Entstehung wird die Fotoserie in diesem Buch erstmals veröffentlicht.
Aktualisiert: 2018-04-11
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von König-- Walther

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei König-- Walther was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. König-- Walther hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben König-- Walther

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei König-- Walther

Wie die oben genannten Verlage legt auch König-- Walther besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben