Gedächtnisparagone – Intermediale Konstellationen

Gedächtnisparagone – Intermediale Konstellationen von Berns,  Jörg Jochen, Bittrich,  Ursula, Böhme,  Hartmut, Bös,  Eva, Dickhaut,  Kirsten, Ernst,  Wolfgang, Heiser,  Sabine, Holm,  Christiane, Hülk-Althoff,  Walburga, Kittner,  Alma-Elisa, Knape,  Joachim, Neumann,  Birgit, Oesterle,  Guenter, Penzel,  Joachim, Reck,  Hans Ulrich, Reulecke,  Jürgen, van Laak,  Lothar
Die Erforschung von Erinnerungskulturen hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten zunehmend auf deren Medialität konzentriert und den konstruktiven Anteil hervorgehoben, den Medien bei der Repräsentation von Vergangenheit übernehmen. Sobald diese spezifische Leistungsfähigkeit zum Gegenstand von Medienkonkurrenzen wird, entsteht ein Gedächtnisparagone. Dabei macht der Vergleich die memorialen Mechanismen und Potenziale der Medien sichtbar und verhandelbar. Das Referenzmodell zu diesem produktiven Konkurrenzverhältnis bildet der klassische Paragone, der Wettstreit der Künste von Leonardo da Vinci bis zu Gotthold Ephraim Lessing, in dem immer auch die Gedächtnisfunktion von Text, Bild und Ton debattiert wurde. Die hier versammelten Beiträge gehen dieser kontroversen intermedialen Konstellation von antiken Traumdarstellungen nach. Das Themenspektrum reicht von mittelalterlichen Andachtsbüchern über barocke Opern und Medaillen um 1800 bis zur gegenwärtigen Medienkunst.
Aktualisiert: 2019-04-23
> findR *

Von Strittigkeit der Bilder

Von Strittigkeit der Bilder von Berns,  Jörg Jochen
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-03-13
> findR *

Documenta Mnemonica / Das enzyklopädische Gedächtnis der Frühen Neuzeit

Documenta Mnemonica / Das enzyklopädische Gedächtnis der Frühen Neuzeit von Berns,  Jörg Jochen
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Zeremoniell als höfische Ästhetik in Spätmittelalter und Früher Neuzeit

Zeremoniell als höfische Ästhetik in Spätmittelalter und Früher Neuzeit von Berns,  Jörg Jochen, Rahn,  Thomas
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Ars memorativa

Ars memorativa von Berns,  Jörg Jochen, Neuber,  Wolfgang
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Von Strittigkeit der Bilder

Von Strittigkeit der Bilder von Berns,  Jörg Jochen
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Documenta Mnemonica / Gedächtnislehren und Gedächtniskünste in Antike und Frühmittelalter

Documenta Mnemonica / Gedächtnislehren und Gedächtniskünste in Antike und Frühmittelalter von Arend,  Stefanie, Berns,  Jörg Jochen, Czapla,  Ralf Georg
Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Projektierte Himmel

Projektierte Himmel von Berns,  Jörg Jochen, Rahn,  Thomas
Der Sammelband Projektierte Himmel bietet einen auf die Frühe Neuzeit fokussierten Bestimmungsversuch der topischen und phantasmatischen Pluralität von Himmeln. Nach einer Einführung in die Thematik ordnet er dreizehn interdisziplinäre Beiträge dazu in vier Rubriken, die bestimmte epistemologische bzw. pragmatische Weisen, den Himmel zu erschließen, bezeichnen. Das sind: 1. Himmelsbilder, mit denen der ‚reale‘ Himmel wissenschaftlich oder mythologisch erschlossen wird (etwa in astronomischen Illustrationen und in der Sternbildikonographie), 2. Theaterhimmel, d. h. reale bzw. imaginäre Himmel als Sujet der Inszenierung (ob in der Barockoper oder im architektonischen Rahmen) und Himmel als Inszenierungsraum von Flugkörpern, 3. Himmelstheater, d. h. Inszenierungen numinosen oder pseudo-numinosen Ursprungs, die den Himmel als Medium von Botschaften, Drohungen und Befehlen nutzen (Prodigien, Schreckbilder und Schriftbotschaften im Himmelsraum), und schließlich 4. Transzendente Himel, also sakrale bzw. visionäre Himmel, die sich zur irdischen Sphäre öffnen (wie in der Deckenmalerei) bzw. im Modus der Meditation oder des Rausches inkorporiert werden. Unterschieden werden dabei zum einen Projektionen des Himmels, d. h. Wahrnehmungs- und Inszenierungsweisen des sichtbaren Himmels sowie Vorstellungen transzendenter Himmel bzw. numinoser Himmelsspektakel, und zum anderen Projekthimmel, d. h. technische, theatrale und imaginative Anstrengungen, den Himmelsraum zu besetzen, etwa als Ort psychologischer Kriegsführung oder ergötzlichen Schwebefigurentheaters. Die Beweiskraft von bildlichen und textlichen Zeugnissen und deren Realitäts- oder Künstlichkeitsanspruch ist jeweils fallbezogen taxiert. Der Leser ist eingeladen zu verfolgen, wie physikalische und theologische Setzungen oder Erschütterungen des Weltbildes und seiner Himmel die einzelnen Projektionen motivieren.
Aktualisiert: 2019-02-20
> findR *

Die Jagd auf die Nymphe Echo. Zur Technisierung in der Frühen Neuzeit.

Die Jagd auf die Nymphe Echo. Zur Technisierung in der Frühen Neuzeit. von Berns,  Jörg Jochen
Dieses Buch diskutiert die Geschichte der frühneuzeit-lichen Kommunikation als Geschichte der Technisierung unserer Wahrnehmung. In 22 Aufsätzen, die in den Jahren von 1976 bis 2010 entstanden, wird die Frühgeschichte der periodischen Presse in das weite Feld einer Medienkonkurrenz gestellt, die akustische, bilddidaktische, kinetische und automatentechnische Strategien aufbietet. Jörg Jochen Berns (vormals Professor am Institut für Neuere Deutsche Literatur & Medien der Universität Marburg) entfaltet das Verhältnis von Ästhetik- und Technikgeschichte, indem er eine Fülle von unbekannten Text- und Bildzeugnissen zum Sprechen bringt. So gelingt es, medien- und kunstgeschichtliche Aspekte ebenso zu verbinden wie technik- und frömmigkeitsgeschichtliche oder psychologie- und literaturhistorische. Das Spektrum reicht von Untersuchungen zu Frömmigkeitssteuerung durch Automatenfiguren über solche zum politischen Interesse an weiträumiger Beschallung der Bevölkerung bis hin zur präcinematische Imaginationsprägung durch das Rosenkranzgebet.
Aktualisiert: 2018-10-10
> findR *

Meditation und Erinnerung in der Frühen Neuzeit

Meditation und Erinnerung in der Frühen Neuzeit von Bannasch,  Bettina, Berns,  Jörg Jochen, Braungart,  Georg, Butzer,  Guenter, Jacob,  Joachim, Kilcher,  Andreas, Kurz,  Gerhard, Steiger,  Johann Anselm, Sträter,  Udo, Tausch,  Harald, Traninger,  Anita, Wodianka,  Stephanie
Meditation ist in vielen Religionen und Kulturen weit mehr als nur sinnende Betrachtung. Sie wird als Übung praktiziert und als Lebensform gelebt, die den Menschen in seiner Ganzheit umfasst und für die Erfahrung einer transzendenten Wirklichkeit freimachen soll: sei es das letzte und eine Sein der kosmischen Realität oder das Leben Jesu Christi.In der christlichen Tradition haben die »geistigen Übungen« ihren Ursprung in der monastischen Lebensform, wurden im Mittelalter vom Klerus übernommen und allmählich in die Welt der Laien vermittelt. Im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit erlangten Meditationsanleitungen und -bücher weite Verbreitung, waren die »Bestseller« der Zeit. Für die Literatur der Frühen Neuzeit schließlich ist die Meditation von großer Bedeutung: Sie bringt den »Kopff in das Hertz«, führt durch den Garten und die Hölle, ist einsam und gesellig, schmerzt und erinnert, mahnt, tröstet und erbaut. Die Beiträge widmen sich den vielfältigen Formen der Meditation in theologischen, literatur- und kunstwissenschaftlichen Perspektiven. Sie untersuchen einerseits die Bedeutung von Erinnerungsformen für die Meditation und andererseits die Bedeutung der Meditation für die allmähliche Entwicklung von Individualität.
Aktualisiert: 2018-09-24
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Berns, Jörg Jochen

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonBerns, Jörg Jochen ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Berns, Jörg Jochen. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Berns, Jörg Jochen im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Berns, Jörg Jochen .

Berns, Jörg Jochen - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Berns, Jörg Jochen die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Berns, Jörg Jochen und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.