Das Chamäleon

Das Chamäleon von Sengbusch,  Armin
Während sich Alexander Fragen stellt, glaubt Richard die Antwort auf alles zu sein. Beide Männer töten für Geld, es gibt kein Gut und kein Böse. Es gibt nur einen Preis. Aber was passiert, wenn sich irgendwann das Gewissen meldet? Wenn der Zufall ins Spiel kommt? Wenn man entdeckt, das man sich nicht in einem Spiel befindet? Dass es jemals solche Fragen geben könnte, hat sich Alexander nie träumen lassen. Richard liefert indessen Antworten und Leichen. Zwei Männer, die sich nicht kennen. Zwei Männer zwischen Zweifel und Arroganz, zwischen Naivität und Psychopathie. Zwei Männer, deren Wege sich kreuzen.
Aktualisiert: 2018-10-19
> findR *

Katsuki Schmuckset Sunset

Katsuki Schmuckset Sunset von frechverlag
Katsuki – der neue Trend aus Japan. Die Katsuki-Perlen sind ganz flach, federleicht und wirken je nach Farben sehr schick und edel oder locker und fröhlich. Das Set hält neben den Perlen 4 Mini-Quasten, 7 Charms im Bohemian-Style, Verschlüsse, Perlen, transparenter Faden, Biegeringe und Quetschperlen bereit, sodass 8 verschiedene Armbänder daraus kreiert werden können. Diese Schmuckstücke sind ein echter Hingucker!
Aktualisiert: 2018-10-19
> findR *

Geschichte der Messe

Geschichte der Messe von Schmierer,  Elisabeth
Die Messe als musikalisches Kunstwerk ist das Thema der neuesten Monographie von Elisabeth Schmierer. Ausgehend von den liturgischen Voraussetzungen und der Entwicklung der mehrstimmigen Gesänge wird die Geschichte dieser Gattung durch die Jahrhunderte dargestellt. Analysen von Messenkompositionen bekannter Komponisten verdeutlichen dabei anschaulich die Entwicklungen. Unterhaltsam und informativ zugleich spannt das Buch den Bogen von den ersten Messenzyklen im 14. Jahrhundert bis hin zu den vielschichtigen Phänomenen der Gattungsgeschichte der Messe im 20. und 21. Jahrhundert.
Aktualisiert: 2018-10-19
> findR *

Kleinstadt

Kleinstadt von Mahler,  Ute und Werner
(Please scroll down for english version ) Kleinstadt – ein leerer Platz, kaum ein Mensch, wenn, dann Alte oder Jugendliche, keine Sehenswürdigkeit, leere Innenstadtgeschäfte, langsamer Verfall, im günstigen Fall der Charme des Morbiden – man kommt hier nur zufällig vorbei und fragt sich: Wer ist hier, wenn ich nicht da bin und warum? Die bis heute gültige Definition der Kleinstadt des Kaiserlichen Statistischen Amtes (!) von 1887 nennt 5.000 bis 20.000 Einwohner als ihr demografisches Merkmal. Nach den Monalisen der Vorstädte (bis 2011), Wo die Welt zu Ende war (bis 2012) und seltsame Tage (bis 2014) wählten sich Ute und Werner Mahler die Erkundung der Kleinstadt als viertes gemeinsames Projekt. Seit 2015 bereisen sie Deutschland mit kleinem Wagen und großer Kamera und einem Vorrat an SW-Planfilmen, auf der Suche nach Bildern, die die Stimmung, das Lebensgefühl, den Geist dieser Orte dokumentieren. Ihre lakonisch präzisen Bilder fixieren die Zeit und den Ort. Sie erfassen die Idee einer Kleinstadt, die sich aus den Bildern vieler Kleinstädte zusammensetzt, von Bad Gandersheim über Lebach bis Zörbig. Die Zukunft der kleinen Städte entscheidet sich in den nächsten Jahren. Die Zukunft sind die Jungen, wenn sie gehen, stirbt die Kleinstadt. An empty square in a small town: almost devoid of people, and those who are there are either very old or very young. There are no sights to see, only empty storefronts, slow decay, and—if you’re lucky—a touch of morbid charm. It is the kind of place that you only come to by chance, and you are compelled to ask yourself: Who is here when I am not here—and why? According to the definition of the Imperial Office of Statistics in 1887, which is valid in Germany to this day, a small town (Kleinstadt in German) has between five and twenty thousand inhabitants. Ute and Werner Mahler chose to investigate the demographic phenomenon of small towns in their fourth collaboration following Monalisen der Vorstädte (Mona Lisas of the Suburbs), completed in 2011; Wo die Welt zu Ende war (Where the World Ended), completed in 2012; and seltsame Tage (Strange Days), completed in 2014. Starting in 2012 they traveled around Germany in a small car with a large camera and a supply of black-and-white sheet film in search of images that document the atmosphere, attitude, and spirit of these places. Their concise images freeze time and place, capturing the idea of a small town in a kaleidoscope of images from many small cities, ranging from Bad Gandersheim to Lebach and Zörbig. The future of such small towns will be decided in the next few years. Young people are the future; if they leave, small towns will die.
Aktualisiert: 2018-10-19
> findR *

