Endlich erwachsen! Wir vom Jahrgang 1930, 1931, 1932, 1933, 1934 – Das Album

Endlich erwachsen! Wir vom Jahrgang 1930, 1931, 1932, 1933, 1934 – Das Album von Péus,  Gunter
Geboren in den Jahren 1930 bis 1934, fiel unser Erwachsenwerden in die Nachkriegszeit und die frühen fünfziger Jahre. Lucky Strikes, ergattert von den alliierten Streitkräften, waren das Zahlungsmittel, mit dem wir die Notwendigkeiten des Alltags auf dem Schwarzmarkt erstanden bevor die Währungsreform uns zu hartem Geld verhalf. Das erste ‘Selbstverdiente’ ging dann für ein Stück leckere Buttercremetorte drauf. Stolz warf man sich zur Verabredung in Schale – die jungen Frauen im gepunkteten Kleid und Petticoat, die Kavaliere mit ordentlich gebundener Krawatte. Und zu den Klängen von Rudi Schurickes Capri-Fischern kam die Sehnsucht nach der Ferne auf …
Aktualisiert: 2018-09-27
> findR *

Wie’s kimmt wird’s gefressse – Geschichten und Anekdoten aus Mainz

Wie’s kimmt wird’s gefressse – Geschichten und Anekdoten aus Mainz von Morlock,  Gerd
Wie's kimmt, werd's gefresse lautet das Motto der echten Mainzer, die so schnell nichts aus der Ruhe bringt. Mit viel Humor und Mutterwitz ausgestattet, haben sie eine durchweg positive Lebenseinstellung und machen aus allem das Beste. Sei es nach dem Krieg, als die Stadt in Trümmern lag und sie ihr "Mayence" mit den französischen Besatzern teilen mussten. Sei es 1960 beim Drehen des Films "Die Fastnachtsbeichte", in dem viele Mainzer Statistenrollen hatten und später nur für Sekunden zu sehen waren. Oder sei es 1970 beim Bau ihres "Fuchbaus", des neuen Rathauses, über dessen Standort man sich erst nach langen Diskussionen einigen konnte.
Aktualisiert: 2018-10-02
> findR *

Spaziergang durch das alte Leipzig

Spaziergang durch das alte Leipzig von Güldemann,  Martina, Künnemann,  Otto
Dieser Band zeigt Leipzig in der Zeit zwischen den Gründerjahren und dem Ersten Weltkrieg, der zeitliche Schwerpunkt liegt um 1895. Es war die Ära der höchsten Blüte einer Stadt, die zu den reichsten in Deutschland zählte. Seit einem halben Jahrtausend war Leipzig bereits Universitätsstadt und seit der Stadtgründung im 12. Jahrhundert ein ständig expandierender Handelsplatz. Als Messestadt, im Druckgewerbe und Verlagswesen sowie in der um 1900 ungemein bedeutenden Pelzbranche war man weltweit führend. Und im kulturellen Bereich galt Leipzig durchaus als Deutschlands Musikhauptstadt. Der erworbene Reichtum fand seinen sichtbarsten Ausdruck in hervorragenden Baumeistern, die großartige Bauten schufen. Ein ganzer Teil ihrer Werke wird im Bild dokumentiert. Damit gibt das Buch auch einen Einblick in das bürgerliche Leben jener Zeit.
Aktualisiert: 2018-10-02
> findR *

Gerettet – Grubenunglücke im Revier

Gerettet – Grubenunglücke im Revier von Wessel,  Friedhelm
„Bergmannsfrauen müssen viel Geduld, viel Mut und viel Ausdauer haben“, antwortete Gretel Beleit dem Steiger der Herner Zeche Friedrich der Große, als er am 13. Januar 1956 der kleinen Familie eine Hiobsbotschaft überbrachte. Hauer Ortwin Beleit und sein Kollege waren nämlich nach einem Gebirgsschlag in 400 Meter Tiefe im Flöz Zollverein 3 eingeschlossen. In der langen Geschichte des Ruhrbergbaus ereigneten sich auf den Pütts zwischen Bergkamen und Kamp-Linfort etliche kleinere und größere Unglücke, bei denen viele Kumpels ihr Leben ließen. Es gab aber auch mehrere spektakuläre untertägige Rettungsaktionen, wie auf den ehemaligen Zechen Dahlbusch in Gelsenkirchen, Friedrich der Große in Herne, Neuruhrort in Bochum oder Minister Achenbach in Lünen-Brambauer. Der Autor Friedhelm Wessel hat sich auf Spurensuche in die frühere Bergbauregion begeben und mit Überlebenden, Angehörigen und Rettern über ihre Erlebnisse untertage gesprochen. Herausgekommen ist dabei ein außergewöhnliches Buch mit bewegenden Schilderungen von schlimmen Stunden und Wiedersehensfreude, das uns an eine Zeit erinnert, als es im Revier noch nach Kohle und Stahl roch.
Aktualisiert: 2018-10-11
> findR *

Trümmer, Tod und Tränen

Trümmer, Tod und Tränen von Siemon,  Thomas
Der 22. Oktober 1943 war ein außergewöhnlich schöner und warmer Herbsttag. Zeitzeuginnen berichten, dass sie ihr Sommerkleid noch einmal angezogen hätten. Junge Paare verabredeten sich zu einem Spaziergang und gingen zu einem Konzert in der Innenstadt oder doch lieber ins Kino. Im Ufa lief „Münchhausen“, auch daran erinnern sich einige noch. Am Abend heulten dann die Sirenen. Der folgende Bombenangriff markiert den traurigen Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs für die Kasseläner. Über 10 000 Menschen kamen ums Leben, ganze Stadtteile wurden ausradiert. Wer dieses Inferno miterlebt hat, wird es sein Leben lang nicht vergessen. In diesem Band erinnern sich Überlebende der Bombennacht an die entsetzlichen Ereignisse in Berichten voller Grauen, Trauer und Freude, davongekommen zu sein.
Aktualisiert: 2018-10-01
> findR *

Wir vom Jahrgang 1979 – Kindheit und Jugend

Wir vom Jahrgang 1979 – Kindheit und Jugend von Baumann,  Patricia, Langenbahn,  Christina
Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre – an Ihre Kindheit und Jugend! Jahrgang 1979 – geboren im Internationalen Jahr des Kindes erlebten wir die Wiedervereinigung unseres Landes, die Tenniserfolge von Steffi und Boris und die Rechtschreibreform. Auf dem Pausenhof spielten wir Auto-Quartett und tauschten Glanz- und Paninibilder. Als Heranwachsende hatten wir die Wahl zwischen Markenjeans und Schlabberlook und redeten lieber mit Freunden als mit Eltern. Wir kannten alle Texte der Neuen Deutschen Welle und himmelten New Kids on the Block und Take That an. Was war das für eine unbeschwerte und aufregende Zeit!
Aktualisiert: 2018-09-19
> findR *

Wir vom Jahrgang 1929 – Kindheit und Jugend

Wir vom Jahrgang 1929 – Kindheit und Jugend von Grossherr,  Dieter
Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre – an Ihre Kindheit und Jugend! Jahrgang 1929 – das war eine Kindheit und Jugend ohne Fernsehen und ohne Konsumterror, geborgen in der Familie, doch unter den Zwängen des Nazi-Regimes. Hitler-Verehrung schon im Kindergarten, Ferienreisen mit der Eisenbahn, „Wehrertüchtigungslager“ und Bombennächte, Trümmerbeseitigung, Hunger und Schwarzer Markt, Jazz-Begeisterung und Lehrstunden in Demokratie. Wechselbäder der Gefühle, Freude und Leid, gebrannte Kinder, eine Jugend in Deutschland zwischen Weimarer und Bonner Republik.
Aktualisiert: 2018-09-19
> findR *

Wir vom Jahrgang 2001 – Kindheit und Jugend

Wir vom Jahrgang 2001 – Kindheit und Jugend von Rickling,  Matthias, Stempor,  Nina
Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre – an Ihre Kindheit und Jugend! Jahrgang 2001 – Wir waren die ersten Kinder des 21. Jahrhunderts. Doch gleich zu Beginn wurde die Welt von schrecklichen Terroranschlägen erschüttert, auf die weitere folgen sollten. Es schien, als schlüge Mutter Natur im neuen Jahrhundert zurück, mit Naturkatastrophen weltweit. Wir wuchsen mit dem Euro auf und erlebten das Zusammenwachsen Europas. Während sich unsere Eltern die Musik noch mühselig auf ihr Handy luden, konnten wir diese ganz einfach mit unserem Smartphone streamen. Wir sind die Generation, die für alles technisch Neue offen ist und über den Tellerrand hinaus in die globale Welt blickt.
Aktualisiert: 2018-09-19
> findR *

Wir vom Jahrgang 1939 – Kindheit und Jugend

Wir vom Jahrgang 1939 – Kindheit und Jugend von Lehmann,  Wieland
Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre – an Ihre Kindheit und Jugend! Jahrgang 1939 – in unserem Geburtsjahr begann der Zweite Weltkrieg. Trotz Entbehrungen und Leid, wir erinnern uns auch an selbstgemachte Karamelbonbons, Kreiseln, Reifen treiben, Seilspringen, Hamstern und Kohlenklau. Für viele waren die Trümmerwüsten ein Abenteuerspielplatz und es gab noch richtige Winter mit zugefrorenen Seen, auf denen wir Schlittschuh liefen. Als Jugendliche machten wir einen Tanzkurs und tanzten Boogie-Woogie, waren Halbstarke und trugen Petticoats.
Aktualisiert: 2018-09-19
> findR *

Aufgewachsen in der DDR – Wir vom Jahrgang 1939 – Kindheit und Jugend

Aufgewachsen in der DDR – Wir vom Jahrgang 1939 – Kindheit und Jugend von Radloff,  Wolfgang
Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre – an Ihre Kindheit und Jugend! Jahrgang 1939 – wir sind aufgewachsen in der Kriegs- und Nachkriegszeit und hineingewachsen in die junge aufstrebende DDR. Doch es sind weniger die Schrecken und Entbehrungen der 40er Jahre, an die wir „Kriegskinder“ uns zuerst erinnern, sondern die Spiele unserer Kinderzeit, die ersten Freundschaften in der Schule und die gemeinsamen Unternehmungen. Die politischen Verhältnisse in der DDR bedingten gewisse Besonderheiten in unserer Entwicklung, Pioniere und FDJ gehörten dazu. Doch wir blickten zuversichtlich in die Zukunft.
Aktualisiert: 2018-09-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Wartberg

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Wartberg was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Wartberg hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Wartberg

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Wartberg

Wie die oben genannten Verlage legt auch Wartberg besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben