Witten

Witten von Michael Schenk,  Michael
Dieser Bildband dokumentiert Wittens verlorenes Stadtbild, an das heute nur noch wenig erinnert. Er vermittelt lebendige Eindrücke vom städtischen Alltag und zeigt Szenen aus Arbeitswelt, Freizeit und von bedeutenden Ereignissen im privaten und öffentlichen Leben zwischen 1890 und 1965. Die rund 160 historischen Fotografien stammen vorwiegend aus der Sammlung von Michael Schenk. Lassen Sie sich bezaubern vom Flair längst vergangener Zeiten.
Aktualisiert: 2018-12-12
> findR *

Verdener Urkundenbuch / Urkundenbuch der Bischöfe und des Domkapitels von Verden

Verdener Urkundenbuch / Urkundenbuch der Bischöfe und des Domkapitels von Verden von Mindermann,  Arend
Der dritte Band des Urkundenbuches der Bischöfe und des Domkapitels von Verden erschließt die Urkunden aus dem Zeitraum vom Beginn des Pontifikats Bischof Johannes II. von Zesterfleth (1380) bis zum Rücktritt des Bischofs Heinrich II. von Hoya (1426). Mit ihrer großen Dichte belegen die 951 in diesem Band enthaltenen Urkunden, die ganz überwiegend zum ersten Male publiziert werden, ein sowohl kirchlich als auch landesherrlich besonders intensives Verwaltungshandeln der Verdener Bischöfe.
Aktualisiert: 2018-12-11
> findR *

I’m every woman

I’m every woman von Strömquist,  Liv
In „I’m every woman" setzt sich Liv Strömquist mit dem Mythos vom männlichen Genie auseinander, indem sie die Geschichte aus weiblicher Perspektive umschreibt. Die Leser*innen begegnen darin diversen Frauen, die sich im Schatten ihrer allseits gelobten und bewunderten Männer bewegen mussten. Strömquist nimmt die Figuren von Jenny Marx, Priscilla Presley und Yoko Ono, die trotz ihrer Beiträge zu den Erfolgen ihrer Ehemänner zu Fußnoten in den Geschichtsbüchern reduziert wurden, und unterzieht sie einer wohlverdienten Rehabilitation. Liv Strömquists Gesellschaftskritik beruht auf Fakten und kombiniert unbändige Freude an Sprachwitz und berechtigter Wut mit ihren ausdrucksstarken Zeichnungen.
Aktualisiert: 2018-12-11
> findR *

DuMont Kunst-Reiseführer Tal der Loire

DuMont Kunst-Reiseführer Tal der Loire von Bongartz,  Marianne, Hansmann,  Wilfried
Der Name von Frankreichs längstem Fluss steht in erster Linie für hohen Kunstgenuss. Ein zuverlässiger Begleiter zu diesen Schätzen ist der vorliegende DuMont Kunst-Reiseführer "Das Tal der Loire". Er behandelt den kunsthistorisch interessantesten Abschnitt der Loire, die rund 300 Kilometer zwischen Gien und Angers. Für den Reichtum dieser Kulturlandschaft zeugen zuerst einmal die zahlreichen Schlösser, allen voran Chenonceau, Chambord und Amboise, die mit den Namen berühmter Bauherren, meist französische Könige oder einflussreiche Hofbeamte verbunden sind. Die Autoren berichten kenntnisreich über Planänderungen und Schwierigkeiten bei den Bauarbeiten, über politische Intrigen und rauschende Feste sowie über das Schicksal, das diesen Schlössern nach dem Tod ihrer Bauherren widerfuhr. Darüber hinaus werden die sehenswerten Sakralbauten wie die Kathedrale in Tours, mittelalterliche Stadtensembles wie das von Loches in Wort und Bild vorgestellt. Die Reiserouten durch die vier Provinzen Orléanais, Blésois, Touraine und Anjou führen auch ins Tal des Loir, das für Freunde romanischer und gotischer Architektur besonders interessant ist. Das hervorragende Bildmaterial, detaillierte Citypläne und Grundrisse ergänzen die Beschreibung der Sehenswürdigkeiten und helfen bei der Orientierung vor Ort. Aber auch die kulinarischen Genüsse und die Freude an stilvollen Unterkünften kommen in diesem Reiseführer nicht zu kurz. Jeweils am Ende eines Reiseroutenkapitels legen die Autoren dem Leser ihre persönlichen Empfehlungen ans Herz. Hotels und Restaurants mit Charme, in denen der Gast mit persönlichem Service und landestypischen Spezialitäten verwöhnt wird. Darüber vergessen sie nicht, auf stimmungsvolle Märkte, Geschäfte mit schönem Kunsthandwerk, Möglichkeiten zur Weindegustation, romantische Flussfahrten und andere Aktivitäten hinzuweisen, die eine Reise an die Loire zu einem Erlebnis machen.
Aktualisiert: 2018-12-11
> findR *

Refraktionsbestimmung

Refraktionsbestimmung von Diepes,  Heinz
In diesem Buch wird das Thema sehr ausführlich in folgenden Abschnitten behandelt: Der Refraktionsraum und seine Einrichtung, das Sehorgan, die objektive Refraktionsbestimmung, die subjektive Fernprüfung für das Einzelauge, Fernprüfung für das Augenpaar, Bestimmung der Nahbrille und Brillenbestimmung für Ferne und Nähe. Ein Literatur-, Namens- und Sachverzeichnis beschließt das Werk.
Aktualisiert: 2018-12-11
> findR *

Klangstraße 2 – Lehrer-CD-Box

Klangstraße 2 – Lehrer-CD-Box von Ritter,  Irmhild, Schaefer,  Christa
Klangstraße - Sing mit, tanz mit, spiel mit mir ist eine aus langjähriger Praxis entstandene Konzeption für elementares Musizieren mit Kindern ab vier Jahren - Intention der Autorinnen ist es, Kinder durch Singen, musikbezogenes Spielen, Tanzen und Hören mitten in die Musik "hineinzustellen". Mit Hilfe der relativen Solmisation (Singen mit Tonsilben) wird eine reine Intonation gefördert, die Fähigkeit zu innerem Hören angebahnt und eine Vorstellung von den Tonbeziehungen erworben.
Aktualisiert: 2018-12-11
> findR *
MEHR ANZEIGEN