Quis sum – Wer bin ich?

Quis sum – Wer bin ich? von Wolf,  Joachim Josef
* „Warum gerade ich?“ – Hand aufs Herz, wie oft haben Sie sich diese Frage schon in Ihrem Leben gestellt? Wie viele Male haben Sie mit dem Zufall, Ihrem Schicksal oder „Gott“ gehadert und sich gefragt, warum dieses oder jenes ausgerechnet Ihnen passiert ist? – „Warum bin gerade ich in diese Familie hineingeboren worden? – Wieso bin ausgerechnet ich so einsam oder aber unglücklich verliebt oder verheiratet? – Warum habe ich den falschen Beruf erlernt, einen Sklaventreiber zum Chef oder diese mobbenden Kollegen bei der Arbeit? – Wieso bin ausgerechnet ich arm, erfolglos und vom Pech verfolgt? – Warum habe gerade ich den geliebten Menschen an meiner Seite verloren, diese schlimme körperliche Krankheit oder dieses Burnout-Syndrom, diese Depression oder Angststörung bekommen?“ … * Dieses Buch kann Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, sicherlich nicht alle Antworten auf Ihre Fragen nach dem „Warum gerade ich?“ anbieten. Das zu versuchen wäre vermessen. Vielmehr will es Ihnen einen Weg hin zu Ihrem wahren „Ich bin“, hin zu Ihrer Seele weisen, die nicht nur alle Antworten auf Ihre Fragen, sondern auch die Lösung für jedes einzelne körperliche, emotionale und/oder psychische Problem kennt … * Mithilfe von biografischen Retrospektiven und praxisbezogenen Fallbeispielen schildere ich Ihnen in diesem Buch meine Theorien über „Gott und die Psyche“, unsere Seele, unsere Selbstheilungskräfte, die „wahre“ Psychologie (Seelenkunde), die Psychosomatik (Seelen-Körper-Sprache), die Schöpfungskraft unseres Unterbewusstseins und die Macht unserer Gedanken sowie das Gesetz von Resonanz und Gravitation in allgemein verständlicher Sprache.
Aktualisiert: 2018-10-21
> findR *

Ohne Rauch geht’s auch

Ohne Rauch geht’s auch von Brantenberg,  Gerd, Hildebrandt,  Christel
Ein neues Buch der Norwegerin Gerd Brantenberg, bekannt als Verfasserin des feministisch-satirischen Bestsellers "Die Töchter Egalias". Die Ich-Person Gertrud Strand schildert die Qualen der ersten fünf nikotinfreien Wochen. Da sie alle nörgelnden Nichtraucher/innen hasst, will sie eigentlich gar nicht offiziell aufhören, nur jetzt einfach mal nicht mehr rauchen. Es geht ihr schlecht, sie hat Liebeskummer und will etwas in ihrem Leben verändern - und welche Änderung im Leben einer Kettenraucherin wäre drastischer, als nicht mehr zu rauchen.
Aktualisiert: 2018-10-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN