Feldenkrais CD: Selbstbestimmen, auch im Alter

Feldenkrais CD: Selbstbestimmen, auch im Alter von Woznica,  Martin
Die vier Lektionen dieser Doppel-CD sind jeweils ca. 40 min lang: 1. Vom Sitzen zum Liegen und Stehen 2. Bewegungen der Hüftgelenke im Liegen und Sitzen 3. Beschäftigung mit der Atmung (Unterbauch vorschieben) im Liegen und Sitzen 4. Sitzen (auf einem Stuhl) und Gehen Als ich das Buch „Schöpferisch Altern“ von Leopold Rosenmayer las, war ich überrascht. Da schrieb jemand über die Herausforderungen des Alters, aber mit Begriffen und Gedankengängen, die mir aus der Bewegungsarbeit der Feldenkrais-Methode bestens vertraut waren. So beschloss ich eine CD zu machen, die sowohl gedanklich als auch bewegungstechtnisch dieses Thema aufgreift. Ich habe versucht Lektionen auszuwählen, die sich mit Bewegungen beschäftigen, welche mit zunehmendem Alter schwerer fallen. Gleichzeitig suche ich mit Hintergrundkommentaren die Verbindung zu jenen Faktoren herzustellen, die sowohl für Rosenmayer als auch für Feldenkrais wirklich entscheidend sind. Somit ist diese CD auf den ersten Blick eine für den vierten, selbstbestimmten Lebensabschnitt. Bei genauer Betrachtung werden Sie jedoch erkennen, dass sowohl die vorgestellten Bewegungen als auch die Gedanken für das ganze Leben gelten. Auch bei dieser CD gibt es neben der normalen CD-Version auch eine Langversion jeder Lektion. Sie bietet nicht nur etwas mehr Zeit zum Probieren, sondern auch die eine oder andere zusätzliche Bewegung und längere Metakommentare (weiterführende Gedanken). Erstmals biete ich zusätzlich eine Version ohne Metakommentare (weiterführende Gedanken) an. Man kann diese Versionen als MP3-Datei von meinen Internetseiten aus anfordern können – Käufer dieser CD erhalten die MP3-Datei, sobald sie verfügbar sind, auf Anfrage gratis.
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung

Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung von Conze,  Eckart, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Froelich,  Juergen, Grothe,  Ewald, Scholtyseck,  Joachim, Weede,  Erich
Die 30. Ausgabe des „Jahrbuchs“ steht ganz im Zeichen des „rheinischen Liberalismus“; es werden die Beiträge eines gemeinsamen Kolloquiums des Archivs des Liberalismus und des Landschaftsverbandes Rheinland wiedergegeben. Die 15 Autoren nähern sich dem Liberalismus in der preußischen Rheinprovinz aus unterschiedlicher Perspektive, wobei sich der zeitliche Rahmen vom Vormärz bis zur Gegenwart erstreckt: Es geht u.a. um die Rolle von liberalen Unternehmern und ihren Einfluss auf die Märzministerien 1848 (U. Soénius, B. Holtz), das Abschneiden der liberalen Parteien in der Region bei Wahlen und ihr Verhältnis zur „ideologischen“ Konkurrenz (H. Rönz, J. Frölich, N. Schlossmacher), die Bedeutung von Liberalen für regionale Institutionen (E. Grothe, D. Geppert) und das Agieren von Liberalen in besonderen Funktionen bzw. unter besonderen Bedingungen (A. Olenik, K. K. Münster, V. Stalmann). Drei Untersuchungen sind der nordrhein-westfälischen FDP als der „Erbin“ des rheinischen Liberalismus gewidmet (K. Buchna, M. Schlemmer, J. Treibel), während zwei Überblicksbeiträge von H. Türk und Chr. Nonn den Themenschwerpunkt abrunden. Der Band schließt mit der Edition von Dokumenten eines liberalen Augenzeugen bei den Versailler Friedensverhandlungen.
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Wie beurteile ich eine Klavierschule?

Wie beurteile ich eine Klavierschule? von Borges,  Yara L. R.
Diese didaktische Publikation von Yara Borges über Klavierschulen ist theoretisch und praktisch fundiert: theoretisch durch Nennung von Kriterien, die ihre Überlegungen nachvollziehbar machen, und praktisch durch jahrzehntelange Konzert- und Unterrichtserfahrung der Autorin. Die 50 Kriterien, die in diesem Buch zur Anwendung kommen, sind als Hilfsmittel für Lehrende und Studierende zur Analyse und Beurteilung von Klavierschulen gedacht. Gleichsam ergeben sie einen klavierpädagogisch fundierten Leitfaden, der helfen soll, den Unterricht zu strukturieren. Das entwickelte Modell kann auch an andere Instrumentalschulen angepasst werden. Glenn Goulds Aussage: „Klavier spielt man nicht mit den Fingern, sondern mit dem Kopf“ lässt sich auch auf die Didaktik übertragen: Je klarer die Vorstellung eines jeden Lehrers, einer jeden Lehrerin von den genauen Inhalten, die die Kinder erlernen sollen, ganz gleich, ob es um Technik, Haltung oder musikalische Grundbegriffe geht, umso spielerischer und spontaner lässt sich der Unterricht gestalten. (Oliver Primus)
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Philosophenwege

Philosophenwege von Hoepfner,  Wolfram
Über die Methoden der Lehre und die Lehrstätten der Philosophen der spätklassischen Zeit kursieren abenteuerliche Vorstellungen. Trotz einseitiger Quellenlage lassen sich die Wege von Sokrates in Athen, Platons Reisen nach Syrakus und Aristoteles Aufenthalte in Makedonien aber erstaunlich genau nachvollziehen. Philosophen nutzten für ihre Lehre bestimmte schattige Rundwege, um sich bei gleichmäßiger Bewegung mit einem oder zwei Schülern auf einen dialogos zu konzentrieren. Schon für die Historiker der späten Antike wie Diogenes Laertius war dieses Verhalten zum Rätsel geworden. Das Phänomen lässt sich dennoch erklären und sogar topographisch festlegen. Das Hauptaugenmerk gilt den Schulen der Philosophen. In vielen Fällen war damit der Peripatos gemeint, ein Bau-Typus, den Platon in der Akademie kreiert hatte. Wie er aussah, welche Räumlichkeiten vertreten waren und wie lange solche Lehrstätten Bestand hatten, ist Thema dieses Buches. HINWEIS: Der internationale Hedge-Fonds Blackrock Inc. will in Platos Garten (The Academy Gardens, Athens) eine Mega-Shopping-Mall errichten. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie Ihrem Widerspruch durch Unterzeichnung einer Petition auf der Website http://academygardens.org/ Ausdruck verleihen!
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Unsere Nahrung – unser Schicksal JUBILÄUMSAUSGABE

Unsere Nahrung – unser Schicksal JUBILÄUMSAUSGABE von Bruker,  Max Otto
Jubiläumsausgabe des Titels "Unsere Nahrung - unser Schicksal" (ISBN 978-3-89189-003-5) mit der 50. Auflage! Warum wird es uns Verbrauchern so schwer gemacht, sich über Ernährung und Gesundheit aus unabhängigen Quellen zu informieren? Die medizinische Forschung schreitet immer weiter voran, doch die Menschen werden immer kränker. Warum? Achtzig Prozent aller Krankheiten, so Dr. M. O. Bruker, sind vermeidbare ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten. In klarer Sprache zeigt der Autor deren Ursachen auf. Sie erfahren, warum wir in unserer Wohlstandsgesellschaft – trotz allem Überfluss – mangelernährt sind und mit welcher Ernährung sich verschiedenste Krankheiten, vom Gebissverfall über Rheuma, Nieren- und Gallensteine, Hauterkrankungen und Infektanfälligkeit bis hin zum Herzinfarkt, vermeiden lassen. Dieses Buch ist der Klassiker der Vollwerternährung. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Krankheitsursachen, deren Verhütung und Heilbarkeit.
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Meine 5 Minuten mit Gott

Meine 5 Minuten mit Gott von Walsh,  Sheila
„Immer diese Hektik!“ Auch, wenn „viel Schönes“ anliegt: Manchmal scheint alles „zu viel“. Und die Zeit ist knapp. Aber Gott ist da. Und bietet seine Gegenwart an. Da können 5 Minuten, die mit diesem Buch verbracht werden, kostbar sein, weil sie den Tag „drehen“. Und ihm einen anderen Charakter verleihen. Ein Buch von Sheila Walsh, mit kurzen Andachten wie liebevolle Umarmungen des Vaters im Himmel, in denen Sie zur Ruhe kommen, Frieden finden und fröhlich-inspiriert in den Tag gehen können. Weil Gott da ist. Weil er Sie liebt. Weil Sie seine Königstochter sind, für die er Gutes im Sinn hat. Auch und gerade an randvollen Tagen.
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Macht und Geheimnis der Träume

Macht und Geheimnis der Träume von Hartmann,  Paul
Erscheint neu voraussichtlich Anfang Oktober. Der Traum gehört zu den eigenartigsten und interessantesten Erlebnissen der Menschheit. Der Mensch begibt sich Nacht für Nacht in Abenteuer, die sich kein Schriftsteller phantastischer ausdenken könnte und kehrt am Morgen in eine nüchterne Welt zurück, in der Träume und Phantasien wenig gefragt sind. Wir träumen jede Nacht, ob wir uns nach dem Erwachen nun daran erinnern können oder nicht, und diese nächtlichen Traumexkursionen in andere Ebenen sind lebensnotwendig, genauso wie alle anderen menschlichen Grundbedürfnisse. Nachfolgend wird der Traum in seinen mannigfaltigen Erscheinungsformen gezeigt. Es werden ausgehend von den wissenschaftlich anerkannten Traumkategorien, besonders die faszinierenden Wahr- und Alpträume sowie die unheimlichen rätselhaften Spuk- und Manifestationsträume beschrieben und anhand von vielen Beispielen belegt. Danach werden Techniken beschrieben, mit denen man Alpträume bekämpft und seine eigenen Träume sogar nach Wunsch selbst gestalten kann.
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *

Ratgeber Gefahrenabwehr

Ratgeber Gefahrenabwehr von Meltzer,  Steffen
Viele Bürger fühlen sich mit ihrer Angst vor Kriminalität allein gelassen. Kaum ein Bürger hat Kenntnis von der Täterpsyche, weiß folglich nicht, wie er sich vor und während einer Straftat verhalten soll. Aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung als Strafrichterin weiß ich, dass in vielen Fällen erst falsches Opferverhalten eine vermeidbare Katastrophe ausgelöst hat. Vielfach hätten Menschen die Straftat sogar verhindern können, wenn sie nur der Situation angepasst gehandelt hätten. Doch wie verhalte ich mich richtig, wenn ich selbst Opfer einer Straftat werde; wie, wenn ich Zeuge eines Verbrechens werde, ohne mich selbst zu gefährden? In seinem »Ratgeber Gefahrenabwehr« präsentiert der erfahrene Polizeibeamte und Einsatztrainer Steffen Meltzer zahlreiche praxistaugliche, oft verblüffende Lösungen, die jeder selbst leicht umsetzen kann: Wie verhalte ich mich bei einem Raubüberfall? Wie wehre ich mich gegen sexuelle Belästigung? Wie wehre ich Trick und Taschendiebstähle ab, wie verhalte ich mich an gefährlichen Orten, wie gehe ich mit Mobbing, häuslicher Gewalt, Stalking um? Wie kann ich mit einfachen Mitteln wirkungsvoll Gefahrenabwehr trainieren? Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich doch zum Opfer geworden bin? Wie erstatte ich am besten Anzeige? Wie sichere ich Spuren, wie kann ich im Vorfeld Zeugen feststellen? Was ist Notwehr und wie wende ich diese effektiv an? Dieser Ratgeber sollte in keinem Haushalt, in keiner Schule, in keinem Seniorenheim, in keiner gemeinnützigen Einrichtung, in keiner Polizeidienststelle und in keinem Rathaus fehlen. Sigrun von Hasseln-Grindel, Vorsitzende Richterin am Landgericht Cottbus
Aktualisiert: 2018-08-13
> findR *
MEHR ANZEIGEN