BauhausFRAUEN

BauhausFRAUEN von Knorr,  Susanne, Schierz,  Kai Uwe
Liz Bachhuber, Danica Dakic, Nicole Degehardt, Elfi E. Fröhlich, Nadine Göpfert, Jana Gunstheimer, Christiane Haase, Heike Hanada, Christine Hill, Franziska und Sophia Hoffmann, Katharina Hohmann, Indra Kupferschmid, Verena Kyselka, Meike Langer, Carina Linge, Ricarda Löser, Nina Lundström, Barbara Nemitz, Nina Röder, Naomi Tereza Salmon, Tonia Schmitz, Theresa Schubert, Anke Stiller, Laura Straßer, Maria Vill, Leonie Weber, Karen Weinert, Rosmarie Weinlich, Nadine Wottke, Lusha Ye Hrsg. von Susanne Knorr und Kai Uwe Schierz im Auftrag der Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung AutorInnen: Liz Bachhuber, Larissa Kikol, Susanne Knorr, Kai Uwe Schierz
Aktualisiert: 2019-05-31
> findR *

Bauhaus-Kater Fritzie

Bauhaus-Kater Fritzie von Opitz,  Silke, Rigaudie,  Mylène
BAUHAUS? -- Kater Fritzie jedenfalls interessiert sich mehr für Mäuse und Vögel. Als seine Künstlerfamilie Klee in den Urlaub will, kann er nicht mit, denn ihm wird vom Eisenbahnfahren schlecht. Daher bringen die Klees den Kater ins Bauhaus, die weltberühmte Weimarer Kunstschule. Und obwohl sich Fritzie seine Ferien hier etwas anders vorgestellt hat -- weniger Quadrate, Kreise und Dreiecke, mehr Mäuse --, erlebt er im Bauhaus doch so einiges...
Aktualisiert: 2019-05-31
> findR *

Rebecca Raue. Notizen vom Rand der Zeit

Rebecca Raue. Notizen vom Rand der Zeit von Hausmann,  Brigitte, Raue,  Rebecca
NOTIZEN VOM RAND DER ZEIT bietet als ausstellungsbegleitende Publikation Einblick in das Schaffen der Künstlerin Rebecca Raue. In ihren Arbeiten hinterfragt sie herkömmliche Bilder von Weiblichkeit und Männlichkeit, um eine in die Zukunft gerichtete Vision der Gleichberechtigung aufzuzeigen. In poetischen, handgeschriebenen Notizen gewährt die Künstlerin einen tagebuchartigen Blick auf die Bildwelten der Gedanken. Texte von Rebecca Raue, Gunnar Lützow und Julia Latscha sowie ein Interview zwischen Brigitte Hausmann und Rebecca Raue.
Aktualisiert: 2019-05-14
> findR *

Roman

Roman von Höber,  Mario, Hölbling,  Barbara
Der vorliegende Roman gibt Erinnerungsprozesse einer Dorfbevölkerung wieder. 2009 realisierte das Künstlerduo hoelb/hoeb die Ausstellung "Oral History " mit 32 Zeitzeugen, wo ein umfangreiches Bild-, Ton- und Videoarchiv entstand. Ausgangspunkt war das geschichtsträchtige Schloss Hainfeld/Stmk. in dessen Nähe 1945 die Front verlief und das nach Kriegsende für drei Monate zu einem der größten Deportationslager der russischen Besatzungsmacht in der Südsteiermark umfunktioniert wurde. Über 60 Jahre soll das geheimnisvolle Wasserschloss Hainfeld “ein Vakuum” im Dorf gewesen sein: Fast jeder arbeitete dafür, aber keiner durfte hinein. Nun erstmals in Buchform: transkribierte Filminterviews in Strichfassung, schwarzem Satzspiegel und vielen geschwärzten Seiten. hoelb/hoeb ging es vorrangig um die Aufforderung, einen Prozess des Nachfragens/Nachforschens zu entfachen. Der Leser sollte bestenfalls Lust/Interesse entwickeln können, zwischen den Zeilen zu lesen, um Aussagen zu überprüfen, Fragen danach zu stellen, was evtl. im Verborgenen liegt. Ein bibliophiler Versuch Zeitgeschichte/historische Präsenz mit Aussagen/Schilderungen der Menschen im Dorf zu verknüpfen und dies zu dokumentieren. Barbara Hölbling (hoelb) und Mario Höber (hoeb)
Aktualisiert: 2019-03-15
> findR *

Das unerledigte Werk

Das unerledigte Werk von Penzel,  Joachim
DAS UNERLEDIGTE WERK untersucht die Paradoxie der produktionslogischen Notwendigkeit des Werkbegriffs und dessen gleichzeitiger diskursiver Auflösung. Dabei zeigt sich, dass ein differenzierter Werkbegriff auch für kunst- und kulturwissenschaftliche Untersuchungen eine unverzichtbare Kategorie darstellt, um Veränderungen sowohl im Kunstschaffen als auch innerhalb des sozialen und kulturellen Lebens der Gegenwart angemessen zu beschreiben. Einzelfalluntersuchungen und historische Gattungsstudien zu serieller Malerei, Graffiti, Kontextkunst, Transfer- und Vermittlungskunst, Plastik, Textilkunst und Grafik, Performance und Video geben einen Überblick zu aktuellen Entwicklungen des Werkbegriffs der Gegenwartskunst.
Aktualisiert: 2019-05-14
> findR *

Version Nr. 4

Version Nr. 4 von Grübl,  Manfred, Klösel,  Linda
VERSION ist ein Magazin zur zeitgenössischen Kunstproduktion, das sich mit Fragestellungen rund um die Herangehensweisen und Bedingungen künstlerischer Strategien beschäftigt. Es verzichtet auf kunsttheoretische Metaberichterstattungen und behandelt Themen aus der Sicht produktiver Involviertheit. VERSION Nr. 4 widmet sich einzelnen Betrachtungen, deren gemeinsamer Nenner vielleicht der Versuch ist, Blickwinkel neu zu setzen. In dieser Ausgabe: ein Beitrag über die Army of Love; Zak Saunders im Gespräch mit François Roche; Auszüge einer Installationen für fünf Projektionen von Alexander Kluge; Belinda Kazeem-Kaminskis Unearthing. In Conversation; ein Interview mit Friederike Feldmann und Christian Schwarzwald; Hugues Mousseau zur Musik des 20. Jahrhunderts; Salvatore Vivianos Projekt One Work Gallery. Das Cover stammt von Stefan Sandner.
Aktualisiert: 2019-05-14
> findR *

vorausgesetzt. Kunst/Pädagogik und ihre Bedingungen

vorausgesetzt. Kunst/Pädagogik und ihre Bedingungen von Lüth,  Nanna
vorausgesetzt. Kunst/Pädagogik und ihre Bedingungen versammelt internationale Positionen zeitgenössischer, künstlerisch-edukativer Praxis. Hierbei stehen verschiedene institutionelle Rahmungen, ob durch Schule, Museum oder Bildungspolitik im Fokus. Möglichkeiten der kritischen Stellungnahme und der konstruktiven Veränderung mit künstlerischen oder kunstpädagogischen Mitteln, beispielsweise in Form von Lecture-Performances, werden dargestellt. Anschlüsse an Themen der Ethnographie oder der sexuellen Bildung zeigen neue, interdisziplinäre Perspektiven auf. Die Publikation wirft die Fragen auf, unter welchen Voraussetzungen die beschriebenen Perspektiven von Lehrer_innen, Forscher_innen, Künstler_innen möglich werden, aber auch, welche sie selbst hervorbringen. Unter welchen Voraussetzungen ist also zeitgemäße Kunstvermittlung machbar? Welche Komfortzonen gilt es zu verlassen? Welche Erfahrungen macht man dabei? Was davon lässt sich an andere Orte, in zukünftige Praxis übersetzen? Welche theoretischen Ansätze sind hierfür weiter zu entwickeln? Wie lassen sich die Bedingungen für anspruchsvolle, engagierte Kunstpädagogik und -vermittlung verbessern? Mit Beiträgen von Angelika Beck, Sojn Boothroyd, Ana Dimke, Danja Erni, Simon Harder, Ellen Kobe, Anja Kraus, Nanna Lüth, Christoph Prasch, Deniz Sözen, Eva Sturm, Wiebke Trunk
Aktualisiert: 2019-03-05
> findR *

Family Affairs

Family Affairs von Ciupka,  Anja
unauflösbaren Widersprüche des Lebens sichtbar und lädt zu einem sinnlichen und gedanklichen Spiel mit den Möglichkeiten der Veränderung ein." Bettina Schönfelder "Family Affairs" erscheint als zweite monographische Publikation der Künstlerin Anja Ciupka anlässlich der gleichnamigen Einzelausstellung im Kunstverein Pforzheim und zeigt Arbeiten aus den Jahren 2009 bis 2018. Die Texte stammen von Bettina Schönfelder, Dr. Barbara J. Scheuermann und Anne Schloen. Herausgeber ist der Kunstverein Pforzheim.
Aktualisiert: 2019-03-12
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Revolver Publishing

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Revolver Publishing was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Revolver Publishing hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Revolver Publishing

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Revolver Publishing

Wie die oben genannten Verlage legt auch Revolver Publishing besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben