Kai aus der Kiste

Kai aus der Kiste von Durian,  Sibylle, Durian,  Wolf, Waechter,  Philip
Berliner Straßenjunge wird Reklamekönig Kai, ein Berliner Straßenjunge, ist fest entschlossen, der Reklamekönig von Berlin zu werden. Denn Joe Allen, ein berühmter Schokoladenfabrikant aus Amerika, sucht den besten Werbeprofi der Stadt, um ein neues Produkt einzuführen. Und gegen Kai und seine Kinderbande "die Schwarze Hand" haben die Mitbewerber, darunter der fiese Herr Kubalski, keine Chance! Wolf Durians Klassiker ist neben "Emil und die Detektive" das berühmteste Kinderbuch der Weimarer Republik. Für die Neuausgabe hat Philip Waechter die Geschichte ganz im Stil der Zeit und zugleich sehr modern illustriert.
Aktualisiert: 2018-04-19
> findR *

Wie beschreibt man Architektur?

Wie beschreibt man Architektur? von Krause,  Katharina
Die »Promenade à Versailles« der Madeleine de Scudéry, 1669 erschienen, ist die wichtigste Quelle für den Zustand des frühen Versailles – für Schloß, Garten und Nebengebäude –, das Ludwig XIV. zu einem Ort höfischen Vergnügens und königlicher Erholung errichtet hatte. Der Text ermöglicht nicht nur eine genaue Identifizierung der Objekte, sondern kündet auch von der literarischen und kunstkritischen Debatte der Jahre um 1669.
Aktualisiert: 2018-04-19
> findR *

Übertage – Untertage

Übertage – Untertage von Lehnert,  Bettina, Verk,  Gerhard
Der Bergbau begann in der Region nahe Recklinghausen im Jahre 1899 mit dem Abteufen des ersten Schachtes des späteren Bergwerks Ewald-Fortsetzung und dauerte rund 100 Jahre. Der Bergbau ließ Oer-Erkenschwick entstehen und prägte den Alltag der Stadt. Im Zentrum dieses Bildbandes steht das Alltagsleben der Menschen während jener Bergbauepoche. Die lebendigen Aufnahmen laden zu einer spannenden Zeitreise in eine Welt ein.
Aktualisiert: 2018-04-19
> findR *

Gottfried Salzmann

Gottfried Salzmann von Widder,  Roland
Gottfried Salzmann arbeitet mit Fotografien, die er teilweise übermalt. Interessanterweise nimmt der Betrachter diese Übermalungen nicht als Verdecken wahr, sondern ganz im Gegenteil öffnet der Künstler durch seine Setzungen tiefe Vorstellungsräume, die allerdings niemals leugnen, dass sie im Zusammenspiel mit der äußeren Wirklichkeit schwingen, die stets von der inneren Präsenz dieser äußeren Wirklichkeit durchdrungen sind. Die großartigen Stadtlandschaften, Hochhausschluchten und Straßentäler, die Salzmann vor dem Betrachter ausbreitet, stehen in der Tradition der arkadischen Landschaften der Vormoderne. Sie sind gleichsam deren legitime und logische Nachfolger in unserer heutigen, urbanisierten und globalisierten Welt, die vorgibt, aufgeklärt, rational, bürgerlich und demokratisch zu sein. Und in Salzmanns Wasserspiegelungen der Achtziger- und Neunzigerjahre trifft ohnehin beides aufeinander. Wer Salzmanns Bilder sieht, bekommt mehr als eine bloße Ahnung von dem Mysterium der so offenkundig sicht- und erfahrbaren Welt.
Aktualisiert: 2018-04-19
> findR *

Sakralität und Pädagogik

Sakralität und Pädagogik von Bühler,  Patrick, Bühler,  Thomas
In der christlichen Tradition ist Erziehung weitgehend sakral bestimmt. Sowohl schulische wie auch familiäre Erziehung unterstehen den Bestimmungen des Sakralen und sind in sakrale Institutionen, ihre Handlungsformen und ihre kategorialen Bestimmungen eingebunden. Diese sakrale Dominanz des pädagogischen Feldes reicht weit in die Neuzeit hinein und wird auch durch die Modernisierung und Säkularisierung der westlichen Gesellschaften nicht einfach beseitigt, wie es die militanten laizistischen Vorstellungen des 19. und 20. Jahrhunderts wollen. Vielmehr unterliegt das Sakrale einem Bedeutungswandel: Bruchstücke der ehemals kohärenten sakralen Ordnung finden sich auch in der Moderne. Wie sich dieser Prozess der Sakralisierung, des Wandels und der Neubestimmung der Grenzen von Sakralem und Profanem in der Moderne in der Pädagogik vollzieht, ist bis anhin nur unzulänglich erforscht worden. Die in diesem Band versammelten Beiträge setzen sich in bildungshistorischer Perspektive mit der Frage nach dem Verhältnis von Sakralität und Pädagogik auseinander und untersuchen, wie Erziehung und Schule in Europa sakral ausgestaltet werden, welche Konfliktlinien auszumachen sind und in welchem Verhältnis die Sakralisierung des Kindes im Modernisierungsprozess zu den verschiedenen wissenschaftlichen Entwicklungen steht.
Aktualisiert: 2018-04-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN